Gesundheitliche Vorteile und Verwendung von Kardamom

Gesundheit & Wohlbefinden

Echter Kardamom (Elettaria cardamomum) ist ein uraltes, hocharomatisches Gewürz, verwandt mit Ingwer, das in Indien beheimatet ist und auf dem asiatischen Kontinent große Anbauflächen findet. Es ist eine papierartige Schote von grüner oder schwarzer Farbe, die kleine schwarze Samen enthält. Botanisch gehört er zur Familie der Zingiberaceae und es sind die Samenkapseln dieser Pflanzen, aus denen das Gewürz Kardamom besteht. Das Wort Kardamom leitet sich vom lateinischen „cardamomum“ ab, was die Lateinisierung des griechischen „καρδάμωμον“ (kardamomon) ist, eine Zusammensetzung aus „κάρδαμον“ (kardamon), „Kresse“ + „ἄμωμον“ (amomon), was wahrscheinlich war der Name für eine Art indische Gewürzpflanze. Die Kardamompflanze ist in tropischen und subtropischen Gebieten Asiens wie Indien, Nepal, Sri Lanka, Bhutan, Malaysia und Thailand beheimatet. Länder wie Indochina, Guatemala und Tansania haben sich ebenfalls zu wichtigen Anbauern von Kardamom entwickelt. Sie wächst normalerweise in Bergregionen und Wäldern und sind spindelförmige Pflanzen mit ihren Auswüchsen als Schoten. Das in bestimmten Teilen Indiens beheimatete Gewürz ist seit 5000 Jahren beliebt und wird als „Königin der Gewürze“ bezeichnet. Die Verwendung dieses Gewürzes wird in den vedischen Texten und den alten Ayurveda-Inschriften Indiens erwähnt. Sogar die alten Griechen, Römer und Araber nutzten dieses Gewürz wegen seiner aphrodisierenden Eigenschaften und anderer gesundheitlicher Vorteile. Dieses aromatisierte und aromatische Kraut wird oft als Kräuterergänzung verwendet.

Kardamom ist ein robustes, krautiges, ausdauerndes, bis zu 4 m hohes Kraut mit verzweigten unterirdischen Rhizomen, aus denen 10–12 aufrechte Blatttriebe (bestehend aus Blattscheiden) und Blütentriebe hervorgehen. Direkte Sonne verträgt sie nicht. Sie gedeiht am besten in Gebieten mit gleichmäßig warmer Temperatur. Es bevorzugt einen reichen, lehmigen, gut durchlässigen, leicht sauren Boden, der reich an organischen Stoffen ist. Für beste Ergebnisse düngen oder verbessern Sie den Boden mit den Mineralien Phosphor und Kalium. Die Blätter sind lang, dunkelgrüne Blätter, 30–60 cm lang, 5–15 cm breit, zweizeilig, Blattstiele bis zu 2,5 cm lang; Blattspreite bis zu 1 cm × 15 cm, lanzettlich, zugespitzt, leicht behaart oder unten kahl; Blatthäutchen bis 1 cm lang, ganzrandig. Die Unterseite ist heller und kann mit winzigen Haaren bedeckt sein. Die Blüten werden an einem Blütenstiel getragen, der eine Länge von über 1 m erreichen kann. Die blassgrünen Blüten enthalten sowohl männliche als auch weibliche Teile. Eines der Blütenblätter ist weiß und violett gestreift.

Sie haben wahrscheinlich schon von Gewürzen wie Zimt, Nelke und schwarzem Pfeffer gehört, aber sind Sie jemals auf Kardamom gestoßen? Kardamom ist ein natürliches Gewürz, dem Sie einige kräftige Notizen machen sollten. Wieso den? Weil Kardamom viele unglaubliche gesundheitliche Vorteile hat, die Sie möglicherweise verpassen. Wenn Sie etwas mehr Abwechslung bei Ihrer Essensplanung wünschen, nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um mehr über die Wunder und gesundheitlichen Vorteile von Kardamom zu erfahren. Es ist ein teures Gewürz, das weltweit für seine reichen aromatischen kulinarischen Eigenschaften bekannt ist. Kardamom ist aufgrund seiner enormen Nachfrage nach Safran und Vanille das drittteuerste Gewürz.

Kardamom ist ein wichtiger Bestandteil der Ernährung im Nahen Osten und in Skandinavien, aber im Laufe der Jahre hat es sich zu einem beliebten Gewürz entwickelt, das weltweit genossen wird. Es kann vielseitig verwendet werden, z. B. für eine Vielzahl verschiedener Kaffee- und Teesorten sowie für Kekse und Kuchen. Kardamom ist eines der wertvollsten Gewürze der Welt mit einem intensiven aromatischen Geschmack, der verwendet wird, um das Beste aus herzhaften und süßen Gerichten herauszuholen. Kardamom wird als Aromastoff in Getränken, Speisen und Süßigkeiten verwendet.

Kardamom ist in Indien auch als Elaichi bekannt. Es ist ein stark duftendes Gewürz aus Indien, das zu einer unverzichtbaren Zutat in der indischen Küche und den meisten Süßigkeiten geworden ist. Als Teil eines alten indischen Erbes hat Choti Elaichi, wie Kardamom allgemein bekannt ist, eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen in seiner Liste, die es auf den menschlichen Körper ausdehnen kann. Es gibt jetzt zunehmend wissenschaftliche Beweise für die gesundheitlichen Vorteile von Kardamom, einschließlich antioxidativer, antimikrobieller, entzündungshemmender und antikarzinogener Eigenschaften. Ceylon-Kardamom ist reich an Polyphenolen und Flavonoiden und zeigt eine hohe antioxidative Aktivität, die eine Reihe von Vorteilen bietet. Kardamom ist weithin dafür bekannt, den Körper zu entgiften, beim Abnehmen zu helfen, Depressionen zu bekämpfen, das Immunsystem zu stärken und Bluthochdruck zu lindern, neben vielen anderen Vorteilen. Es ist vorteilhaft für die Atemwege, das Herz, das Blut, das Verdauungssystem, die Nieren und die Haut. Es enthält antiallergische Wirkungen, die bei allergischen Hautausschlägen und Urtikaria helfen. Es ist der Hauptbestandteil von Sitopaladi Churna, einem beliebten Medikament gegen wiederkehrende Atemwegserkrankungen, Erkältung, Husten, Asthma und verschiedene Krankheiten wie Krebs. Es stärkt Ihre Lungen und verbessert die Immunität, daher wird es bei Brustschmerzen, chronischem Husten, gewöhnlichem Husten und Erkältung mit chronischer Bronchitis und eitrigem Ausfluss eingesetzt. Kardamom hat einen minzigen Geschmack, wenn er roh verzehrt wird, und wird daher als wirksames Mittel gegen Mundgeruch, Geschwüre im Mund, Magenschmerzen und als Aphrodisiakum verwendet und wird auch als Heilmittel gegen Impotenz, erektile Dysfunktion und vorzeitige Ejakulation eingesetzt. Früher im Ayurveda als Kraut verwendet, war Kardamom dafür bekannt, Tuberkulose, Magen-Darm-Erkrankungen und als Gegenmittel gegen Gift zu heilen. Es unterstützt zusätzlich die Diabetesbehandlung und hilft bei der Anpassung an die Melancholie. Sie können Kardamom wie gewohnt für Ihre Ernährung verwenden oder sogar Kardamommilch (auch Elaichi-Milch genannt) einnehmen, um von den wunderbaren Vorteilen zu profitieren. In Indien galt Kardamom traditionell als Kraut und war einer der Inhaltsstoffe im Ayurveda und in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Es wurde angenommen, dass es ein Heilmittel gegen Zahn- und Zahnfleischentzündungen, Halsprobleme, Lungenstauung, Lungentuberkulose, Entzündungen der Augenlider, Magen-Darm-Erkrankungen, sich zersetzende Nieren- und Gallensteine ​​war und auch als Gegenmittel gegen Gifte und verwendet wurde Gift- und Harnwegsinfektionen wie Zystitis, Nephritis und Tripper. Magnesium und Kalium sind in Kardamom reichlich vorhanden, wodurch die Durchblutung des Körpers immer normal bleibt. Aus diesem Grund wurde Kardamom im Laufe der Jahre in unserem Ayurveda für viele Krankheiten verwendet. Darüber hinaus senkt der Verzehr von Kardamom auch das Blutdruckrisiko.

Laut Ayurveda wird es hauptsächlich zur Verringerung von Kapha verwendet und wirkt sich auf den Humor von Vata und Pitta aus. Es verringert das brennende Gefühl, erhöht den Appetit und das Wohlbefinden. Es wird verwendet, um Tee und Stärkungsmittel zu machen, die Ihre Immunität verbessern. Ayurveda hat einen erheblichen Einfluss auf unsere geistige und körperliche Gesundheit. Indien, das Mutterland des Ayurveda, hat viele Schulen, die seine Ideologien verbreiten. Wenn Sie jemals an einem der Ayurveda-Trainings in Indien teilnehmen, lernen Sie den ganzheitlichen Ansatz zur Heilung Ihrer Gesundheitsprobleme kennen. Die Schulen führen verschiedene Kurse durch, um den verlorenen Glanz Ihrer Haut zurückzugewinnen; Sie können am Ayurveda-Schönheitskurs teilnehmen. Um die ganzheitliche Anwendung ayurvedischer Kräuter wie Kardamom, Brahmi, Kurkuma zu verstehen, können Sie an Ayurveda-Kochkursen in Indien teilnehmen. Dieses magische Gewürz hat eine bewegte Geschichte, die Tausende von Jahren zurückreicht. Spirituell hat die Energie von Kardamom die Kraft, die Verwirrung eines beschäftigten Geistes zu durchbrechen, mehr Klarheit zu schaffen und gleichzeitig dabei zu helfen, schwere, depressive Gefühle zu lindern. Kardamom ermutigt uns, im „Hier und Jetzt“ präsenter zu werden, und hilft, das dritte Auge zu öffnen, um innere Bereiche tieferer Einsicht zu erwecken.

Es enthält bemerkenswerte Mengen an nahrhaften Komponenten, die es zu einem großartigen nahrhaften Lebensmittel machen. Es enthält reichlich Proteine, besonders viel Vitamin A, Vitamin B6, Vitamin C, Vitamin B3, Magnesium, gesunde Fette, Kalzium und Kalium. Darüber hinaus enthält es starke Antioxidantien wie Pflanzenester, Flavonoide und Quercetin. Es enthält auch starke entzündungshemmende Eigenschaften, die es zu einem wirksamen natürlichen Heilmittel zur Behandlung verschiedener Krankheiten machen. Kardamomsamen enthalten ein ätherisches Öl, das aus Phytochemikalien wie Alpha-Terpineol 45 %, Myrcen 27 %, Limonen 8 % und Menthon 6 % besteht, die alle diesem schmackhaften Kraut therapeutische Eigenschaften und ein süßes Aroma verleihen. Öle wie Pinen, Sabinen, Phellandren, Terpinen, Linalool, Myrcen usw. bilden ebenfalls eine Hauptzusammensetzung in Kardamom.

Der Verzehr von 100 Gramm Kardamom bietet Wasser (8,28 g), Energie (311 kcal), Protein (10,76 g), Gesamtlipide (6,7 g), Asche (5,78 g), Kohlenhydrate (68,47 g), Ballaststoffe (28 g), Kalzium ( 383 mg), Eisen (13,97 mg), Magnesium (229 mg), Phosphor (178 mg), Kalium (1119 mg), Natrium (18 mg), Zink (7,47 mg), Kupfer (0,38 mg), Mangan (28 mg), Vitamin C ( 21 mg), Thiamin (0,2 mg), Riboflavin (0,18 mg), Niacin (1,1 mg), Vitamin B-6 (0,23 mg), Fettsäuren (0,68 g).

Unterstützt die kardiovaskuläre Gesundheit - Herzgesundheit:

Es ist Grundwissen, dass die Gesundheit des Herzens super wichtig ist, und ist es nicht nur eine erstaunliche Nachricht, dass der gesundheitliche Nutzen des Kardamomgewürzes darin besteht, dass es ein gesundes Herz fördern kann? Einer der gesundheitlichen Vorteile von Kardamom ist, dass es viele Ballaststoffe und andere Mikronährstoffe enthält, die zur Aufrechterhaltung der Herzfunktionen beitragen. Ballaststoffe helfen, den Cholesterinspiegel zu senken, und da Kardamom auch ein fantastisches natürliches Antioxidans ist, arbeiten noch mehr Enzyme mit Ballaststoffen zusammen, um Ihren Cholesterinspiegel zu kontrollieren und zu kontrollieren. Die hohen antioxidativen Eigenschaften von Kardamom schützen das Herz vor Entzündungen und fördern seine allgemeine Gesundheit. Kardamom enthält auch Ballaststoffe, den Nährstoff, der helfen kann, den Blutdruck zu senken, Bluthochdruck vorzubeugen und Ihren Herzschlag auf ein kontrollierteres Tempo zu senken. Der Geschmack kann außerdem die Kreislaufbelastung senken, was dem Herzen hilft. Haben Sie im Wesentlichen eine Erfindung aus einem Teelöffel Koriander und einem Hauch Kardamom neben etwas frisch zerkleinertem Pfirsichsaft. Die Harvard Medical School hat einmal einen Bericht veröffentlicht, in dem behauptet wird, dass Herzexperten normalerweise darauf achten, Kardamom in ihren Abendessen zu haben, es ist eine Schlüsselzutat.

Studien haben gezeigt, dass die in Kardamom enthaltenen antioxidativen Elemente die Herzfunktion verbessern und möglicherweise sogar vor Herzinfarkten schützen können. Einige Tierversuche haben Kardamom mit der Förderung der Herzgesundheit in Verbindung gebracht, obwohl noch viele weitere Studien erforderlich sind, bevor die Forscher wissen, wie sich das Gewürz auf die menschliche Herzgesundheit auswirkt.

Die Ergebnisse einer Studie an Ratten legen nahe, dass Kardamom zum Schutz vor Herzinfarkten beitragen könnte. Die Autoren schlagen vor, dass seine antioxidativen Aktivitäten zur Verbesserung der Herzfunktion beitragen könnten, weisen jedoch auf die Notwendigkeit von Studien am Menschen hin, um diese Ergebnisse zu bestätigen.

Eine andere Studie an Ratten ergab, dass Kardamomöl helfen könnte, den Cholesterinspiegel bei Ratten zu verbessern. Die Forscher fütterten Ratten 8 Wochen lang mit einer cholesterinreichen Diät. Die Ratten, die Kardamom erhielten, hatten am Ende der Studie signifikant niedrigere Cholesterin- und Triglyceridspiegel.

Forschungsstudien, die am Department of Pharmacology and Pharmaceuticals am College of Pharmacy der King Saud University, Saudi-Arabien, durchgeführt wurden, zeigten, dass Kardamom bei regelmäßiger Anwendung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu einem niedrigeren Herzschlag oder kontrollierten Rhythmus und zur Kontrolle von Bluthochdruck führte.

Schützt das Herz (kardioprotektiv):

In einer wissenschaftlichen Studie an Tieren wurde bestätigt, dass die Verwendung von Kardamom vorteilhaft ist, um das Herz vor Entzündungen zu schützen. Laut der im International Journal of Molecular Sciences veröffentlichten Studie wurde bei Verabreichung von 100-200 mg Kardamomextrakt an männliche Albinoratten eine gute Verbesserung der Herzgesundheit festgestellt. Eine weitere Forschung wurde auch durch das International Journal of Experimental Biology durchgeführt.

Blutkreislauf:

Es wird angenommen, dass Kardamom hilft, die Blutzirkulation in der Lunge zu verbessern. Aufgrund seiner Fähigkeit, Symptome zu lindern und Bronchitis und Asthma zu heilen, wurde es daher häufig in der Aromatherapie eingesetzt. Kardamom lindert auch den menschlichen Körper von Stress und Depressionen, indem er den Blutfluss im ganzen Körper verbessert. Es erhält die Vitalität und hält Ihr Energieniveau hoch. Kardamom enthält Vitamin C, das ein starkes Antioxidans ist.

Das aus Kardamom extrahierte ätherische Öl wurde in Gruppen von Personen mit Stress getestet und es wurde festgestellt, dass Kardamom die Durchblutung des Körpers wirksam fördert. Die Forschung wurde an der Nitte University in Mangalore, Indien, durchgeführt.

Kardamom enthält L-Ascorbinsäure, die eine starke Zellverstärkung darstellt. Es entwickelt weiter den Blutfluss durch den ganzen Körper. Darüber hinaus können die vielen Schichten von Phytonährstoffen im Aroma die Blutverteilung weiter fördern. was die Gesundheit der Haut ausnahmslos verbessert. Für Menschen, die auf der Suche nach einem Strahlen auf der Haut sind, gibt es nichts Besseres als 1-2 Tassen Kardamom-Tee. Dies geschieht aufgrund der verbesserten Durchblutung Ihres Körpers. Und das funktioniert auch gut, um Ihre anderen Organe gesund zu erhalten und ihre Funktionen auf perfekte Weise wiederherzustellen.

Hoher Blutdruck:

Die gesundheitlichen Vorteile von Kardamom können Ihnen helfen, Ihren Blutdruck zu senken, was der Schlüssel zur Erhaltung der Gesundheit Ihres Herzens und Ihrer Nieren ist. Es kann für Menschen mit Bluthochdruck hilfreich sein. Kardamom enthält harntreibende Ballaststoffe sowie kaliumhaltige Gewürze, die den Blutdruck normal halten. Wenn Sie unter Blutdruckproblemen leiden, nehmen Sie Kardamom in der Nahrung ein. Dadurch wird das Blutdruckniveau im Körper richtig gehalten. Mehr Sport zu treiben, weniger Zucker zu sich zu nehmen, mehr Kalium zu sich zu nehmen und weniger Natrium zu sich zu nehmen, kann helfen, Ihren Blutdruck stabil zu halten.

In einem Buch, „The Complete Book of Ayurvedic Home Remedies“, schlägt Dr. Vasant Lad vor, dass eine Zubereitung aus einem Teelöffel Koriander und einer Prise Kardamom, gemischt mit 1 Tasse frisch gepresstem Pfirsichsaft, helfen kann, Bluthochdruck zu senken. Daher ist es als herzfreundliches Gewürz bekannt.

Untersuchungen zur kontrollierten Korrelation haben ergeben, dass Kardamom die Fähigkeit hat, den Blutdruck durch antioxidative Aktivitäten und harntreibende Wirkungen zu senken. Es wird angenommen, dass der Konsum von Kardamom-Tee den Bluthochdruck senkt und Patienten mit Bluthochdruck helfen kann, ihre Situation zu kontrollieren.

Forscher vermuten auch, dass das Gewürz aufgrund seiner harntreibenden Wirkung den Blutdruck senken kann, was bedeutet, dass es das Wasserlassen fördern kann, um Wasser zu entfernen, das sich in Ihrem Körper ansammelt, beispielsweise um Ihr Herz herum. Es wurde gezeigt, dass Kardamomextrakt das Wasserlassen erhöht und den Blutdruck bei Ratten senkt.

Laut einem indischen Bericht senkt Kardamom effektiv den Blutdruck. Sie können Kardamom einfach in Ihre Suppen und Eintöpfe oder sogar in Backwaren geben, um Ihren Blutdruck in Schach zu halten.

In einer kürzlich durchgeführten Studie wurde festgestellt, dass die Einnahme von Kardamompulver für etwa 3 Monate hilft, den Blutdruck zu senken. Es zeigt auch harntreibende Wirkungen, die direkt oder indirekt mit der Senkung des Blutdrucks zusammenhängen. Laut einer 2017 durchgeführten Studie kann das Gewürz Entzündungen und oxidativen Stress bei hyperlipidämischen und prädiabetischen Frauen verbessern.

Hypertonie:

Humanstudien zeigen eindeutig, dass gemahlene Kardamomsamen bei regelmäßiger Verabreichung den Blutdruck bei Personen, die an Bluthochdruck leiden, signifikant senken können.

Eine Studie, die vom Center for Indigenous Drug Research in der medizinischen Fakultät des RNT Medical College in Indien durchgeführt und im Indian Journal of Biochemistry and Biophysics veröffentlicht wurde, untersuchte 20 neu diagnostizierte Personen mit Bluthochdruck im primären Stadium 1 und die Wirkung von 3 Gramm von pulverisiertem Kardamom pro Tag in zwei getrennten Dosen für 12 Wochen. Die Ergebnisse waren großartig, die gesundheitlichen Vorteile von Kardamom halfen nicht nur, den systolischen, diastolischen und mittleren Blutdruck zu senken, sondern erhöhten auch den gesamten Antioxidantienstatus nach 3 Monaten am Ende der Studie um 90 %.

Blutgerinnung:

Kardamom verhindert gefährliche Blutgerinnsel, indem es die Aggregation von Blutplättchen verhindert und dann an den Arterienwänden haftet. Langfristig kann sich dies als vorteilhaft erweisen, um eine lebensbedrohliche Gerinnung zu verhindern.

Laut dem Central Food Technological Research Institute in Indien enthält Kardamom einige Bestandteile, die Blutklumpen lindern. Wie dem auch sei, in der Tat ist eine ausreichende Exploration in dieser Perspektive mangelhaft.

Blutverdünner:

Kardamom hat eine große blutverdünnende Wirkung. Diejenigen, die an Blutgerinnseln leiden, können Kardamom einzeln essen. Wird profitieren. Kardamom hilft Bluthochdruck zu senken. Kardamom wird in der ayurvedischen Medizin verwendet, um die Durchblutung normal zu halten.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen:

Kardamom hilft, das Herz gesund zu halten und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verringern, indem es die Risikofaktoren für Herzerkrankungen reduziert; Verringerung der Blutgerinnung im menschlichen Körper, Verringerung der Atherosklerose oder Ansammlung von Fett und Cholesterin in den Arterien und Verringerung der Hypercholesterinämie oder erhöhten Cholesterinspiegel im Blut.

Cholesterinspiegel:

Die in Kardamom enthaltenen Mikronährstoffe helfen, dem Anstieg der Lipide im Körper entgegenzuwirken.

In Experimenten, die von Dhuley in der Abteilung für Pharmakologie und Toxikologie bei Hindustan Antibiotics Limited in Pune, Indien, durchgeführt wurden, wurden hepatische und kardiale antioxidative Enzyme aus Kardamom an Mäuse verabreicht, die mit einer fettreichen Diät gefüttert wurden. Die antioxidativen Enzyme hatten einen Einfluss auf den Cholesterinspiegel und halfen, ihn erheblich zu kontrollieren.

Nasenbluten (Epistaxis):

Die Kombination aus Kardamom und ayurvedischer Medizin wie Vanshlochan, Tragantgummi, Praval Pishti, Giloy Sat und Zucker bietet eine wirksame Behandlung von Nasenbluten. Nehmen Sie eine gleiche Menge dieser Zutaten und mischen Sie sie gut. Nehmen Sie diese Mischung 4-6 Wochen lang ein, was hilft, häufiges Nasenbluten zu verhindern und auch hilft, andere Blutungskrankheiten zu behandeln und Blutungen zu stoppen.

Krebs - Behandlung und Vorbeugung:

Während ein vollwertiges Heilmittel gegen Krebs noch in der Entwicklung ist, hat Kardamom erwiesenermaßen die Fähigkeit, bei der Vorbeugung von Krebs zu helfen. Es kann die Krebsbehandlung nicht ersetzen, aber einige Studien deuten darauf hin, dass das Gewürz krebsbekämpfende Eigenschaften haben könnte. Es ist bewiesen, dass das in Kardamom enthaltene Gewürz die Entstehung von Krebs in Ihrem Körper verzögern, verhindern oder sogar rückgängig machen kann. Indem sie helfen, Entzündungen zu reduzieren, haben die Phenole und Flavonoide in Kardamom hohe antioxidative Eigenschaften, die verhindern, dass freie Radikale Zell- und DNA-Schäden verursachen, eine Hauptursache für Krebs beim Menschen. Verbindungen in Kardamom tragen auf zweierlei Weise dazu bei, das Krebsrisiko zu verringern: Durch die Stärkung der natürlichen Immunität gegen das Wachstum von Krebszellen und die Verhinderung des weiteren Wachstums von Krebszellen.

Während die Wissenschaft der krebsvorbeugenden Eigenschaften von Kardamom noch nicht vollständig entmystifiziert wurde, haben wissenschaftliche Studien vielversprechende Beweise dafür geliefert, dass dieses Gewürz eine positive Wirkung gegen Krebs zeigt. Die Forscher fanden heraus, dass es bei der oralen Verabreichung von Kardamompulver zu einer signifikanten Verringerung des Auftretens und der Anzahl von Tumoren kam. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass Kardamom ein Potenzial als chemopräventives Mittel gegen Hautkrebs in zwei Stufen hat. Im Allgemeinen haben die in Kardamom enthaltenen Phytochemikalien, einschließlich Cineol und Limonen, die Fähigkeit gezeigt, eine schützende Rolle gegen das Fortschreiten von Krebs zu übernehmen.

Tierstudien zeigen vielversprechend, dass Kardamom vor Krebs schützt, das Wachstum hemmt und sogar einige Krebsarten tötet. haben gezeigt, dass das Gewürz verwendet werden kann, um die Krebsentstehung zu verhindern, zu verzögern und sogar umzukehren. Kardamom hat seine wahre Kapazität als charakteristische Krankheitsbehandlung gezeigt. Einige Kreaturenstudien haben gezeigt, dass die Schale verwendet werden kann, um bösartiges Wachstum zu verhindern, zu verzögern und überraschenderweise zu verändern. Denken Sie daran, dass es nicht genügend nachgewiesene Studien gibt, die zeigen, dass Kardamom eine tatsächliche Wirkung auf das Wachstum und die Entwicklung von Krebszellen beim Menschen hat. Zögern Sie nicht, ärztlichen Rat einzuholen, wenn Sie vermuten, dass Sie gefährdet sind.

Studien an Mäusen haben gezeigt, dass Kardamompulver die Aktivität bestimmter Enzyme erhöhen kann, die sich wiederum auf den Kampf gegen Krebs vorbereiten können. Das Gewürz kann auch die Fähigkeit natürlicher Killerzellen verbessern, Tumore anzugreifen.

Eine Studie ergab beispielsweise, dass die Verabreichung von Kardamom-Ergänzungen an Mäuse für 15 Tage zu einer Verringerung der Größe und des Gewichts ihrer Hauttumoren führte.

Laut einer saudi-arabischen Studie hat die Zubereitung von Kardamompulver das Wachstum verhindert. Kardamom verringert ebenfalls die allgemeine Verschlimmerung, was die Entwicklung von Krankheitszellen unterdrückt und ihr Ableben anregt. Ein anderer saudi-arabischer Bericht drückt aus, dass Kardamom möglicherweise bösartiges Wachstum des Vormagens behandeln kann. Das Gewürz hatte zudem vorteilhafte Auswirkungen auf eine künstlich ausgelöste kolorektale bösartige Neubildung bei Mäusen gezeigt.

Eine 2012 veröffentlichte Studie zeigte, dass Kardamom eine positive Wirkung auf die Hautgesundheit bei Tieren hat. In der Studie setzten die Forscher zwei Gruppen von Mäusen einer Verbindung aus, die Hautkrebs verursacht, und fütterten eine Gruppe mit 500 mg gemahlenem Kardamom pro kg, 227 mg pro Pfund Gewicht pro Tag. Nach 12 Wochen erkrankten nur 29 % der Gruppe, die Kardamom verzehrte, an Krebs, verglichen mit über 90 % der Kontrollgruppe.

Die Forschung an menschlichen Krebszellen und Kardamom weist auf ähnliche Ergebnisse hin. Eine Studie zeigte, dass eine bestimmte Verbindung im Gewürz Mundkrebszellen in Reagenzgläsern daran hinderte, sich zu vermehren. Obwohl die Ergebnisse vielversprechend sind, wurden diese Studien nur an Mäusen oder in Reagenzgläsern durchgeführt. Humanforschung ist erforderlich, bevor stärkere Behauptungen aufgestellt werden können.

Eine Studie von Ray Sahelian, M.D. zeigte, dass Kardamom sehr starke antioxidative Eigenschaften hat. Diese Studien zeigten auch, dass Kardamom aufgrund des Gehalts an C9H9NO und 3,3’-Diindolylmethan, die Kardamom vererbt, komplexe Fähigkeiten besitzt, die bei der Bekämpfung von Krebs helfen können.

Darmkrebs:

Eine besondere Art von Krebs, die erstaunliche Ergebnisse durch die Verabreichung von Kardamom erzielt hat, ist Darmkrebs. Um zu betonen, wie unglaublich wichtig dies ist, ist es wichtig zu beachten, dass Darmkrebs und Krebs im Allgemeinen eine der häufigsten Todesursachen auf der ganzen Welt sind. Die steigenden Kosten der konventionellen Krebstherapie sowie die daraus resultierenden Nebenwirkungen haben die Forscher ermutigt, nach nachhaltigen Alternativen zu suchen.

Kardamom zeigt eine vielversprechende Wirkung als natürliche Krebsbehandlung, insbesondere bei Darmkrebs. Kardamom kann Azoxymethan-induzierten Dickdarmkrebs verringern, indem es die Entzündung reduziert, das Wachstum von Krebszellen hemmt und den Tod von Krebszellen fördert.

Eine von Christine M. Kaefer und John A. Milner durchgeführte Studie mit dem Titel „Kräuter und Gewürze in der Krebsprävention und -behandlung“, in der gezeigt wurde, dass Kardamom und Zimt das Darmkrebsrisiko wirksam verringern.

Eine Studie von Sengupta et al. am Chittaranjan National Cancer Institute in Kalkutta ergab, dass die Verwendung von diätetischem Kardamom bei Patienten zu einer Verringerung der Darmkrebsraten um fast 48 % führte. Ähnliche Studien wurden auch an Mäusen durchgeführt und ergaben ähnliche Ergebnisse, die die Fähigkeit des Gewürzs widerspiegeln, das Wachstum von Krebszellen zu bekämpfen und die Zerstörung von Krebszellen auf natürliche Weise zu fördern. Die Einbeziehung von Kardamom in Ihre normale Ernährung ist also sehr vorteilhaft für die Bekämpfung von Krebs.

Chemopräventiv:

Es besitzt chemopräventive Qualität, was zu einer signifikanten Verringerung des Gewichts und Durchmessers des Tumors, der Tumorausbeute, der kumulativen Anzahl von Papillomen und der Werte der Tumorinzidenz und einer erheblichen Erhöhung des Glutathionspiegels bei Mäusen mit chemisch induzierter Hautkrebsentstehung führt als das beste Antitumor- und Antikrebsmittel. Zusätzlich zu den Phytonährstoffen ist das ätherische Kardamomöl reich an den Vitaminen B, C, Protein und Eisen, die es zu einem vollständigen Radikalfänger machen, der dem Alterungsprozess direkt auf zellulärer Ebene widersteht und die Immunität stärkt. Es besitzt antitumorale, entzündungshemmende und krebshemmende Eigenschaften und trägt dazu bei, die Produktion von Stickstoffmonoxid durch Makrophagen, die als einer der primären Entzündungsmediatoren fungieren, signifikant zu reduzieren. Darüber hinaus verstärkt es die zytotoxische Aktivität der im menschlichen Körper vorkommenden natürlichen Killerzellen und baut so einen präventiven Schutzschild gegen Krebs auf.

Einige wertvolle Quellen geben auch das positive Ergebnis der Verwendung von ätherischem Kardamomöl bei der Unterdrückung der Zellproliferation bei Schweizer Albinomäusen mit chemisch induzierter Dickdarmkrebsentstehung an, was seine Wirksamkeit bei der Behandlung von Darmkrebs beweist. Mischen Sie 2 Tropfen ätherisches Kardamomöl mit 2 Tropfen Orangenöl zusammen mit 2 ml Jojobaöl und massieren Sie es sanft auf Falten und andere Alterserscheinungen, die durch freie Radikale verursacht werden.

Sie können Ihr System auch mit 5 Tropfen Kardamomöl zusammen mit 5 Tropfen Zedernholzöl gemischt mit 5 ml Olivenöl massieren, um freie Radikale zu bekämpfen, die Größe und Schwere bestehender bösartiger Tumore zu reduzieren und die Zellstruktur zu stärken.

Verbessert die Verdauungsgesundheit:

Verdauungsprobleme? Kardamom ist hier, um zu helfen. Dies ist nicht so überraschend, wenn man bedenkt, dass Kardamom mit Ingwer verwandt ist. Das starke Aroma von Kardamom aktiviert Ihren Geschmack, sensorische Elemente und erleichtert die Verdauung. Dies ermöglicht die Sekretion von verdauungsfördernden Enzymen, insbesondere wenn es nach üppigen Mahlzeiten eingenommen wird. Ähnlich wie sein Cousin Ingwer kann Kardamom äußerst hilfreich sein, um Magenprobleme wie Verdauungsstörungen, Blähungen und sogar schmerzhafte Geschwüre zu lindern. Kardamom enthält Chemikalien, von denen bekannt ist, dass sie die Bewegung von Nahrung durch den Darm erhöhen. Kardamom enthält einen methanolischen Extrakt. Dieser natürliche Alkohol, der je nach Umständen als Säure oder Base wirken kann, kann bei der Kontrolle von Magen-Darm-Störungen und -Beschwerden helfen, einschließlich Verdauungsstörungen, Magenkrämpfen, Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Sodbrennen, Blähungen und Blähungen , Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Übersäuerung und vieles mehr. Der Verzehr von Kardamom nach einer täglichen Mahlzeit verringert die Wahrscheinlichkeit von Blähungen und fördert die Verdauung. Kardamom hat viele Vorteile, um verschiedene Magenprobleme loszuwerden. Kardamom entspannt unsere Schleimhäute und reduziert so die Neigung zu Magenverstimmung und Übersäuerung.

Das Gewürz stimuliert schließlich den Stoffwechsel, was zu einer ordnungsgemäßen Verdauung der Nahrung führt. Es hat antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften. Es stimuliert die Sekretion von Gallensäure im Magen. Da es ein Antioxidans ist, beugt es Problemen im Zusammenhang mit Magen-Darm-Beschwerden wie Sodbrennen oder Übersäuerung vor. Seine entspannende Wirkung auf die glatte Muskulatur im Verdauungstrakt hilft auch, den Magen zu beruhigen, insbesondere bei Stress.

Kardamom war besonders wirksam bei der Vorbeugung von Darmkrebs. Dies ist eine großartige Verbindung, die man herstellen kann. Der Dickdarm ist der letzte Schritt im Verdauungssystem, und Kardamom entfaltet seine Magie im gesamten Darm. Für diejenigen, die ein wenig zusätzliche Hilfe benötigen, wenn es um Ihr Verdauungssystem geht, geben Sie Kardamom eine Chance. In Anbetracht der entzündungshemmenden und antioxidativen gesundheitlichen Vorteile von Kardamom kann die Aufnahme in Ihre Ernährung eine große Hilfe für den Stoffwechsel sein. Kardamom ist dafür bekannt, die Sekretion von Gallensäure im Magen zu unterstützen, und Gallensäure ist besonders wichtig für die Aufnahme von Fetten und fettlöslichen Vitaminen.

Texte der alten Heiltradition Ayurveda zeigen, dass Kardamom-Tee seit rund 5.000 Jahren direkt nach dem Essen zur Unterstützung der Verdauung verwendet wird. Anekdotischen Berichten zufolge können Säure aus Kaffee und scharfen Speisen wie Curry den Darm stören, Gase erzeugen, die den Abbau von Milchprodukten erschweren. Laut „Yoga Journal“ kann Kardamom gebraut und auch mit Kaffee gemischt werden, um der Säure entgegenzuwirken, und kann wie ein Tee während oder direkt nach dem Essen konsumiert werden, um das durch scharfe Speisen verursachte Gas zu verringern. Es tut dies, indem es die Sekretion von Verdauungsenzymen stimuliert. Aus diesem Grund trinken viele Menschen Kardamom-Tee nach ihren größten und/oder köstlichsten Mahlzeiten des Tages.

Das ätherische Öl Menthon in Kardamom hilft bei der Linderung von Magen-Darm-Problemen wie Übersäuerung, Blähungen, Verdauungsstörungen und Bauchschmerzen. Es ist ein gutes verdauungsförderndes und verdauungsförderndes Mittel. Das wichtigste Anzeichen für die Verwendung von Elaichi ist ein brennendes Gefühl im Magen. Daher kann Kardamom bei allen Arten von Krankheiten mit Brennen als Symptom eingesetzt werden.

Kardamom ist in ayurvedischen Kreisen als starkes Verdauungshilfsmittel bekannt, das als besonders vorteilhaft zur Reduzierung von Blähungen und Blähungen gilt. Es ist ein traditionelles Heilmittel in der Traditionellen Chinesischen Medizin zur Behandlung von Verdauungsproblemen wie Bauchschmerzen, aber es gibt auch wissenschaftliche Erkenntnisse, die diese gängige Verwendung unterstützen. Untersuchungen haben gezeigt, dass es magenschützende Wirkungen hat, einschließlich der Unterstützung von Magengeschwüren, die durch Ethanol verursacht werden, das in alkoholischen Getränken und Aspirin und Kardamom vorkommt, wenn es darum geht, die verschiedenen Phasen der Verdauung zu unterstützen.

Laut einer indischen Studie kann Kardamom in der Küche nicht nur wegen des Geschmacks, sondern auch zur Verbesserung der Verdauung verwendet werden. Die Schale belebt aufgrund ihrer zellstärkenden und lindernden Eigenschaften ebenfalls die Verdauung. Aufgrund seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften regt das Gewürz auch den Stoffwechsel an.

Machen Sie eine Tasse Kardamom-Tee und nehmen Sie kleine Schlucke, bis sich Ihr Magen beruhigt hat. Wenn Sie keinen Kardamom-Tee haben, können Sie mit essbarem Kardamom-Öl oder gemahlenen Kardamom-Schoten und etwas heißem Wasser Ihre eigene Verdauungshilfe herstellen.

Verbessert den Appetit:

Eine polnische Studie betont die Verwendung von Kardamom zur Behandlung von Appetitlosigkeit. Auch Kardamomöl kann als Appetitanreger verwendet werden. Kardamom kann auch bei der Behandlung von Histoplasmose helfen, einem Zustand, bei dem eines der Symptome Appetitlosigkeit und fehlendes Verlangen ist.

Infektion des Verdauungstraktes:

Kardamom reduziert das Risiko von Verdauungsstörungen und beschleunigt die Verdauung, indem es Entzündungen in der Magenschleimhaut reduziert. Die in Kardamom enthaltenen Nährstoffe beruhigen die Schleimhäute, verbessern die Funktion des Systems und lindern gleichzeitig die Symptome der Übersäuerung des oberen Magens. Flavonoide in Kardamom bieten auch einen wirksamen Schutz gegen Bakterien, die Magengeschwüre verursachen. Darüber hinaus haben ätherische Öle und Kardamomextrakte antimikrobielle Eigenschaften und können wirksamer sein als herkömmliche Medikamente gegen E. coli und Staphylococcus, Bakterien, die Lebensmittelvergiftungen verursachen können.

Gastrointestinale Störungen:

Kardamom wird in der ayurvedischen, unanitischen und chinesischen Medizin zur Behandlung von Magen-Darm-Problemen wie Magenkrämpfen, Übersäuerung usw. verwendet. Die Öle Kardamom bestehen aus Kräutern, die die Schleimhaut im Magen stärken und die Speichelproduktion erhöhen. Die starke Magenschleimhaut führt zu einer Steigerung des Appetits und die Speichelbildung hilft, den Magen zu kühlen, was eine Übersäuerung verhindert. Kardamom ist gut für den Magen. Sie können Kardamomtee trinken oder Kardamomöl verwenden, wenn Sie Magenbeschwerden verspüren. Kardamom enthält eine Verbindung namens Methanolextrakt, die bei verschiedenen Bauchproblemen wie Übersäuerung, Übersäuerung, Blähungen und Magenkrämpfen gut ist.

Ätherisches Kardamomöl ist seit der Antike eine natürliche Verdauungshilfe. Es ist eine ausgezeichnete Vorspeise, hervorragendes magenstärkendes Mittel während des Essens und ein großartiger Munderfrischer nach dem Essen. Ein Kräutertee aus Kardamom, Ingwer und Fenchel dient als natürliches Verdauungsstärkungsmittel und als großartiges Heilmittel gegen Verdauungsstörungen. Als ausgezeichneter Verdauungsförderer für alle Arten von Nahrungsmitteln erzeugt es eine energetisierende Wirkung im Körper und hilft bei der Stimulation und gewohnheitsmäßigen Ausscheidung von Magensäften und anderen Säuren im Magen, die bei der Linderung von Sodbrennen helfen, indem sie den Säurespiegel ausgleichen. Ätherisches Kardamomöl tötet die Bakterien im Mund und beugt Mundgeruch vor und behandelt die Symptome von Blähungen und Magenbeschwerden. Mit seiner krampflösenden Wirkung befreit es Sie von Schluckauf und lindert Darmkrämpfe, die durch unwillkürliche Muskelkrämpfe verursacht werden. Mit natürlichen Phytonährstoffen hilft es bei der Überwindung der Auswirkungen von übermäßigem Essen und hilft Ihnen, gegen die Folgen einer Glutenunverträglichkeit zu kämpfen, was Menschen mit Zöliakie zugute kommt. Ätherisches Kardamomöl zeigte signifikante Ergebnisse bei der Hemmung der durch Aspirin und Ethanol induzierten Magenläsionen bei Ratten. Es schützt die Schleimwand und trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Magensäurespiegels bei.

Eine im Journal of Ethnopharmacology veröffentlichte Studie, in der festgestellt wurde, dass Kardamomöl bei der Bekämpfung von Magen-Darm-Erkrankungen wirksam ist.

2 Tropfen Kardamomöl in einer Tasse warmem Wasser können vor allem morgens oder vor dem Schlafengehen oder sogar nach schweren Mahlzeiten zum Gurgeln verwendet werden, um Mikroben im Mund vollständig abzutöten und einen erfrischenden Atem zu gewähren. 2 Tropfen Kardamomöl zusammen mit 2 Tropfen Ingweröl gemischt mit 2 ml Sesamöl können auf Ihren Bauch einmassiert werden, um Magen-Darm-Probleme, Durchfall, Übelkeit, Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen, nervöse Verdauungsstörungen, morgendliche Übelkeit, Koliken und Erbrechen loszuwerden.

Dyspepsie und Sodbrennen:

Kardamom ist ein wirksames Mittel zur Behandlung von Dyspepsie und Sodbrennen. Es verbessert das Verdauungssystem. Kardamom-Tee ist für diese Fälle sehr vorteilhaft. Nehmen Sie drei Gramm Kardamom-Kapseln-Pulver mit 200 ml Wasser und kochen Sie es, bis es auf 50 ml abnimmt. Verbrauchen Sie diesen Tee, um Dyspepsie und Sodbrennen zu heilen.

Schluckauf:

Schluckauf kann besonders für Kinder sehr lästig sein. Das Problem des Schluckaufs kann jederzeit beginnen. Manchmal kommt es immer später, ohne anzuhalten. Es gibt mehrere Heilmittel, die in der Volksmedizin verschrieben werden, und eines der beliebtesten unter ihnen ist es, eine Person zu erschrecken, die Schluckauf hat. Dies kann die meiste Zeit funktionieren oder auch nicht. Kardamom ist jedoch ein weiteres sehr wirksames Mittel. Kardamom hat muskelentspannende Eigenschaften, die helfen können, Schluckauf zu lindern. Denn es ist krampflösend, was bedeutet, dass es auch unwillkürliche Muskelkrämpfe wie Magen- und Darmkrämpfe lindern kann.

Alles, was Sie tun müssen, ist, einen Teelöffel Kardamompulver in heißes Wasser zu geben. Etwa 15 Minuten ziehen lassen. Langsam abseihen und konsumieren. Sie können 2-3 Kardamomkapseln nehmen und in Wasser kochen. Durch das Trinken dieses Wassers kann man Schluckauf loswerden. Verzehren Sie Kardamomsamen mit einem Teelöffel heiligem Basilikumsaft, um chronische Fälle zu behandeln. Nehmen Sie Kardamomsamen mit 2-3 Nelken und Tulsi-Saft ein, um die Wirkung gegen Spastik und Schluckauf zu verbessern.

Magengeschwür:

Es wird oft angenommen, dass Kardamom hilft, Magenprobleme wie Übelkeit, Unwohlsein und Erbrechen zu lindern. Es stimuliert auch die Sekretion von Gallensäure im Magen für den richtigen Fettstoffwechsel. Einige Studien weisen darauf hin, dass es auch die Fähigkeit besitzt, Geschwüre zu heilen. Wie Ingwer, sein Cousin, könnte Kardamom bei Verdauungsbeschwerden helfen. Einige Leute verwenden das Gewürz, um einen magenberuhigenden Tee zuzubereiten. Es kann auch nützlich sein, um den Magen vor Geschwüren zu schützen. Die am besten erforschte Eigenschaft von Kardamom in Bezug auf die Linderung von Magenproblemen ist seine mögliche Fähigkeit, Geschwüre zu heilen.

Eine 2014 veröffentlichte Tiermodellstudie untersuchte die Auswirkungen von Heißwasserextrakten aus Kardamomschoten, Kurkuma und Sembung-Blättern auf Aspirin-induzierte Magengeschwüre bei Versuchstieren. Während der gesamten Studie erhielten die Tiere eine Kräutermischung oder eine andere Substanz, von der angenommen wird, dass sie ein Schutzmittel ist, gefolgt von Aspirin oder einfach Aspirin. Dann gaben sie einigen der Ratten Kardamomextrakt, um zu sehen, wie es ihre Geschwüre und einen geringeren Grad an Schäden an der Magenschleimhaut im Vergleich zu den Probanden in der Gruppe beeinflusste. Die Ratten, die Kardamomextrakt aßen, hatten kleinere und weniger Geschwüre als die Ratten, die ihn nicht erhielten.

Eine ähnliche Studie an Ratten ergab, dass Kardamomextrakt allein Magengeschwüre vollständig verhindern oder deren Größe um mindestens 50 % reduzieren kann. Tatsächlich war Kardamomextrakt bei Dosen von 12,5 mg pro kg (5,7 mg pro Pfund) Körpergewicht wirksamer als ein übliches Medikament gegen Geschwüre.

Untersuchungen im Reagenzglas deuten auch darauf hin, dass Kardamom vor Helicobacter pylori schützen kann, einem Bakterium, das mit der Entstehung der meisten Magengeschwüre in Verbindung gebracht wird. Es bedarf weiterer Forschung, um zu wissen, ob das Gewürz die gleiche Wirkung gegen Geschwüre beim Menschen haben würde.

Psychologische Vorteile:

Stress:

Die hohen Mengen an Vitamin C und Thiamin in Kardamom verbessern die Neuroentwicklung und die Gehirnfunktion. Thiamin hilft auch bei der richtigen neuronalen Übertragung. Vitamin C stärkt das Immunsystem und hilft, ein gesundes Gehirn zu erhalten.

Durch die Zugabe von Kardamom zum Tee wird sein Geschmack verstärkt, aber wissen Sie, dass dies einen Vorteil hat? Bei übermäßigem Stress lindert der Verzehr von Kardamom-Tee oder Kardamom das Stressproblem. Kardamom-Essenz und das ätherische Öl werden verwendet, um Stress abzubauen und Depressionen zu lindern. Thiamin, ein starkes Antioxidans in Kardamomessenz, reduziert oxidativen Stress im Gehirn und wirkt als natürliches Antidepressivum, das in Kombination mit Aromatherapie effektiver ist, um Geist und Körper zu entspannen.

Angst:

Eine Rattenstudie deutet darauf hin, dass Kardamomextrakt ängstlichen Verhaltensweisen vorbeugen kann. Dies kann daran liegen, dass niedrige Blutspiegel von Antioxidantien mit der Entwicklung von Angstzuständen und anderen Stimmungsstörungen in Verbindung gebracht wurden.

Depression:

Aufgrund der aromatischen Kraft, die Kardamom besitzt, hat es den zusätzlichen Vorteil, dass es Menschen hilft, die durch psychischen Stress, Depressionen oder andere psychische Probleme gehen. Sie können Kardamom in Wasser kochen oder einfach Ihrem Tee hinzufügen, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Kardamom wird in der ayurvedischen Medizin häufig zur Bekämpfung von Depressionen eingesetzt. Es hat eine wunderbare Art, den Geist zu heben und die Nerven zu beruhigen. Es wurde offiziell berichtet, dass Kardamom bei der Bekämpfung von Angstzuständen, Panikattacken und Depressionen hilft. Ob es also darum geht, ein wenig Stress abzubauen oder die Behandlung von Depressionen zu ergänzen, Kardamom kann die Antwort sein. Es gibt zwei wichtige Möglichkeiten, wie das Kardamom-Gewürz denjenigen zugute kommt, die an Depressionen leiden.

Eine Möglichkeit besteht darin, einfach ein paar der Kardamomsamen in Wasser zu kochen. Haben Sie diese Zubereitung täglich mit Ihrem Tee und es soll Ihnen helfen, sich zu entspannen. Obwohl die eigentliche Wissenschaft hinter den antidepressiven Eigenschaften dieses Gewürzes noch nicht untersucht wurde, glauben Ayurveda-Praktizierende laut einem Wellness-Gesundheitsbericht zuversichtlich, dass Kardamom-Tee ein idealer Weg zur Bekämpfung von Depressionen ist. Es hat einen natürlichen Inhaltsstoff, der dazu neigt, den Körper zu reinigen und die Zellen zu verjüngen, was insgesamt bei der Bekämpfung von Depressionen hilft. Pulverisieren Sie einfach ein paar Kardamomsamen und kochen Sie sie zusammen mit Ihrem täglichen Tee oder grünen Tee in Wasser. Nehmen Sie den Tee regelmäßig ein, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

Eine andere ist, dass es Depressionen auf natürliche Weise behandeln kann, ist die Aromatherapie. Die Aromatherapie kann viele Erkrankungen bekämpfen, die den Körper herausfordern, darunter Kopfschmerzen, Angstzustände, Schmerzen und Schlafstörungen. Interessanterweise sind die in Kardamom enthaltenen ätherischen Öle tatsächlich eines der bekanntesten Öle, die in der Praxis der Aromatherapie verwendet werden. Die Verwendung von Kardamom in der Aromatherapie kann helfen, die Verdauung zu verbessern und auch zur Vorbeugung und Heilung einiger Magenbeschwerden beitragen.

Das Trinken von entspannenden und beruhigenden Getränken mit Kardamom kann eine Möglichkeit sein, die Stimmung zu verbessern. Außerdem hat es einen wunderbaren Geschmack und einen entspannenden Duft, der hilft, die Sinne zu beruhigen. Es ist möglicherweise nicht klinisch erwiesen, dass es diese psychischen Erkrankungen bekämpft, aber Sie können es dennoch verwenden, um die Symptome zu lindern. Die ayurvedische Medizin schwört auf den Tee als Mittel gegen Depressionen.

Vorteil für das Nervensystem:

Kardamom wird als hochwirksames Hilfsmittel zur Linderung von Kopfschmerzen bezeichnet, zusammen mit einem milden Stärkungsmittel für das Nervensystem. Darüber hinaus ist es bei nervöser Erschöpfung und Depressionen geeignet, da es die doppelte Fähigkeit besitzt, in Phasen nervöser Anspannung zu beruhigen und zu beruhigen und in Zeiten der Trägheit die Konzentration zu verbessern.

Verringert Spannung:

Kardamomöl enthält Cineol, ein zentralnervöses Stimulans, das hilft, das Nervensystem zu beruhigen, die Muskeln zu beruhigen, Spannungen zu lindern und geistige Ruhe und Klarheit zu schaffen. Ätherisches Kardamomöl hat sich aufgrund seiner beruhigenden Wirkung beim Menschen als Antidepressivum bewährt. Mit Limonen als mildem Beruhigungsmittel lenkt es den Geist ab und hilft, die Abhängigkeit von schrecklichen Gewohnheiten wie Tabakkauen, Alkohol und Rauchen zu beenden. Ätherisches Kardamomöl hat weltweite Anerkennung für sein süßes Aroma und seine positive Wirkung auf das Gehirn und das Nervensystem erlangt.

Nur 4 Tropfen Kardamomöl in die Badewanne geben, befreit Sie von Stress, Depressionen und bekämpft Körperschmerzen und Beschwerden. Es erhöht die Potenz der Nerven und befreit Sie von körperlichen und emotionalen Beschwerden, wodurch der innere Geist verjüngt und ein heiterer Geisteszustand herbeigeführt wird, indem es die Stimmung hebt.

Das Einatmen des Aromas von 1 Tropfen Kardamomöl, 1 Tropfen Ylang Ylang-Öl und 1 Tropfen Neroli-Öl in einem Diffusor oder Verdampfer kann helfen, Angst, Angst, Nervenzusammenbruch und Lethargie zu lindern. Es wird Studenten sehr empfohlen, da es die Konzentration erhöht und die intellektuelle Kraft verbessert.

Das seelische Wohl:

Sind Sie mit Sorgen belastet? Hat Stress Ihre Fähigkeit, sich zu konzentrieren und zu konzentrieren, beeinträchtigt? Sind Sie in Gedanken versunken und hinterfragen alles? Kardamom ist großartig für Tage, während Sie emotional überwältigt und ausgelaugt sind, was in Wirklichkeit die Anzeichen nervöser Erschöpfung sein könnten. Ätherisches Kardamomöl kann Ihnen helfen, sich zu entspannen und Ihre Entschlossenheit angesichts von Herausforderungen und Verantwortung zu stärken, insbesondere der Art, die Ihre Ausdauer auf die Probe stellt. Verwenden Sie das Öl, um positive Eigenschaften wie Klarheit, Orientierung, Motivation, Begeisterung, Selbstvertrauen, Mut und Zielstrebigkeit zu steigern; und negativen Attributen wie Apathie, Verwirrtheit, Inflexibilität, Intoleranz, Unvernunft, Trägheit und Starrheit entgegenwirken.

Laut Ayurveda ist Kardamom ein wichtiges Gewürz, das tridoshi ist, was bedeutet, dass es hilft, alle drei Doshas Vatta, Pitta und Kapha in unserem Körper auszugleichen. Es hat signifikante wärmende Eigenschaften, die für Ihren Körper beruhigend sind. Im Ayurveda wird auch angenommen, dass die übermäßige Ansammlung von „ama“, einer klebrigen Substanz, die den normalen Kreislauf blockiert und das Energieniveau senkt, zu verschiedenen Krankheiten führt. Kardamom hilft, seine Ansammlung zu verhindern und reduziert so seine negativen Auswirkungen. Sie können auf dieser Schote kauen, aber wenn Sie den Geschmack als zu stark empfinden, können Sie Kardamom am einfachsten verwenden, indem Sie diese Samen herausnehmen und vorsichtig zerdrücken. Dies kann dann zu Ihrer täglichen Tasse Tee, Kaffee, Milch oder einfach mit einem Glas warmem Wasser und Honig hinzugefügt werden.

Behandelt Schlafstörungen:

Bewirkt Schlaf:

Das Wundergewürz ist nützlich für diejenigen, die Schlafprobleme wie Schlaflosigkeit, Angstzustände, Anspannung und Unruhe haben. Das charakteristische Aroma von Kardamom für ein paar Sekunden einzuatmen oder eine kleine Menge Kardamomöl um den Nasenbereich herum aufzutragen, hilft, einen gesunden Schlaf zu bekommen und Probleme zu reduzieren, die zu wenig oder gar keinem Schlaf und Unruhe während der Nacht führen. Kardamom ist sehr wirksam bei der Behandlung von Schlaflosigkeit, Unruhe und Angstzuständen. Wenn Sie sich also das nächste Mal hin und her wälzen, überspringen Sie die Instagram-Schriftrolle und wärmen Sie stattdessen eine Tasse Kardamom-Tee auf, um sich zu entspannen.

Vorteile der Atemwege:

Erkältung:

Kardamom spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Erkältungen. Es hilft, Husten, Juckreiz im Hals, Kopfschmerzen, Verstopfung, verstopfte Nase und Müdigkeit zu lindern, die durch eine Erkältung verursacht werden. Es wird auch bei Bronchitis und Husten eingesetzt. Kardamom-Tee ist nicht nur reich an Vitaminen und Mineralstoffen, sondern trägt dank seiner adstringierenden Eigenschaften auch dazu bei, Bakterien im Körper abzuwehren. Das Trinken einer warmen Tasse Kardamom-Tee kann Halsschmerzen lindern und sogar helfen, Husten zu unterdrücken.

Nehmen Sie eine gleiche Menge Kardamomsamen, Ingwer, schwarzer Pfeffer, Zimt und Korianderblätter. Fügen Sie einen Teelöffel dieser Mischung mit einem Glas Wasser hinzu und kochen Sie es, bis es auf 50 bis 60 ml reduziert ist. Verbrauchen Sie diese Abkochung dreimal am Tag.

Husten:

Kardamom hat hustenstillende und schleimlösende Eigenschaften, die helfen, die Schleimproduktion zu reduzieren, Husten und Erkältung aus dem Körper zu entfernen und die Atemfunktionen zu verbessern. Es verbessert die Durchblutung der Lunge. In kleinen Mengen eingenommen, ist Kardamom wirksam bei der Behandlung von Atemwegsallergien. Das wärmende Gewürz heizt den Körper auf und hilft Husten, Schnupfen und Kopfschmerzen zu beseitigen.

Kardamomsamen haben schleimlösende und hustenstillende Eigenschaften, daher ist es ein wesentlicher Bestandteil von Sitopaladi Churna, um alle Arten von Husten zu heilen. Lassen Sie einige Schoten zusammen mit Honig in Wasser einweichen und dieser Kardamom-Tee kann ein wirksames natürliches Heilmittel gegen Grippe sein. Es kann dem Körper Wärme verleihen.

Nehmen Sie bei produktivem Husten Kardamomsamen mit Pushkarmool, Zimt und Honig ein. Nehmen Sie 1 Gramm Kardamomsamenpulver, 250 mg Pushkarmool, 500 mg Zimt und einen Teelöffel Honig. Verbrauchen Sie diese Mischung dreimal täglich für 5-10 Tage, um produktiven Husten zu lindern und die Lungen zu reinigen.

Natürliches schleimlösendes Mittel:

Wer unter Asthma und Bronchitis leidet, für den ist Kardamom ein Wundergewürz. Dies liegt daran, dass Kardamom durch blutverdünnende Wirkung zur Verbesserung der Blutzirkulation in der Lunge beitragen kann.

Brustinfektionen:

Kardamom soll Erkältungs- und Grippesymptome lindern. Es wird auch bei Bronchitis und Husten eingesetzt. Seine stimulierende schleimlösende Wirkung hilft, Schleim aus Nase und Nebenhöhlen sowie aus der Brust zu entfernen, was es zu einer guten Behandlung gegen Erkältungen, Husten, Asthma und Brustinfektionen macht.

Verbessert die Atmung:

Verbindungen in Kardamom können helfen, den Luftstrom zu Ihren Lungen zu erhöhen und die Atmung zu verbessern. Bei der Verwendung in der Aromatherapie kann Kardamom einen belebenden Geruch bieten, der die Fähigkeit Ihres Körpers verbessert, Sauerstoff während des Trainings zu verwenden. Kardamom kann die Atmung verbessern, indem es eine bessere Sauerstoffaufnahme stimuliert und den Luftweg zur Lunge bei Menschen und Tieren entspannt.

In einer Studie wurde eine Gruppe von Teilnehmern gebeten, eine Minute lang ätherisches Kardamomöl zu inhalieren, bevor sie für 15-Minuten-Intervalle auf einem Laufband gingen. Diese Gruppe hatte im Vergleich zur Kontrollgruppe eine signifikant höhere Sauerstoffaufnahme.

Eine weitere Möglichkeit, wie Kardamom die Atmung und den Sauerstoffverbrauch verbessern kann, ist die Entspannung der Atemwege. Dies kann besonders hilfreich bei der Behandlung von Asthma sein.

Eine Studie an Ratten und Kaninchen ergab, dass Injektionen von Kardamomextrakt die Atemwege im Rachen entspannen können. Wenn der Extrakt bei Menschen mit Asthma eine ähnliche Wirkung hat, kann er verhindern, dass ihre entzündeten Atemwege die Atemwege einschränken und ihre Atmung verbessern.

Atmungsprobleme:

Das alte indische Medizinsystem Ayurveda hebt die Fähigkeit von Kardamom hervor, den Körper zu erwärmen und Schleim und reizbare Schleimhautsekrete zu beseitigen, die die Lunge und die Nase verstopfen. Es fördert auch die Durchblutung der Atmungsorgane. Atmen Sie den Dampf mit einigen Tropfen ätherischem Kardamomöl ein, das Erkältung, Husten und Verstopfung vollständig lindert.

Ätherisches Kardamomöl wirkt Wunder bei der Regulierung der Durchblutung und der Verjüngung des gesamten Systems. Traditionelle Heiltherapien verwendeten ätherisches Kardamomöl bei der Behandlung von Bronchitis, Keuchhusten und Asthma, da es bekanntermaßen die Blutzirkulation in der Lunge verbessert. Als natürlicher Schleimlöser mit Balsamico-Aroma hilft es, selbst starke Schleim- und Schleimablagerungen aufzulösen und befreit Sie von Verstopfungen in Lunge und Nebenhöhlen.

Allein das Einatmen der Dämpfe von Kardamomöl durch Hinzufügen von 3 Tropfen dieses Öls zur Dampfinhalation kann die Symptome von Verstopfung, Erkältung, Brustinfektionen, Grippe, chronischem Husten und Kopfschmerzen lindern. 1 Tropfen Kardamomöl zusammen mit 1 Tropfen Zimtöl zum Gurgeln lindert Sie sofort von Halsschmerzen und Pharyngitis.

Die Anti-Schleim-Wirkung dieses Öls hilft bei der Verjüngung der Milz und macht es zu einem aktiven Bestandteil von Medikamenten gegen Verstopfung. Mit dieser Eigenschaft werden Kardamomkapseln oft in Milchprodukten enthalten, da sie der schleimbildenden Eigenschaft von Milch entgegenwirken können.

Halsschmerzen:

Es gibt ein anderes Mittel, das einen Versuch wert ist, wenn Sie Ihren armen Hals behandeln. Die gesundheitlichen Vorteile von Kardamom können sogar helfen, Halsschmerzen zu behandeln, indem sie Reizungen auf natürliche Weise reduzieren. Kombinieren Sie für einen effektiveren Ansatz Kardamom und Zimt. Dank seiner antibakteriellen Eigenschaften wird es Ihnen helfen, die Arbeit zu beenden. Kochen Sie die Gewürze zusammen in Wasser und Sie haben ein fantastisches, nicht künstliches Heilmittel gegen Halsschmerzen. Wenn Halsschmerzen oder Halsschmerzen auftreten, essen Sie kleinen Kardamom, indem Sie ihn kauen und lauwarmes Wasser trinken, während Sie morgens aufwachen und nachts schlafen. Dies wird das Problem der Halsschmerzen stark lindern. Befolgen Sie diesen Vorgang jeden Tag für eine schnelle Linderung.

Eine Mischung aus Kardamom, Zimt und schwarzem Pfeffer kann Wunder bei der Behandlung von Halsschmerzen wirken. Während Kardamom Halsschmerzen lindert und Reizungen reduziert, bietet Zimt antibakteriellen Schutz. Und Schwarzer Pfeffer verbessert die Bioverfügbarkeit der beiden Inhaltsstoffe. Sie können jeweils 1 Gramm Kardamom- und Zimtpulver, 125 mg schwarzen Pfeffer zusammen mit 1 Teelöffel Honig einnehmen. Mischen Sie alle Zutaten und lecken Sie die Mischung dreimal täglich.

Halsschmerzen-Infektion:

Kardamom wird häufig zur Behandlung von Halsschmerzen, Übelkeit und Reizungen im Hals verwendet. Kardamom sollte in Wasser gekocht und das Wasser zum Gurgeln verwendet werden, um Halsschmerzen und Halsinfektionen zu behandeln.

Lungenstauung:

Wenn Sie mit Erkältungs- und Grippesymptomen wie Halsschmerzen, Verstopfung und Husten zu kämpfen haben, ist Kardamom-Tee eine raffinierte Behandlung, um diese Beschwerden und vieles mehr zu lindern. Es wird helfen, Verstopfungen im Hals und in den Atemwegen zu beseitigen, was auch gut für diejenigen sein könnte, die Probleme mit Allergien haben. Dies kann sich auch als gute Behandlung erweisen, wenn Sie unter übermäßigem Schleim leiden, da es die Eigenschaften eines schleimlösenden Mittels hat. Kardamom wird zur Behandlung von Lungeninfektionen und Atemproblemen verwendet.

Asthma:

Wenn man von einem System zum anderen wechselt, bietet Kardamom einen weiteren gesundheitlichen Vorteil, da es auch helfen kann, Asthma und seine Symptome wie Husten, Kurzatmigkeit und Keuchen zu bekämpfen. Der Geschmack erleichtert das Atmen, indem er die Blutverteilung in der Lunge verbessert. Es bekämpft auch die damit verbundene Verschlimmerung, indem es die Körperflüssigkeitsfilme beruhigt. Ihre Atemwege können von dem Gewürz aufgrund seiner Rohextrakte und entzündungshemmenden Eigenschaften profitieren. Kardamom kann helfen, einst verengte Luftröhren auf natürliche Weise zu öffnen, Schleimhäute und Luftröhrengewebe zu entspannen und die Durchblutung der Lunge zu verbessern. Kardamom spielt eine Rolle bei der Bekämpfung von Asthmasymptomen wie Keuchen, Husten, Kurzatmigkeit und Engegefühl in der Brust. Das Gewürz erleichtert das Atmen, indem es die Blutzirkulation in der Lunge verbessert. Es bekämpft auch damit verbundene Entzündungen, indem es die Schleimhäute beruhigt.

Studien besagen, dass grüner Kardamom zur Behandlung von Asthma, Bronchitis und zahlreichen anderen Atemwegserkrankungen eingesetzt werden kann. Die gesundheitlichen Vorteile von Kardamom können auch Menschen mit Atemproblemen wie Asthma Linderung verschaffen.

Eine Tierforschung zeigte, dass es bronchodilatatorische Wirkungen aufweist, was bedeutet, dass es eine Substanz ist, die die Bronchien und Bronchiolen erweitert, den Widerstand in den Atemwegen verringert und den Luftstrom zur Lunge erhöht. Grundsätzlich wurde gezeigt, dass Kardamom hilft, das Atmen zu erleichtern, was natürlich das Hauptziel für jeden ist, der an Asthma oder Atemnot leidet.

Weitere Forschungen zu diesem besonderen gesundheitlichen Nutzen von Kardamom sind noch im Gange, aber Experten neigen eher zu grünem Kardamom, da er neben Asthma auch bei anderen Atemwegserkrankungen wie Bronchitis hilft. 

Tötet bakterielle Infektionen:

Eine wenig bekannte Tatsache ist, dass Kardamomtee auch zahlreiche antibakterielle Eigenschaften besitzt. Dies macht es zu einem großartigen Adstringens, wenn es äußerlich auf der Haut angewendet wird, um Schnitte, Kratzer, Insektenstiche und auch andere kleinere Wunden zu heilen. Das Trinken dieses Tees eignet sich auch hervorragend für die Zahnhygiene, da die antibakteriellen Eigenschaften des Tees helfen können, den Atem zu erfrischen und Karies sowie Karies zu vermeiden. Kardamomöl hat die Fähigkeit, sogar gefährliche bakterielle Infektionen, einschließlich Lebensmittelvergiftungen, zu bekämpfen.

Antimikrobiell:

Über viele Epochen hinweg galt Kardamom als infektionsbekämpfend. Für die moderne Wissenschaft bedeutet dies, dass Kardamom antimikrobielle Eigenschaften besitzt. Ätherisches Kardamomöl zeigte in anderen Forschungsarbeiten eine antimikrobielle Aktivität gegen fast alle Testmikroorganismen, während eine andere Studie zu dem Schluss kam, dass dieses Öl eine Komponente in neuen antimikrobiellen Medikamenten sein könnte. Menschen sollten jedoch kein ätherisches Kardamomöl einnehmen, und sie sollten immer mit einem Arzt sprechen, bevor sie ein neues pflanzliches Heilmittel anwenden. Einige Produkte können mit bestehenden Medikamenten interagieren oder Nebenwirkungen verursachen. Einige Studien haben ergeben, dass Kardamomextrakte gegen eine Vielzahl von Bakterienstämmen wirksam sein können, die Pilzinfektionen, Lebensmittelvergiftungen und Magenprobleme verursachen

Diese Theorie wurde an der Van Yüzüncü Yil University von Ağ Aoğlu et al. Experimente wurden mit den flüchtigen Extrakten von Kardamom durchgeführt. Es wurde beobachtet, dass die Öle aus Kardamom das Wachstum und die Ausbreitung einiger der sehr gefährlichen Mikroben verhindern konnten, die häufig Lebensmittelvergiftungen verursachen.

Eine Studie ergab, dass ätherisches Kardamomöl mehrere verschiedene Arten von Bakterien und Pilzen wirksam abtötet. Die Forscher schlugen vor, dass die antibakterielle Aktivität des Öls auf seine Fähigkeit zurückzuführen sein könnte, die Zellmembran bestimmter Bakterien zu schädigen.

Untersuchungen, die von Isao Kubo, Masaki Himejima und Hisae Muroi an der Abteilung für Entomologie und Parasitologie der University of California durchgeführt wurden, haben das Vorhandensein von antimikrobiellen Eigenschaften in Kardamom bestätigt.

Infektionen:

Kardamom wirkt auch außerhalb des Mundes antibakteriell und kann Infektionen behandeln. Die Forschung zeigt, dass Kardamomextrakte und ätherische Öle Verbindungen enthalten, die mehrere gängige Bakterienstämme bekämpfen.

Kardamom ist mit ein paar unglaublichen Chemikalien beladen, die außergewöhnlich effektiv bei der Abtötung verschiedener Arten von Pilzen, Bakterien und anderen schädlichen Mikroorganismen sind. Es bekämpft auch Salmonellen, Staphylokokken und E. coli, die Hauptakteure bei der Verursachung von Lebensmittelgiften. Mit der Zunahme von lebensmittelbedingten Krankheiten, die durch Krankheitserreger wie Bakterien verursacht werden, steigt der Drang, nach natürlichen antibakteriellen Mitteln mit maximalem Nutzen und minimalen Nebenwirkungen zu suchen. Mit Monoterpenen, Sesquiterpenen und Flavonoiden besitzt ätherisches Kardamomöl eine starke antimikrobielle Aktivität, die das Wachstum zahlreicher schädlicher Mikroorganismen hemmt, die zum Verderben von Lebensmitteln führen. Viele Untersuchungen über die antimikrobiellen Eigenschaften des ätherischen Kardamomöls besagen, dass es im Vergleich zu Fluconazol und Tetracyclin eine signifikante hemmende Wirkung gegen verschiedene häufige Krankheitserreger zeigt. Die wässrigen und die methanolischen Extrakte des ätherischen Kardamomöls hemmten das Wachstum von gramnegativen Bakterien wie Escherichia coli, Bacillus subtilis, Staphylococcus aureus, Salmonella typhi, Streptococcus pyogenes und Bacillus cereus.

Es hat sich als wirksam erwiesen, das ätherische Öl von Elettaria Cardamomum bei der Behandlung verschiedener Infektionskrankheiten zu verwenden, die durch die schädlichen Krankheitserreger verursacht werden. Dieses Attribut wird auch beim Konservieren der Lebensmittel verwendet, was sich für die Hersteller von gelagerten Lebensmittelprodukten als sehr vorteilhaft erweist. Terpinen-4-ol trägt zu den wirksamen antimykotischen Eigenschaften des ätherischen Kardamomöls bei und macht es aktiv gegen verschiedene infektiöse Pilze, darunter Candida albicans, Aspergillus niger, A.flavus und A.fumigatus, und erweist sich somit als wirksam bei der Behandlung von Hefeinfektionen und Harnwegsinfektionen.

Eine Reagenzglasstudie untersuchte die Auswirkungen dieser Extrakte auf arzneimittelresistente Candida-Stämme, eine Hefe, die Pilzinfektionen verursachen kann. Die Extrakte konnten das Wachstum einiger Stämme um 0,99–1,49 cm (0,39–0,59 Zoll) hemmen.

Weitere Untersuchungen im Reagenzglas ergaben, dass ätherische Öle und Extrakte aus Kardamom genauso wirksam und manchmal wirksamer sind als Standardmedikamente gegen E. coli und Staphylococcus, Bakterien, die Lebensmittelvergiftungen verursachen können.

Reagenzglasstudien haben auch gezeigt, dass ätherische Kardamomöle die Bakterien Salmonellen bekämpfen, die zu Lebensmittelvergiftungen führen, und Campylobacter, das zu Magenentzündungen beiträgt.

Bestehende Studien zur antibakteriellen Wirkung von Kardamom haben sich nur mit isolierten Bakterienstämmen im Labor befasst. Daher sind die Beweise derzeit nicht stark genug, um Behauptungen aufzustellen, dass das Gewürz beim Menschen die gleiche Wirkung haben würde.

Es wurde bewiesen, dass ätherisches Kardamomöl zu zufriedenstellenden Ergebnissen bei der Hemmung des Wachstums von Bakterien, Schimmel, Pilzen und Viren im Vergleich zu anderen antimykotischen Arzneimitteln führt. 2 Tropfen ätherisches Kardamomöl in warmem Badewasser oder 2 Tropfen dieses Öls gemischt mit 2 Tropfen Neroliöl und 2 ml Kokosnussöl können zur schnellen Linderung auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden.

Krankheitserreger:

Verschiedene chemische Verbindungen, einschließlich ätherischer Öle in Kardamom, wirken nachweislich stark gegen das Wachstum von Viren, Bakterien und Pilzen im menschlichen Körper. Die flüchtigen ätherischen Öle in Kardamom hemmen das Wachstum von Viren, Bakterien, Pilzen und Schimmel. Langfristig kann dies Ihre Anfälligkeit für Volkskrankheiten und Krankheiten reduzieren.

Cholera:

Die Einnahme von Kardamompulver für einen Monat oder 5 Tropfen seines Öls mit Granatapfelsirup lindert Probleme wie Nervosität und Erbrechen. Diese Behandlung ist auch bei Cholera von Vorteil.

Antioxidans:

Kardamom hat ein starkes antioxidatives Profil. Es ist bekannt dafür, freie Radikale aufzuwischen. Kardamom enthält Vitamine und ätherische Öle, die als Antioxidantien wirken. Aufgrund seiner Verwendung ist der Effekt des zunehmenden Alters im Gesicht weniger sichtbar. Abgesehen davon ist es auch hilfreich bei der Entfernung freier Radikale aus dem Gesicht.

Freie Radikale:

Kardamom-Tee enthält zahlreiche Antioxidantien, die gut dazu beitragen, die freien Radikale in Ihrem Körper zu zerstören, die die Zellen schädigen. Es hilft nicht nur mit Anti-Aging-Eigenschaften für die Haut, sondern schützt auch vor verschiedenen Krebsarten, die auf freie Radikale zurückzuführen sind. Viele der Vitamine, Phytonährstoffe und ätherischen Öle in Kardamom wirken als Antioxidantien, beseitigen freie Radikale und widerstehen der Zellalterung. Die Beseitigung schädlicher freier Radikale kann den Blutzucker- und Cholesterinspiegel ausgleichen, den Blutdruck verbessern und eine bessere allgemeine Gesundheit fördern.

Freie Radikale sind in vielerlei Hinsicht immer gefährlich und führen zu vorzeitiger Alterung und sogar einigen tödlichen Krankheiten, einschließlich Krebs. Mit natürlichen Phytochemikalien wie Di-Indolylmethan und Indol-3-Carbinol hilft ätherisches Kardamomöl bei der Erhöhung des Glutathionspiegels, einem natürlichen Antioxidans, das im menschlichen Körper vorkommt. Darüber hinaus hilft es bei der Bekämpfung von Krebserkrankungen, die auf die Hormonregulierung ansprechen, wie Brust-, Eierstock- und Prostatakrebs.

Kardamom-Tee enthält eine ganze Reihe von Antioxidantien. Diese helfen bei der Bekämpfung der freien Radikale, die sonst ein guter Grund für den Krebs sind, an dem der Körper leiden kann. Nicht umsonst ist Kardamom ein sehr gutes Anti-Aging-Gewürz.

Stärkt das Immunsystem:

Die Gewürze werden möglicherweise seit Tausenden von Jahren wegen ihrer medizinischen, antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften verwendet. Obwohl diese Gewürze im kulinarischen Bereich weit verbreitet sind, fügten sie dem Tee wirklich einen extravaganten Geschmack und Vorteile für das tägliche Leben hinzu. Es kann starke antibakterielle und antivirale Eigenschaften haben, was es gut für das Immunsystem machen kann. Mit seinen enormen heilenden Eigenschaften ist das ätherische Kardamomöl eine wertvolle Quelle für Eisen, Mangan, Kalzium, Kalium, Magnesium, Niacin, Riboflavin und Vitamin C. All diese lebenswichtigen Komponenten tragen dazu bei, die allgemeine Gesundheit einer Person zu verbessern.

Es stärkt das Immunsystem, hilft bei der Bildung roter Blutkörperchen und initiiert den zellulären Energiestoffwechsel, hilft bei der Aufrechterhaltung der kardiovaskulären Gesundheit und bei der Förderung einer gesunden Herzfrequenz, eines gesunden Blutdrucks und eines gesunden Flüssigkeitsspiegels im Körper. Darüber hinaus tragen seine reichhaltigen Nährstoffe zur Erhaltung gesunder Haut und Haare bei.

Um das Immunsystem zu stärken, indem das gesamte System entgiftet wird, gibt es keine sinnvollere Wahl als etwas Kardamom-Tee. Sie sollten es jeden Tag haben, um die Auswirkungen in ein oder zwei Monaten herauszufinden. Stellen Sie sicher, dass Sie es frisch zubereiten.

Langlebigkeit:

Nach chinesischer Tradition gilt das Trinken von Kardamom-Tee als das Geheimnis der Langlebigkeit. Kardamom-Tee hilft beim Ausspülen von Giftstoffen und hält Ihre inneren Systeme sauber. Ayurveda-Experte Dr. Ashutosh Gautam schlägt vor, dass Kardamom ein solches Gewürz ist, das täglich konsumiert werden muss, um gesund zu bleiben und Ihre Lebensdauer zu verlängern.

Steigert die allgemeine Gesundheit:

Als möglicherweise hervorragende Mineralstoffquelle kann dieses Öl unsere Gesundheit auf verschiedene Weise leicht fördern. Sein Eisen- und Kupfergehalt ist essentiell für den zellulären Energiestoffwechsel und die Bildung roter Blutkörperchen. Das im Öl enthaltene Kalium ist wirksam für die Aufrechterhaltung unserer kardiovaskulären Gesundheit. Mangan verstärkt die antioxidative Eigenschaft des Objekts, indem es als Co-Faktor für das antioxidative Enzym namens Superoxiddismutase eingesetzt wird.

Chronische Krankheit:

Kardamom kann dank entzündungshemmender Wirkung vor chronischen Krankheiten schützen. Es ist reich an Verbindungen, die Entzündungen bekämpfen können. Kardamom hat eine natürliche Fähigkeit, den Gehalt an entzündlichen Proteinen im Körper zu senken und ihn damit zu entgiften und vor verschiedenen Gesundheitsbedrohungen, einschließlich Krebs, zu schützen. Entzündungen treten auf, wenn Ihr Körper Fremdstoffen ausgesetzt ist. Akute Entzündungen sind notwendig und förderlich, aber langfristige Entzündungen können zu chronischen Erkrankungen führen. Antioxidantien, die reichlich in Kardamom enthalten sind, schützen die Zellen vor Schäden und verhindern das Auftreten von Entzündungen. Kardamom enthält Verbindungen, die helfen können, Entzündungen zu bekämpfen, die auftreten, wenn der Körper Fremdpartikeln ausgesetzt ist. Langfristige Entzündungen können zu chronischen Krankheiten führen, und die regelmäßige Einnahme von Kardamom kann helfen, dies zu verhindern.

Eine Studie ergab, dass Kardamomextrakt in Dosen von 50–100 mg pro kg (23–46 mg pro Pfund) Körpergewicht bei der Hemmung von mindestens vier verschiedenen entzündlichen Verbindungen bei Ratten wirksam war.

Eine andere Studie an Ratten zeigte, dass der Verzehr von Kardamompulver die Leberentzündung verringerte, die durch eine kohlenhydrat- und fettreiche Ernährung verursacht wurde. Obwohl es nicht so viele Studien über die entzündungshemmende Wirkung von Kardamom beim Menschen gibt, zeigt die Forschung, dass Nahrungsergänzungsmittel den antioxidativen Status um bis zu 90 % erhöhen können.

Lindert Schmerzen und Krämpfe:

Kopfschmerzen:

Kardamom-Tee wirkt gut zur Muskelentspannung und entlastet den Körper, wodurch Kopfschmerzen bekämpft werden können, ein weiterer Vorteil, der hier unbedingt erwähnt werden muss. Es wird sofort verschwinden.

Gelenkschmerzen:

Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften ist Kardamom hochwirksam bei der Linderung von Muskel- und Gelenkschmerzen. Die Forschung hat bewiesen, dass Kardamom eine entscheidende Rolle bei der Vermeidung von Kontraktion und Entspannung der Muskeln spielt, die zu Krämpfen führen. Die antikarzinogenen Eigenschaften helfen Muskel- und Gelenkschmerzen zu lindern; vor allem bei älteren Erwachsenen.

Muskelkrämpfe:

Muskelkrämpfe werden häufig von älteren Menschen berichtet. Eine plötzliche Kontraktion der Muskeln verursacht diese Krämpfe. Wenn sich die Muskeln zusammenziehen, können sie zu einem plötzlichen Auftreten von Schmerzen führen. Das aus der aromatischen Schote des Kardamoms gewonnene Öl ist von Natur aus äußerst krampflösend. Es ist sowohl bei Muskelkrämpfen, wie Krämpfen und Muskelzerrungen, als auch bei Atemkrämpfen, einschließlich Keuchhusten oder sogar Keuchhusten, Asthma usw. wirksam.

Die Forscher Al-Zuhair et al. an der King Saud University in Saudi-Arabien haben Tierversuche durchgeführt und sind zu dem Schluss gekommen, dass Kardamom als Mittel zur Bekämpfung von Muskelkrämpfen eingesetzt werden kann.

Reduziert Entzündungen:

Wie Ingwer und Kurkuma hat Kardamom einige entzündungshemmende Eigenschaften, die Schmerzen und Schwellungen begrenzen, insbesondere in Schleimhäuten, Mund und Rachen. Die Polyphenole und Flavonoide in Kardamom wirken als entzündungshemmende Mittel bei der Verringerung von Entzündungen und einer Reihe chronischer Krankheiten. Es wurde festgestellt, dass Kardamom einen starken Einfluss auf Erkrankungen des Verdauungssystems, Bluthochdruck, Erkrankungen der Herzkranzgefäße und Strickjackeninfektionen hat. Laut Ayurveda ist Kardamom gut bei Muskel- und Gelenkschmerzen. Neuere Forschungen deuten darauf hin, dass Kardamom entzündungshemmende und antikarzinogene Eigenschaften besitzt.

Eine im Biomedicine and Pharmacotherapy Journal veröffentlichte Studie, in der gezeigt wurde, dass die Verwendung von Kardamomöl gegen Entzündungen und Krämpfe aufgrund von Fettleibigkeit, ungesunder Ernährung und Gewicht wirksam ist.

Hilfsmittel in der Zahnpflege:

Kardamom natürlich unterstützt die Mundgesundheit. Der Kardamom hat antimikrobielle Eigenschaften und stärkt so Ihre Mundgesundheit. Es kann orale Krankheitserreger wie Streptococci mutans bekämpfen. Es hat den scharfen Geschmack von Kardamom, regt den Speichelfluss an und beugt so Karies vor. Es hilft auch bei der Behandlung von Mundgeruch. Wenn Sie eine Gewürzmischung bevorzugen, einschließlich Anis und Fenchel, Kardamom, würde Ihnen das helfen, Ihr Problem mit schlechtem Atem zu behandeln. Kardamom hilft nicht nur, den Atem zu erfrischen, sondern kann auch gegen Geschwüre im Mund und Infektionen im Mund- und Rachenraum helfen.

Der starke Geschmack und Duft von Kardamom kommt von seinem ätherischen Öl. Während der Geschmack selbst zur Stimulierung Ihrer Speichelbildung beitragen kann (wodurch Karies verhindert wird), erfrischt er auch Ihren Atem. Diese Behandlung von Mundgeruch kann besonders effektiv sein, wenn Sie versuchen, Kardamom mit anderen Gewürzen zu mischen, die den Atem bekämpfen, wie Anis. Kardamom besitzt antimikrobielle Eigenschaften und wird seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin zur Behandlung von Zahnproblemen und Mundgeruch eingesetzt. Das Gewürz ist die ideale Wahl, um nur infektiöse Mikroben zu hemmen, nicht aber die probiotischen Bakterien. Der Hauptwirkstoff von Kardamomöl, Cineol, ist ein starkes Antiseptikum, das dafür bekannt ist, die Bakterien abzutöten, die Mundgeruch verursachen, die Entstehung von Karies verhindert, Karies umkehrt, die Zähne reinigt und Karies verhindert.

Unmittelbar nach den Mahlzeiten kann der Konsum einer Tasse Kardamom-Tee sehr therapeutisch sein, um Mundgeruch und andere Probleme der Mundgesundheit zu behandeln. Die alten Ägypter verwendeten Kardamom, um ihre Zähne aufzuhellen und ihren Atem zu versüßen, zusammen mit der reichen, würzig-blumigen Qualität des Gewürzs. Der kräftige und wohlriechende Duft bleibt normalerweise viele Stunden im Mund, das Kauen von Kardamomsamen hilft auch, Mundgeruch loszuwerden. Cineole, ein Wirkstoff in Kardamom, hat starke antiseptische Eigenschaften, die das Bakterienwachstum reduzieren.

Zahnerkrankungen:

Kardamom wird seit der Antike zur Behandlung von Mundproblemen verwendet. Ob Mundgeruch, Zahnkaries oder eine mikrobielle Infektion, die Verwendung von Kardamom ist eine sichere und hochwirksame Methode zur Gewährleistung der Mundhygiene. Die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften von Kardamom tragen zur Verbesserung der Mundgesundheit bei, indem sie die Bakterien bekämpfen, die Zahnfleischerkrankungen verursachen. Seine Essenz hilft auch, den pH-Wert im Mund auszugleichen und verhindert die Bildung von Karies.

Kardamom wird im Ayurveda sowie in der Traditionellen Chinesischen Medizin seit vielen Jahrhunderten zur Behandlung von Zahnproblemen eingesetzt. Nach der Erfindung von Antibiotika wurde festgestellt, dass diese Antibiotika gemischte Ergebnisse sowie Nebenwirkungen hervorriefen. Einige Nebenwirkungen waren die Hemmung freundlicher probiotischer Bakterien, die im Darm gedeihen. Die Verwendung von Gewürzen hingegen ist am besten, da sie nur infektiöse Mikroben hemmen, nicht die probiotischen Bakterien. Studien zeigen, dass Kardamom eine wirksame antimikrobielle Wirkung auf orale Bakterien hat, während es (im Gegensatz zu modernen, allopathischen Antibiotika) die probiotischen Bakterien unterstützt, die für das Gleichgewicht und das Gleichgewicht in den Körpersystemen notwendig sind. Es hat sich gezeigt, dass es stark gegen orale pathogene Bakterien wie Streptococcus mutans und Candida albicans wirkt. Cineole, der Hauptwirkstoff von Kardamomöl, ist ein starkes Antiseptikum, von dem bekannt ist, dass es Bakterien abtötet, die Mundgeruch und andere Infektionen verursachen.

Eine kürzlich durchgeführte Studie ergab, dass Kardamomsamen und -früchte aufgrund ihrer entzündungshemmenden, antibakteriellen und antioxidativen Eigenschaften zur Verbesserung der Mundgesundheit beitragen können. Die Ergebnisse zeigten, dass der Kardamom-Extrakt Bakterien, die zu Zahnfleischerkrankungen oder -infektionen führen können, wirksam stört und Therapeutika von Interesse gegen parodontale Infektionen sein könnte.

Karies:

Kardamom hat antimikrobielle Eigenschaften, die das orale Wohlbefinden verbessern.

Laut dem European Journal of General Dentistry kann Kardamom vor oralen Krankheitserregern wie Streptococci mutans schützen. Der scharfe Geschmack von Kardamom regt sogar den Speichelfluss an, was Karies vorbeugen kann.

Eine in The Ethnobotanical Leaflets veröffentlichte Studie hat gezeigt, dass der Verzehr von Kardamom zum Schutz vor Karies beiträgt. Das Spülen des Öls hilft, Zahnbelag zu verhindern.

Hohlräume:

Kardamom kann nicht nur die Bakterien abtöten, die Mundgeruch verursachen, sondern kann auch dazu beitragen, die Bildung von Karies auf Ihren Zähnen zu verhindern oder sogar Karies und Karies zu verhindern. Es hat alle reinigenden Vorteile eines Kaugummis, aber ohne die Nachteile (wie Klebrigkeit). Mit seinem etwas scharfen, aber angenehmen Geschmack kann das Kauen von Kardamom einen reinigenden Speichelfluss fördern, während die faserige äußere Beschichtung der Schote für eine mechanische Reinigung Ihrer Zähne sorgen kann.

In einer randomisierten Studie baten die Forscher die Teilnehmer, 5 Minuten lang entweder Fenchel- oder Kardamomsamen zu kauen. Die Forscher fanden heraus, dass das Kauen beider Samenarten den pH-Wert im Mund wirksam ausgleicht, was dazu beitragen kann, die Entstehung von Karies zu verhindern.

Eine Studie ergab, dass Kardamomextrakte bei der Bekämpfung von fünf Bakterien, die Karies verursachen können, wirksam sind. In einigen Reagenzglasfällen verhinderten die Extrakte das Wachstum der Bakterien um bis zu 2,08 cm.

Weitere Untersuchungen zeigen, dass Kardamomextrakt die Anzahl der Bakterien in Speichelproben um 54 % reduzieren kann. Alle diese Studien wurden jedoch in Reagenzgläsern durchgeführt, wodurch unklar ist, wie die Ergebnisse auf den Menschen übertragen werden können.

Schlechter Atem:

Haben Sie Mundgeruch? Sie fragen sich, wie Sie dieses Problem beseitigen können? Wenn Nahrung nicht richtig verdaut wird, entsteht Mundgeruch. Bakterien beginnen im Mund zu leben. Probieren Sie Kardamom, Mundbakterien werden entfernt, Mundgeruch wird entfernt. Die Verwendung von Kardamom zur Behandlung von Mundgeruch und zur Verbesserung der Mundgesundheit ist ein uraltes Heilmittel. In einigen Kulturen ist es üblich, den Atem zu erfrischen, indem man nach einer Mahlzeit ganze Kardamomkapseln isst. Auch der Kaugummihersteller Wrigley verwendet das Gewürz in einem seiner Produkte. Kardamom wurde aufgrund des Vorhandenseins ätherischer Öle in seiner Zusammensetzung im Volksmund als Atemerfrischer verwendet. Während viele Menschen an Minze und Zimt als Atemerfrischer denken, verwenden die Menschen Kardamom seit Jahrhunderten für diesen Zweck. Der Grund, warum Kardamom zu minzig frischem Atem führen kann, hat möglicherweise mit seiner Fähigkeit zu tun, gewöhnliche Mundbakterien zu bekämpfen, eine häufige Ursache für Mundgeruch, Karies und Zahnfleischerkrankungen.

Das blumige und süße Aroma von Kardamom macht es zu einem natürlichen Atemerfrischer. Die regelmäßige Einnahme von Kardamom kann Mundgeruch lindern. Darüber hinaus hat der Kardamom Eigenschaften, die vor Mundgeschwüren und Infektionen schützen. Wenn Sie Kardamom also nur für ein Gewürz hielten, es aber nicht konsumiert haben, dann fangen Sie jetzt an. Ein Hauptbestandteil des Kardamomöls namens Cineole ist für seine antimikrobiellen Eigenschaften bekannt, die die Mundhygiene fördern und auch Bakterien bekämpfen, die Mundgeruch verursachen.

Der Mundgeruch kann durch chronische Bronchitis, bestimmte Nahrungsmittel, Mundtrockenheit, chronische Entzündungen der Nasenschleimhaut, des Rachens und der Nebenhöhlen entstehen. Das Kauen von Kardamomkapseln hilft, Mundgeruch und Entzündungen zu verringern und sorgt für ein frisches Gefühl und Linderung des postnasalen Tropfens. Traditionelle Kulturen kauen Kardamom, um ihren Atem zu erfrischen. Es hat auch den zusätzlichen Vorteil, dass es schädlichen Bakterien im Mund entgegenwirkt. Im alten Rom wurde Kardamom als Atemerfrischer geschätzt. Die Römer sowie die alten Ägypter und Griechen verwendeten Kardamom als Zahnreiniger nach dem Essen. Sie können dasselbe tun, indem Sie Kaugummi weglassen und stattdessen auf einer Kardamomkapsel kauen.

Kürzlich wurde in einer vom Department of Microbiology der Kurukshetra University in Indien durchgeführten Studie zur Erforschung der antimikrobiellen Wirkung von Kardamomextrakten auf orale Bakterien festgestellt, dass die Extrakte gegen orale pathogene Bakterien wie Streptococcus mutans und Candida albicans wirksam sind. Darüber hinaus ist der Hauptwirkstoff von Kardamomöl, Cineol, ein starkes Antiseptikum, das dafür bekannt ist, die Bakterien abzutöten, die Mundgeruch und andere Infektionen verursachen. Wenn Sie also suchen, wie Sie Mundgeruch loswerden können, suchen Sie nicht weiter und verwenden Sie Kardamom.

Laut Ayurveda wird Kardamom mit Betelblättern verwendet, und Sie können Mundgeruch verringern und eine gute Zahn- und Zahnfleischgesundheit erhalten. Nehmen Sie eine gleiche Menge Kardamom, Mulethi, Korianderblätter und Mustak. Nehmen Sie zweimal täglich einen halben Teelöffel dieser Mischung ein, die Mundgeruch verringert und chronischen Mundgeruch lindert. Nehmen Sie dieses Mittel mindestens 3 Monate lang ein, um Mundgeruch vollständig zu lindern.

In Indien kauen sie Kardamomsamen oder -blätter nach dem Essen oder wann immer sie ihren Atem erfrischen müssen. Das einfache Kauen der Samen oder Blätter kann dabei helfen, schlechte Gerüche zu beseitigen, die aus Ihrem Mund kommen. Kardamom ist ein aromatisches Gewürz, das beim Kauen einen frischen, anhaltenden Duft im Mund hinterlässt.

Nierengesundheit:

Harnprobleme:

Südasiaten nutzen die lindernden Eigenschaften von Kardamom, um die Beschwerden von Gallen- und Nierensteinen zu lindern. Kardamom kann zusammen mit Bananenblättern und Alma-Saft als Diuretikum wirken und eine Vielzahl von Nieren-, Blasen- und Harnproblemen wie Nephritis, brennendes oder schmerzhaftes Wasserlassen und häufigen Harndrang lindern. Die Linderung unangenehmer Symptome durch Kardamom sollte nicht als Heilmittel für zugrunde liegende Krankheiten und Störungen angesehen werden.

Erkrankungen der Harnwege wie Tripper, Zystitis, Nephritis usw. wurden durch die Verwendung von Kardamom in der Ernährung geheilt. Die einzigartige ätherische Ölzusammensetzung von Kardamom trägt zu einer gesunden Durchblutung und einer verbesserten Entgiftung des Körpers bei, was es dem Körper wiederum ermöglicht, Zustände, die sich aus einer abnormalen Funktion der genannten Systeme ergeben, in Schach zu halten.

Reduziert häufiges Wasserlassen:

Häufiges Wasserlassen kann aufgrund vieler Ursachen auftreten. Kardamom bietet eine große Erleichterung bei häufigem Wasserlassen, das durch Diabetes, Nephritis, interstitielle Infektionen, Niereninfektionen, Harninkontinenz und das Syndrom der höheren Blase verursacht wird. Die Einnahme von Kardamom lindert häufiges Wasserlassen. Nehmen Sie auch Kardamomsamenpulver zu sich und heilen Sie verschiedene Kapha- und Pitta-bedingte Harnwegserkrankungen.

Wenn häufiges Wasserlassen mit einem starken Brennen auftritt, konsumieren Sie Kardamomsamenpulver mit Gandhak Rasayan, Shatavari-Saft und Chandanadi Vati. Typischerweise wird diese Kombination zur Behandlung von Niereninfektionen und Harnwegserkrankungen eingesetzt.

Harntreibend:

Kardamom ist eine großartige Entgiftungshilfe, die durch seine starken harntreibenden Eigenschaften stark unterstützt wird und bei Fällen von Bluthochdruck, Herzinsuffizienz und Epilepsie von Nutzen sein kann. Während es gegen Infektionen wirkt, hilft es, die Harnwege, die Blase und die Nieren zu reinigen und Abfallstoffe, Salz, überschüssiges Wasser, Toxine und andere Abfallprodukte aus dem Körper zu entfernen. Dies fördert eine ausgewogenere Gesundheit. Ein Teil des Grundes, warum Kardamom ein so gutes Entgiftungsmittel ist, liegt an seinen harntreibenden Eigenschaften.

Den Körper entgiften:

Dieses Gewürz hilft dem Körper, Abfallstoffe über die Nieren auszuscheiden. Dieser Vorteil ist ideal für diejenigen, die Giftstoffe und Chemikalien aus ihrem Körper entfernen möchten, um den Gewichts- und Fettabbau zu beschleunigen. Kardamom hat phänomenale entgiftende gesundheitliche Vorteile. Dieses Entgiftungsmittel kann dank seiner ätherischen Öle helfen, Abfallstoffe durch die Nieren zu transportieren. Ohne eine angemessene Entgiftung kann Ihr Körper ein schlechtes Gleichgewicht von freien Radikalen und Toxinen haben, was zur Entwicklung verschiedener Krankheiten führen kann. Die gesundheitlichen Vorteile und entgiftenden Eigenschaften von Kardamomgewürzen können auch Ihrer Haut zugute kommen! Die Öle und Biochemikalien in Kardamom helfen Ihrem Stoffwechsel, Giftstoffe zu eliminieren, was dazu beitragen kann, vorzeitiger Hautalterung vorzubeugen. Ein Grund, warum Kardamom so ein großartiges Entgiftungsmittel ist, liegt an seinen harntreibenden Eigenschaften. Ein gesundheitlicher Vorteil des Kardamomgewürzes besteht darin, dass es Abfallstoffe aus Salz, überschüssigem Wasser und Abfallstoffe aus der Blase, den Harnwegen und den Nieren entfernt. Ausgeglichenheit ist der Schlüssel zu einem gesunden Körper, und Kardamom kann Ihnen dabei helfen, dieses Gleichgewicht auf natürliche Weise zu erreichen.

Die Giftstoffe, die der Körper durch die Stoffwechselaktivitäten des Tages freisetzt, müssen aus dem Körper ausgeschwemmt werden. Wenn eines dieser Toxine längere Zeit im Körper verbleibt, führt dies zu Problemen wie Harnsäureansammlung, vorzeitiger Alterung, Nierensteinen, Krebs usw. Kardamom-Entgiftungswasser oder -tee wirkt als Entgiftungsmittel und hilft beim Ausspülen die Giftstoffe aus dem Körper halten alle medizinischen Störungen in Schach. So wie der Körper eine äußere Reinigung braucht, so ist es auch notwendig, den Körper von innen zu entgiften. Kardamom hat alle Eigenschaften, die den Körper entgiften können. Alle im Körper vorhandenen Gift- und Abfallstoffe werden durch seine Verwendung aus den Nieren entfernt.

Es gibt Hinweise darauf, dass die in Kardamom enthaltenen ätherischen Öle und sekundären Pflanzenstoffe entgiftende Wirkungen haben. Andernfalls können diese gesammelten Toxine mehrere Krankheiten verursachen, darunter Krebs und vorzeitiges Altern.

Ätherisches Kardamomöl ist ein wirksames Diuretikum und Entgiftungsmittel, das den Menschen vor den negativen Auswirkungen der Ansammlung von Toxinen im Körper schützt, die zu verschiedenen einfachen und schwerwiegenden Auswirkungen wie vorzeitigem Altern, Rheuma, Funktionsstörungen der Organe und einigen tödlichen Krankheiten wie Krebs führen. Mit seinen natürlichen Antioxidantien, Monoterpenen und Flavonoiden ist dieses Öl ein hervorragendes Diuretikum, das dabei hilft, die überschüssigen Wasserablagerungen im Körper durch Schweiß und Urin freizusetzen. Es fördert den Prozess des Wasserlassens und erhöht die Urinausscheidung, wodurch ein Kanal geschaffen wird, um Giftstoffe wie Wasser, Fett, Säuren, Kalkablagerungen, Harnstoff und manchmal Steine ​​loszuwerden, um eine kämpferische Hülle gegen Fettleibigkeit aufgrund von Wasserstagnation und deren Risikofaktoren wie z B. Bluthochdruck, Blutdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Kardamom entgiftet das Koffeinelement im Kaffee und diese Kombination aus Kardamom und Kaffee wird als „Gavah“ bezeichnet und ist von bekannter Bedeutung in der arabischen Kultur, wo sie als Symbol für Wärme und Großzügigkeit gilt. Dieses aromatische Öl wärmt den Körper auf, hilft, die Schweißporen zu öffnen und die normale Körpertemperatur aufrechtzuerhalten. Der einfache und komfortable Abtransport überschüssiger Giftstoffe belastet die lebenswichtigen Organe wie Niere und Leber weniger. Es führt zu Schweißbildung und sein hoher Ballaststoffgehalt hilft zusammen mit der entgiftenden Wirkung, den Blutdruck deutlich zu senken.

Mischen Sie 5 Tropfen Kardamomöl mit 5 Tropfen Jatamansi-Öl zusammen mit 5 ml Kokosnussöl und massieren Sie Ihr System sanft, gefolgt von einem warmen Bad, verdünnt mit 2 Tropfen Kardamomöl, um die toxischen Substanzen im Körper zu beseitigen und Gebärmutterentzündungen zu reduzieren. Bekämpfung von Infektionen der Harnwege, Stärkung der Blase sowie Behandlung von unwillkürlichem Wasserlassen und Bettnässen bei Kindern und älteren Menschen.

Lebergesundheit:

Leberschutz:

Die Leber ist ein Kraftpaket. Daher ist es wichtig, dass es in Topform bleibt, um sicherzustellen, dass es in der Lage ist, die vielen Funktionen zu bewältigen, mit denen es beauftragt ist. Kardamom kann dabei helfen, da es nachweislich Leberfett reduziert, Leberstress verringert, Lebervergrößerung verhindert und einfach die allgemeine Lebergesundheit verbessert.

Die entgiftenden Eigenschaften von Kardamom entfernen auch Giftstoffe aus dem Körper und senken den Leberstress. Einige wissenschaftliche Studien zeigen, dass Kardamom erhöhte Leberenzym-, Triglycerid- und Cholesterinwerte senken und sogar eine Lebervergrößerung verhindern kann. Dadurch wird das Risiko von Fettlebererkrankungen reduziert.

In der ayurvedischen Medizin wird Kardamom wegen seiner entgiftenden Eigenschaften verwendet. Obwohl es an wissenschaftlichen Beweisen zur Bestätigung dieses Nutzens mangelt, scheint Kardamom einige hilfreiche Wirkungen auf die Leber zu haben, die eine entscheidende Rolle bei der Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper spielt. Studien an Ratten haben ergeben, dass der hohe Gehalt an Antioxidantien im Gewürz sowohl eine Lebervergrößerung verhindern kann

An einer Studie nahmen Menschen mit nichtalkoholischer Fettlebererkrankung teil, die übergewichtig waren oder an Fettleibigkeit litten. Die Teilnehmer, die Nahrungsergänzungsmittel mit grünem Kardamom einnahmen, wiesen im Vergleich zu denen, die ein Placebo einnahmen, Verbesserungen bei den Markern für die Lebergesundheit auf.

In einer anderen Tierstudie fütterten Wissenschaftler Ratten mit einer fettreichen, kohlenhydratreichen Diät und maßen bestimmte Lebergesundheitsmarker. Nach 8 Wochen hatten die Ratten, die Kardamom erhielten, einen geringeren Leberstress als die Ratten, die eine nicht ergänzte Nahrung zu sich nahmen. Dieser Befund deutet darauf hin, dass Kardamom helfen könnte, die Leber vor bestimmten Arten von Schäden zu schützen.

Reduziert Übelkeit und Erbrechen:

Auch bei der Behandlung von Übelkeit und Erbrechen kann das uralte Gewürz sehr hilfreich sein. Es kann die Dauer von Übelkeit und die Häufigkeit von Erbrechen reduzieren, was es zu einem ziemlich stärkenden Mittel macht. Aufgrund der starken antiemetischen Eigenschaften von Kardamom ist es sehr effektiv bei Erbrechen mit einem sauren Geschmack und einem brennenden Gefühl. Es ist vorteilhafter, wenn Erbrochenes mit einem sauren Geschmack und einem brennenden Gefühl herauskommt. Wenn Sie also auf Reisen zu Reisekrankheit neigen, wissen Sie jetzt, warum Sie Kardamom in Ihrem Reiseset aufbewahren müssen.

In einer Studie zeigten Testpersonen, denen Kardamompulver verabreicht wurde, eine geringere Häufigkeit und Dauer von Übelkeit und weniger häufiges Erbrechen.

Nehmen Sie zwei Gramm Kardamomsamenpulver, um Übelkeit loszuwerden. Wiederholen Sie dies 3 bis 6 Mal pro Tag, je nach Zustand. Nehmen Sie Kardamomsamenpulver mit Pippali Churna ein, wenn Erbrechen mit süßen oder geschmacklosen auftritt, der Patient kann Bauchschmerzen verspüren.

Schwindel:

Die Kardamomschote hat eine Anti-Schwindel-Wirkung und wird zusammen mit Jaggery zur Behandlung von Schwindel im Ayurveda verwendet. Die meisten Menschen nehmen Prochlorperazin zur Behandlung von Schwindel, Übelkeit und Schwindel. Auch Kardamom verschafft vielen Menschen große Erleichterung.

Kauen Sie in diesen Fällen 3-4 Kardamomkapseln mit 2-3 Gramm Jaggery dreimal täglich für 3 bis 7 Tage. Verlängern Sie die Behandlungsdauer auf 4-6 Wochen, um Schwindel in chronischen Fällen loszuwerden.

Hautpflege:

Die Hautvorteile von Kardamom können auf seine antibakteriellen und antioxidativen Eigenschaften zurückgeführt werden. Das Gewürz hilft bei Hautallergien und verbessert das Hautbild. Der Geschmack hilft bei der Behandlung von Reinigungsempfindlichkeiten und verbessert das Hautbild. Es kann auch als Gerät zur Reinigung der Haut verwendet werden. Es kann auch als Hilfsmittel zur Reinigung der Haut verwendet werden. Vitamine, Mineralien, Phytonährstoffe, Polyphenole und Flavonoide in Kardamom haben starke antioxidative und antimikrobielle Eigenschaften, die zur Verbesserung der Hautgesundheit beitragen, indem sie: die Durchblutung verbessern, Akne, Hautinfektionen und Hautunreinheiten reduzieren, Kopfhautinfektionen reduzieren. Es verleiht der Haut ein üppiges, strahlendes Aussehen.

Kardamom kann aufgrund seiner hilfreichen Wirkung in gesunden Hautprodukten zu keimtötenden und mildernden Zwecken verwendet werden, um die Haut zu beruhigen und zu beruhigen. Kardamom kann in Hautpflegeprodukten verwendet werden. Wenn es zu Düften hinzugefügt wird, kann es die Fähigkeiten animieren. Gesichtsreiniger verwenden Kardamom, um der Haut ein wärmendes Gefühl zu verleihen. Diese Schönheitspflegeprodukte, die Kardamom zu heilenden Zwecken enthalten, sind als duftende Heilmittel bekannt. Wenn es Parfums zugesetzt wird, kann es die Sinne anregen. Gesichtsseifen verwenden Kardamom, um der Haut ein wärmendes Gefühl zu verleihen. Diese Kosmetika, die Kardamom zu therapeutischen Zwecken verwenden, sind als Aromatherapieprodukte bekannt.

Nippen Sie an diesem besonders anregenden und duftenden Schönheitsbooster und Sie werden Wunder auf der Haut erleben. Die Haut verwandelt sich außen und innen in einen gesunden Ton. Nachfolgend sind die Gründe aufgeführt, warum Kardamom-Tee für Ihre Haut wirkt:

Verbessert den Teint:

Einer der Vorteile von Kardamom ist, dass er Ihnen einen hellen Teint verleihen kann. Kardamom-Verjüngungssalbe hilft bei der Beseitigung von Mängeln und verleiht Ihnen auf diese Weise eine angenehmere Färbung. Sie können entweder Produkte zur Hautgesundheitspflege kaufen, die Kardamom oder seinen medizinischen Balsam enthalten. Oder auf der anderen Seite können Sie Kardamompulver im Wesentlichen mit Honig mischen und als Gesichtsabdeckung auftragen.

Hauttoner:

Das blassgelbe Öl wird auch als ganz natürlicher Hauttoner verwendet. Die darin enthaltenen Antioxidantien ermöglichen es uns, vorzeitiger Hautalterung entgegenzuwirken und die Haut sehr lange straff und jünger zu halten.

Hautprobleme:

Die Haut benötigt definitiv eine vollständige Lösung aller Probleme, die sie erlebt, und niemals eine vorübergehende Lösung. Das ist genau das, was Kardamom-Tee aufgrund der reichhaltigen und reichhaltigen Mengen an Vitaminen, antimikrobiellen Wirkstoffen und Mineralien, die darin enthalten sind, tun wird und frei von allen möglichen Problemen wie Infektionen, Akne und vielem mehr ist. Dies kann erreicht werden, indem man jeden Tag mindestens 1-2 Tassen frisch zubereiteten Kardamom-Tee zu sich nimmt.

Hautallergien:

Kardamom hat antibakterielle Eigenschaften. Das Auftragen einer Kardamom- und Honigabdeckung (eine Kombination aus Kardamompulver und Honig) auf die betroffene Region kann Abhilfe schaffen.

Maskierungsmittel:

Der starke Duft von Kardamom kann unangenehme Gerüche abwehren. Dies macht es zu einer großartigen Ergänzung für kosmetische Produkte wie Toner, die eine bestimmte Funktion erfüllen, aber aufgrund der Einbeziehung bestimmter Inhaltsstoffe unangenehm riechen. Diesen Produkten wird Kardamom zugesetzt, um den unangenehmen Geruch zu überdecken, während der Nutzen der Kosmetik erhalten bleibt.

Reinigt die Haut:

Kardamom hilft beim Ausspülen der Giftstoffe, die sonst Ihre Haut schädigen könnten. Das Kauen von etwas Kardamom entgiftet Ihren Körper und sorgt so für eine reinere Haut. Sie können dieses spezielle Öl auch häufig auf der Haut wie ein natürliches Reinigungsmittel verwenden. Es kann die Hautporen öffnen und Ausbrüche von Akne, Pickeln usw. verhindern.

2 Tropfen Kardamomöl zusammen mit 2 Tropfen Lavendelöl, die täglich zu Ihrem Bad hinzugefügt werden, können zur Erhaltung einer gesunden Haut beitragen. Die antiseptischen und antimikrobiellen Eigenschaften reinigen die Haut auf natürliche Weise und helfen bei der Behandlung verschiedener Hautinfektionen. Es verjüngt die Haut, öffnet die Poren und beugt dem Auftreten von Akne und Pickeln vor.

Leuchtende Haut:

Kardamom enthält Vitamin C, ein starkes Antioxidans und ein lebenswichtiges Molekül für die Gesundheit der Haut. Es hilft, die Blutzirkulation im ganzen Körper zu verbessern und fördert auch das Wachstum von Kollagen, die beide zu einem jugendlichen, strahlenden Teint beitragen.

Hautausstrahlung:

In Bezug auf eine vollständig strahlende Haut sind nur wenige Dinge so gut wie Kardamomöl. Da es voller Vitamin C und Mangan ist, wirkt es wirklich wie ein starkes Antioxidans und entgiftet unseren gesamten Körper. Wenn wir schädliche freie Radikale loswerden, wird unser inneres System gesund und unsere Haut beginnt, dies deutlich zu reflektieren.

Haut aufhellen:

Kardamom kann zusammen mit Honig und Zimt in destilliertem Wasser als Peroxid-Booster wirken, um die Haut ohne Nebenwirkungen aufzuhellen.

Lippenpflege:

Natürliche Kardamomsalbe wird regelmäßig Schönheitspflegeprodukten zugesetzt, die auf die Lippen aufgetragen werden (wie Lippenweichmacher), um den Geschmack des Öls zu verleihen und die Lippen glatt zu machen. Sie können das Öl im Wesentlichen auf Ihre Haut auftragen, bevor Sie den Sack treffen, und es zu Beginn des Tages abwaschen.

Verleiht Duft:

Kardamom wird häufig in Schönheitspflegeprodukten verwendet, um Duft zu verleihen. Aufgrund seines unverwechselbaren heißen, lieblichen Dufts werden sowohl Kardamom als auch Kardamomöl in Düften, Reinigungsmitteln, Körperwaschmitteln, Pudern und verschiedenen Schönheitspflegeprodukten verwendet. Orientalische Düfte und andere duftende Produkte verwenden regelmäßig Kardamom als Fixierung neben anderen verjüngenden Salben.

Desinfektion-Eigenschaften:

Die keimtötende Eigenschaft von Kardamomöl ist äußerst nützlich bei der Behandlung einer Reihe von Hautkrankheiten. Die mäßige Lösung, die durch Kombinieren einiger Tropfen Kardamomöl mit Wasser hergestellt wird, kann zur Desinfektion der Haut verwendet werden.

Haarpflege:

Ein einfaches Gewürz kann Ihre Gesundheit verändern, vorausgesetzt, Sie nehmen es regelmäßig ein. Kardamom wirkt nicht nur innerlich. Es kann Sie auch großartig aussehen lassen. Die antibakteriellen und antioxidativen Gesundheitsvorteile von Kardamom ergänzen Ihre Kopfhaut, nähren die Haut und behandeln alle vorhandenen Kopfhautinfektionen. Es nährt auch Ihre Haarfollikel. Alles, was Sie tun müssen, ist mit Kardamom angereichertes Wasser (eine Mischung aus Kardamompulver und Wasser) zuzubereiten und es zusammen mit Ihrem Shampoo oder Conditioner zu verwenden. Kardamom kann helfen, die Stärke und den Glanz Ihres Haares zu verbessern. Damit Sie sich wohlfühlen und auch gut aussehen. Dies ist eine Selbstverständlichkeit. Eine verbesserte Gesundheit der Kopfhaut bedeutet meistens stärkeres und besser aussehendes Haar. Das Gewürz stärkt Ihre Haarwurzeln und verleiht Ihrem Haar Glanz und Glanz. Die antioxidative Eigenschaft von Kardamomöl ist äußerst nützlich, um die Gesundheit unserer Haare zu erhalten.

Stärkt schwache Haarsträhnen:

Möchten Sie lockige, glänzende und glänzende Locken zeigen? Machen Sie sich keine Sorgen mehr, denn die Aufnahme von Kardamom-Tee in Ihr Leben kann Ihnen dabei helfen, genau das zu erreichen. Es stärkt Ihre schwachen Haarsträhnen und bietet Ihnen stattdessen ein starkes und gesundes Haar. Das liegt vor allem an den antioxidativen Eigenschaften, die seinen Samen innewohnen.

Verbessert die Haarqualität:

Die im Kardamom enthaltenen antioxidativen Eigenschaften helfen, Ihre Kopfhaut zu nähren. Das darin enthaltene Gewürz nährt die Haarfollikel und hilft beim Wachstum der Haarlänge. Sie können Ihr Haar vor dem Shampoonieren auch mit Kardamomwasser waschen.

Schuppen:

Sie können es verwenden, um Schuppen zu heilen und glatte und glänzende Locken zu bekommen.

Hellt das Haar auf:

Das würzige Öl könnte wie ein Peroxid-Booster wirken, wenn es mit destilliertem Wasser sowie Honig oder sogar extra nativem Olivenöl und Zimt kombiniert wird. Sie können diese Mischungen in Ihrem Haar verwenden und es auf natürliche Weise ohne nachteilige negative Auswirkungen aufhellen.

Kopfhaut:

Leiden Ihre Haare unter Kopfhautirritationen oder Juckreiz? Genießen Sie eine Tasse Kardamom-Tee, da seine Samen wirklich gute Antiseptika sind. Die zellverstärkenden Eigenschaften von Kardamom stärken Ihre Kopfhaut und wirken auf ihr Wohlbefinden ein. Die Schale nährt zusätzlich die Haarfollikel und verbessert die Haarstärke. Sie können Ihr Haar mit Kardamomwasser waschen (das Pulver mit Wasser mischen und vor dem Reinigungsmittel verwenden), um die idealen Ergebnisse zu erzielen. Mit den antimikrobiellen und antibakteriellen Eigenschaften, die Ihr Haar von diesem Tee erhält, schützt er auch Ihre Kopfhaut vor verschiedenen Arten von Infektionen.

Kopfhautinfektionen:

Es wirkt wirklich als hervorragendes Desinfektionsmittel und daher können wir Kopfhautinfektionen durch die regelmäßige Anwendung dieses Öls auf der Kopfhaut vermeiden. Die antibakteriellen sowie antimikrobiellen Eigenschaften gelten nicht nur als ideal für eine problemfreie Haut, sondern auch für eine gesunde Kopfhaut. Dies beugt allerlei Infektionen aus Haar und Kopfhaut vor und hält auch das richtige Gleichgewicht. Als zusätzlicher Vorteil beugt die antiseptische Wirkung Reizungen der Kopfhaut sowie Juckreiz vor.

Sexuelle Gesundheit:

Kardamom ist eine demonstrierte spanische Fliege. Das ist alles einer Verbindung zu verdanken, die als Cineol bekannt ist. Nur eine kleine Prise kann Nervenstimulanzien freisetzen, die Ihre Leidenschaft entfachen. Die Würze ist reich an einer Verbindung namens Cineole, und nur ein kleiner Tupfer Kardamompulver kann Nerven-Energizer liefern und Ihre Interessen beflügeln. Es hilft Ihnen, Probleme mit erektiler Dysfunktion zu heilen. Einige Berichte besagen, dass Kardamom auch Impotenz behandeln kann. Weitere Forschung ist gerechtfertigt.

Sexuelle Dysfunktion:

Auch sexuelle Funktionsstörungen wie Impotenz und vorzeitige Ejakulation können mit Kardamom erfolgreich behandelt werden. Der Verzehr von Kardamom mit Milch und Honig kann Wunder für Ihr Sexualleben bewirken.

Natürliches Aphrodisiakum:

Möchten Sie im Bett länger und stärker durchhalten? Versuchen Sie, mit Kardamomsamen zu ergänzen. Die traditionelle und alte Medizin listet Kardamom als starkes Aphrodisiakum auf, das durch eine bessere Durchblutung bei erektiler Dysfunktion und Impotenz helfen kann. Da Kardamom einen süßen Geschmack ausstrahlt, wurde ihm traditionell eine aphrodisische Wirkung zugeschrieben. Es wird in Tausendundeiner Nacht (einer berühmten Sammlung persischer, indischer und arabischer Märchen) erwähnt, wo es als Aphrodisiakum gilt.

Männer Gesundheit:

Verbessert den Sexualtrieb:

Aufgrund seiner aphrodisischen Eigenschaften soll Kardamom Probleme wie vorzeitige Ejakulation und Impotenz beseitigen. Die einzigartige Aroma- und Stoffzusammensetzung von Kardamom macht ihn zu einer idealen und risikoarmen Möglichkeit zur Behandlung von Problemen im Zusammenhang mit sexuellen Defiziten.

Diabetes:

Kardamom ist sehr reich an Mangan, einem Mineral, das Diabetes gefährden kann. Auf jeden Fall wird in diesem Winkel viel mehr Exploration erwartet. Der hohe Mangangehalt in diesem Gewürz macht es zu einer ausgezeichneten Wahl für Diabetiker und alle, die mit Blutzuckerproblemen zu kämpfen haben. Untersuchungen haben gezeigt, dass Personen, bei denen Diabetes diagnostiziert wurde, einen niedrigen Blutspiegel des Spurenelements Mangan aufweisen. Es ist unklar, ob Diabetes zu einem Abfall des Manganspiegels führt oder ob ein niedriger Manganspiegel zur Entwicklung von Diabetes beiträgt. In jedem Fall ist das Hinzufügen von zusätzlichem Mangan zur Ernährung eine kluge Idee für Diabetiker, weshalb Sie dieses Gewürz als Teil Ihres Diabetiker-Diätplans verwenden sollten.

Eine klinische Studie ergab, dass Menschen mit Diabetes, die einen höheren Manganspiegel im Blut hatten, auch besser vor LDL oder „schlechtem“ Cholesterin geschützt waren als Menschen mit niedrigeren Manganspiegeln. Dieses Gewürz eignet sich wunderbar zur Bekämpfung von Diabetes.

In einer anderen Studie gaben Forscher 83 Menschen mit Typ-2-Diabetes entweder grünen Kardamom oder ein Placebo. Diejenigen, die Kardamom einnahmen, sahen nach 10 Wochen gesundheitliche Vorteile, einschließlich verbesserter Hämoglobin-A1c- und Insulinspiegel.

Studien zum gesundheitlichen Nutzen von Kardamom bei Diabetikern sind sehr begrenzt. Eine kürzlich durchgeführte Studie aus dem Jahr 2019 zeigte jedoch, dass Kardamom den HbA1c-, Insulinspiegel, HOMA-IR- und TG-Spiegel bei Patienten mit Typ-2-Diabetes mellitus senken kann. Obwohl eine Verringerung des Zuckers nach der Mahlzeit zu beobachten war, wurde keine Veränderung des Nüchternzuckers beobachtet.

Blutzucker:

Kardamom ist sehr effizient bei der Kontrolle eines hohen Blutzuckerspiegels. Diese Eigenschaft, die hilft, den Blutzuckerspiegel des Körpers auszugleichen, ist auf den hohen Gehalt an Mangan in Kardamom zurückzuführen. Einigen Studien zufolge kann das Gewürz, wenn es in Pulverform konsumiert wird, den Blutzucker senken. Andere Gewürze wie Zimt haben sich jedoch im Vergleich zu Kardamom als noch wirksamer bei der Verbesserung der Blutzuckerkontrolle erwiesen.

Eine Studie ergab, dass die Fütterung von Ratten mit einer fettreichen, kohlenhydratreichen (HFHC) Diät dazu führte, dass ihr Blutzuckerspiegel länger erhöht blieb, als wenn sie eine normale Diät erhielten. Wenn Ratten mit HFHC-Diät Kardamompulver verabreicht wurde, blieb ihr Blutzucker nicht länger erhöht als der Blutzucker von Ratten mit normaler Ernährung. Das Pulver hat jedoch möglicherweise nicht die gleiche Wirkung bei Menschen mit Typ-2-Diabetes. Eine Studie an Ratten deutet darauf hin, dass Kardamom helfen kann, hohe Blutzuckerspiegel zu senken, aber es sind mehr qualitativ hochwertige Studien am Menschen erforderlich.

In einer Studie mit über 200 Erwachsenen mit dieser Erkrankung wurden die Teilnehmer in Gruppen eingeteilt, die acht Wochen lang täglich nur schwarzen Tee oder schwarzen Tee mit drei Gramm Zimt, Kardamom oder Ingwer zu sich nahmen. Die Ergebnisse zeigten, dass Zimt, aber nicht Kardamom oder Ingwer, die Blutzuckerkontrolle verbesserten. Um die Wirkung von Kardamom auf den Blutzucker beim Menschen besser zu verstehen, sind weitere Studien erforderlich.

Unterstützt Gewichtsverlust:

Unter den vielen bekannten Vorteilen von Kardamom darf die Gewichtsabnahme nicht vergessen werden. Eine der Schlüsseleigenschaften dieses wunderbaren Gewürzes ist seine Fähigkeit, Körperfett zu verbrennen. Abgesehen von der Verdauungsstörung der Nahrung neigt auch die Wasseransammlung im Körper dazu, eine Gewichtszunahme auszulösen. Kardamom kann aufgrund dieser beiden Faktoren beim Abnehmen von Übergewicht helfen. Im ersten Fall ist bekannt, dass das Gewürz bei der Verbrennung von Körperfett und der Verdauung von Nahrungsmitteln hilft, insbesondere wenn Sie eine schwere Mahlzeit zu sich genommen haben. Zweitens hilft Kardamom bei der Bekämpfung des Wassereinlagerungenproblems, indem es die Urinausscheidung erhöht. Schließlich ist das Gewürz auch in der Lage, den Cholesterinspiegel im menschlichen Körper zu senken, der zu einer Gewichtszunahme führen kann. Sie können Kardamom in Ihrer Diät zur Gewichtsabnahme in unterschiedlicher Form hinzufügen. Sie können Kardamompulver, Tee und Wasser verwenden, um Gewicht zu reduzieren. Die Verwendung von Kardamom hilft, den Stoffwechsel anzukurbeln und den Abbau von Fetten sicherzustellen, was dementsprechend gut ist, um zusätzliches Gewicht aus dem Körper zu entfernen.

Eine Studie mit 80 übergewichtigen und fettleibigen prädiabetischen Frauen fand einen Zusammenhang zwischen Kardamom und einem leicht reduzierten Taillenumfang. Rattenstudien zur Gewichtsabnahme und Kardamom haben jedoch keine signifikanten Ergebnisse gefunden. Ihre Ergebnisse zeigten, dass die Frauen, die 8 Wochen lang Kardamom einnahmen, niedrigere Werte an C-reaktivem Protein, entzündlichen Proteinen und anderen Markern aufwiesen, die zu Gesundheitsproblemen beitragen können.

In einer Tierstudie, in der die Forscher Ratten mit einer kohlenhydrat- und fettreichen Ernährung fütterten, hatten die Nagetiere, die auch Kardamompulver konsumierten, ein geringeres Gewicht und einen besseren Cholesterinspiegel als diejenigen, die diese Ergänzung nicht erhielten. Die Anzahl der Studien zum Zusammenhang zwischen Kardamom und diesen potenziellen Vorteilen ist begrenzt und wird hauptsächlich an Tieren durchgeführt.

Stoffwechsel:

Neben den erforderlichen Korrekturen des Lebensstils bei Ernährung, Bewegung, Schlaf und Stress wirken Kräuter wie Kardamom als unterstützende Mittel zur Bekämpfung von Krankheiten. Kardamom hat antioxidative und entzündungshemmende Wirkungen, die helfen können. Eine Metaanalyse zeigte, dass die Einnahme von grünem Kardamom die Triglyceridspiegel signifikant senkte, was möglicherweise eine indirekte Rolle bei der Verbesserung der klinischen Symptome bei Krankheiten mit Stoffwechselstörungen gespielt hat.

Kardamom verdankt den Eigenschaften, die der Ölzusammensetzung in seiner Schote verliehen werden, die Stoffwechselfunktion des Körpers, abgesehen von der Erfüllung von Funktionen wie der Verbesserung der Durchblutung und der Befreiung des Körpers von unnötigen Giftstoffen. All diese Faktoren zusammen führen zu einer gesunden Fettverbrennungsrate, die den Körper dazu bringt, Gewicht zu verlieren.

Einige Studien deuten darauf hin, dass Kardamom bei einigen Aspekten des metabolischen Syndroms helfen könnte. Das metabolische Syndrom ist eine Gruppe von Gesundheitszuständen, die zu Herzerkrankungen und Typ-2-Diabetes führen können. Dazu gehören: Fettleibigkeit, hoher Blutzucker, Bluthochdruck, hohe Triglyceride und hoher Cholesterinspiegel.

Einfach zu Ihrer Ernährung hinzuzufügen

Kardamom ist eines der wertvollsten Gewürze der Welt mit einem intensiven aromatischen Geschmack, der verwendet wird, um das Beste aus herzhaften und süßen Gerichten herauszuholen. Seine Eloquenz, sein kulinarischer Zauber und seine heilenden Kräfte haben ihm den Titel „Königin der Gewürze“ eingebracht. Wie Zimt und Muskat passt die einzigartige, aromatische Mischung aus würzigen und süßen Aromen von Kardamom zu vielen verschiedenen Lebensmitteln. Während die Kardamom-Pflanzenfamilie in Indien und den umliegenden Gebieten beheimatet ist, hat das köstliche Gewürz in der Küche auf der ganzen Welt ein Zuhause gefunden, als Experten für traditionelle Ernährungsweisen ist dies eine Tatsache, die wir gerne entdecken. Ein typisches Beispiel: Ein Gebiet, in dem Kardamom besonders beliebt ist, ist Skandinavien, wo Bäcker das Gewürz häufig in einer Vielzahl von Süßigkeiten verwenden. Sie können es als Ganzes zusätzlich zu gemahlener Form in einer Reihe von Gerichten verwenden, die von Currypulvern, Dals und Masalas bis hin zu Desserts und Getränken reichen. Beim Kochen müssen die Samen kurz vor dem Braten mit dem Messerrücken zerdrückt oder zusammen mit anderen Gewürzen gemahlen werden. Nachfolgend finden Sie die Richtlinien für die Verwendung von Kardamom nur als eine Zutat. Wenn Sie die Samen kochen, mahlen Sie sie vor dem Braten mit dem Messerrücken oder mit anderen Gewürzen.

Kardamom kann normalerweise in drei Formen gekauft werden: ganze Schoten, ganze Samen oder gemahlene Samen. Die ganzen Schoten, die in indischen Gerichten wie Biryani zu finden sind, schützen die Samen und sind am längsten haltbar. Die ganzen Samen können in ähnlichen Zubereitungen wie die ganzen Schoten oder gemahlen verwendet werden. Sowohl die ganzen Schoten als auch die Samen können zusammen mit anderen Gewürzen oder Kulfi (einem indischen gefrorenen Dessert) in Milch eingeweicht werden, um Chai-Tee zuzubereiten. Und gemahlener Kardamom, oft die zugänglichste und erschwinglichste Form des Gewürzs, kann in Kuchen- oder Muffinteig gerührt oder vor dem Aufbrühen zu Kaffeesatz hinzugefügt werden. Sowohl die schwarze als auch die grüne Variante von Kardamom sind im Allgemeinen für Ihre Hausküche erhältlich, wobei Grün häufiger in südasiatischen Rezepten und Schwarz häufiger in der skandinavischen Küche vorkommt. Kardamom kann in süßen und herzhaften Gerichten genossen werden und passt gut zu mehreren anderen Geschmacksrichtungen, darunter Ingwer, Zitrusfrüchte, Rosenwasser, Kokosnuss, Kürbis / Kürbis, Nüsse und andere wärmende Gewürze wie Zimt. Also, wenn Sie das nächste Mal Muffins backen, ein Curry kochen, ein halbes Liter Eis rühren oder einfach nur eine Kanne Kaffee aufbrühen.

Kardamom ist eigentlich eine mehrjährige Pflanze, die in Südindien beheimatet ist. Die gelb gefärbten Blüten der Kardamompflanze beginnen sich im Frühling zu öffnen, und im Sommer entwickeln sich diese Blüten zu samenhüllenförmigen Früchten, die die dunkel gefärbten Samen der Pflanze tragen. Jede Samenzelle enthält etwa 7 Kardamomsamen. Der Geschmack von Kardamom ist weit verbreitet als die erdige Vanillequalität, die mit Chai verwandt ist. Die medizinisch aktiven Elemente befinden sich in den Samen, die gemäß „Yoga Journal“ getrocknet und in heißem Wasser für die Herstellung von Kardamom-Tee aufgeweicht werden können. Kardamom ist wahrscheinlich das früheste bekannte Gewürz und ist auch als Heilpflanze in Sri Lanka, Indien und auch im Nahen Osten verbreitet. Kardamom-Tee ist ein ursprünglich aus Indien stammender Gewürztee. Es wird wirklich aus den zerkleinerten Samen der Kardamompflanze in Kombination mit heißem oder kochendem Wasser hergestellt. Menschen aus Indien und den umliegenden Ländern nutzen diesen Tee nicht nur wegen seines wohlriechenden Geschmacks, sondern auch wegen seiner zahlreichen beabsichtigten gesundheitlichen Vorteile. Auch als Chai bekannt, ist dieser spezielle Tee auf westlichen Märkten oft schwerer zu finden. Der Kardamom-Tee selbst zeichnet sich durch einen vielfältigen und auch aromatischen Geschmack aus. Viele beschreiben den Tee als zitronig, blumig und süß. Darüber hinaus hat es Untertöne von Rauch und duftendem Moschus. Dieser besondere einzigartige Geschmack macht es zu einer bekannten Option zum Kombinieren mit anderen Geschmacksrichtungen. Tatsächlich ist Kardamom nie die einzige Zutat in diesem Tee. Alle diese Teerezepte erfordern zusätzliche Komponenten, die im Allgemeinen ein Teeblatt sind. Kardamom wird am häufigsten mit schwarzen Teeblättern kombiniert.

Kardamom-Tee ist in Indien als „Elaichi Chaai“ bekannt und ist insbesondere der Hauptbestandteil von Chai-Tee. Der Tee wird im Allgemeinen nicht allein serviert; vielmehr wird es normalerweise mit schwarzem Tee, Milch oder Zucker kombiniert. Andere beliebte Gewürze in Verbindung mit Kardamom-Tee sind: Süßholz, Fenchel, Nelke, Zimt, Vanille, Schokolade und auch schwarzer Pfeffer. Viele Teetrinker mischen die meisten dieser Gewürze sogar gleichzeitig mit dem Tee. Um Kardamom-Tee zuzubereiten, nehmen Sie einen Teebeutel und lassen Sie ihn 3 bis 5 Minuten lang abgedeckt ziehen. Die Kombination von ein wenig Zucker und Milch mit diesem Tee kann ihm einen Geschmack verleihen, der Chai-Tee sehr ähnlich ist. Auch die Samen der Kardamom-Pflanze, die durch ihren unverwechselbaren Geruch auffallen, können durch Zugabe oder Vermahlung zu Mischungen verwendet werden. Diese Samenhülle, die beim Trocknen zu einer Schale wird, wird einfach von Hand geöffnet und die Kardamomsamen werden entfernt. Die beste Art, Kardamom-Tee zu trinken, ist jedoch, etwas Kardamom zu zerstoßen und mit den normalen Teeblättern zu mischen, bevor Sie ihn mit kochendem Wasser aufgießen. Außerdem wird empfohlen, bei der Zubereitung dieses Tees fettarme Milch hinzuzufügen. Vermeiden Sie die Zugabe anderer fettverursachender Mittel wie Sahne oder Zucker. So sehr diese dazu neigen, Ihrem Tee Geschmack zu verleihen, können sie Sie dazu bringen, an Gewicht zuzunehmen. In östlichen Ländern ist Kardamomkaffee auch weit verbreitet. Während Kaffeebohnen gemahlen werden, werden Kardamomsamen hinzugefügt und zusammen mit Kaffee gekochter Kardamom verleiht dem Kaffee ein schönes Aroma.

Der Kardamom-Tee, dessen Heimat Südindien ist, wird seit der Antike als Gewürz- und Heilpflanze verwendet. Übergewichtige Menschen können sich für Kardamom-Tee als tägliches Getränk entscheiden, um Gewicht zu verlieren. Lassen Sie sich vor der medizinischen Verwendung von Kardamom von einem Arzt beraten und sprechen Sie unbedingt mit einem Arzt, bevor Sie Kräutertees zu sich nehmen, falls Sie schwanger sind oder stillen.

Owing its origin to the Asian countries such as India, Sri Lanka, Bhutan, Nepal and Pakistan, Cardamom is a universal spice and is a member of the powerful Ginger family, Zingiberaceae. Rich in nutritional and healing properties, Cardamomis the third most expensive spice in the world standing next to Saffron and Vanilla. The plant belongs to the same family as Ginger, and shares exactly the same warming qualities of the fragrant root. It is crowned as a medicinal herb in the Indian Ayurvedic healing methodology, dating back to 4th century B.C. Cardamom has carved its name in Charaka Samhita, the Ayurvedic encyclopedia, for its application in the preparation of various medicaments. Cardamom was an important part of the Roman and Greek trade and has numerous historical accolades. Believed to have been grown in the hanging gardens of Babylon, Cardamom has been mentioned in the works of Dioscorides, Theophrastus and even in the ancient Indian sacred books known as Vedas. Arabic medicine portrays Cardamom seeds as the best aphrodisiac and mood elevator while the Chinese medicine predominantly used Cardamom for intestinal infections, stomachic problems, gastrointestinal disorders, constipation and dysentery. Cardamom was one of the leading spices traded in between civilizations, and the herb traveled via the Middle East to Ancient Egypt, Greece and Rome. Today, it really is traditionally used in Asian, North African and Middle Eastern cuisines, and its particular therapeutic qualities have already been pointed out in historic Vedic texts, that date back to 3000 years. Whilst the Egyptians utilized Cardamom in perfumes as well as incense, Dioscorides, the Greek physician, pharmacologist, and botanist, explained its use within the treatment of sciatica, coughs, spasm, abdominal pains and also the retention of urine. In India, Cardamom is typically utilized as a digestive aid, like a spice included with food, as well as on its very own like a medicament. However, its most widespread, and by far most fascinating, use is as that of an aphrodisiac. The health advantages of Cardamom essential oil could be related to its capability to decrease spasms, neutralize the adverse effects of chemotherapy, decrease nausea, along with its qualities just as one antiseptic, anti-microbial, aphrodisiac, astringent, digestive, stomachic, stimulant, as well as diuretic compound.

Ayurveda prescribes Cardamom to treat cardiovascular problems, bronchial disorders and digestive problems. Light Miller and Bryan Miller in their book Ayurveda and Aromatherapy say “Cardamom is good for treating high vata, as it kindles Agni or digestive fire and removes excess kapha from the stomach and lungs. Its quality is sattvic and it is particularly good for opening and soothing the flow of the pranas in the body”.

Consisting a majority of monoterpenes with the predominant one being 1, 8-cineole, Cardamom essential oil also comprises of esters, alcohols and sesquiterpenes that includes limonene oxide, α-terpinene, neryl acetate, formic acid, α-pinene, camphene, caryophyllene oxide, nerolidol, β-pinene, sabinene, citronellal, α-terpineol, cis-ocimene, geranyl acetate, linalool, isomenthol, 4-terpineol, nerol, thymol, α-terpinyl acetate, α-guaiene, β-myrcene. Cardamom is often used in cosmetics to impart fragrance. Due to its distinct spicy, sweet scent, both Cardamom and Cardamom oil are used in perfumes, soaps, body washes, powders, and other cosmetics. Oriental style perfumes and other scented products often use cardamom as an ingredient in addition to other essential oils.

  • Anämie: Fügen Sie dem Glas warmer Milch ein oder zwei Prisen Kardamompulver und Kurkuma hinzu. Sie können nur ein wenig Zucker für den Geschmack hinzufügen, wenn Sie möchten. Trinken Sie dies jeden Abend, um Schwäche zusammen mit anderen Symptomen der Anämie zu lindern.
  • Aphrodisiakum: Geben Sie für aphrodisische Vorteile eine Prise Kardamomsamen in das Glas Milch. Fügen Sie einen Teelöffel Honig hinzu und trinken Sie täglich.
  • Mundgeruch: Die regelmäßige Einnahme von Kardamom kann Mundgeruch lindern. Darüber hinaus hat der Kardamom Eigenschaften, die vor Mundgeschwüren und Infektionen schützen. Wenn Sie Kardamom also nur für ein Gewürz hielten, es aber nicht konsumiert haben, dann fangen Sie jetzt an.
  • Blutdruck: Kardamom enthält harntreibende Ballaststoffe sowie kaliumhaltige Gewürze, die den Blutdruck normal halten. Wenn Sie unter Blutdruckproblemen leiden, nehmen Sie Kardamom in der Nahrung ein. Dadurch wird das Blutdruckniveau im Körper richtig gehalten.
  • Erkältung und Grippe: Wenn Sie eine Erkältung, Husten oder vielleicht eine verstopfte Brust haben, ist Kardamom das bessere natürliche Heilmittel, um die Symptome zu lindern. Alles, was Sie tun müssen, ist, während des Dampfeinatmens ein paar Tropfen ätherisches Kardamomöl in Ihr Gefäß mit dampfendem Wasser zu geben.
  • Den Körper entgiften: So wie der Körper eine äußere Reinigung braucht, so ist es auch notwendig, den Körper von innen zu entgiften. Kardamom hat alle Eigenschaften, die den Körper entgiften können. Alle im Körper vorhandenen Gift- und Abfallstoffe werden durch seine Verwendung aus den Nieren entfernt. Bei Niereninsuffizienz Kardamom pürieren und mit Milch mischen und trinken. Es führt zu Urin und verhindert auch ein brennendes Gefühl beim Wasserlassen.
  • Verdauungsprobleme: Die Verdauungskraft wird durch die Verwendung von Kardamom gesteigert. Verdauungsprobleme können mit der täglichen Einnahme von Kardamom leicht überwunden werden. Abgesehen davon ist Kardamom auch hilfreich bei Magenproblemen wie Hunger, Übersäuerung, Blähungen, Brustreizungen, Blähungen, Verstopfung usw. Nehmen Sie zwei bis drei Schoten Kardamom, ein wenig Ingwer, ein paar Nelken und ein paar Dhania Saatgut. Zerdrücke sie gut und verzehre sie auch mit warmem Wasser. Es wirkt als Sofortbehandlung bei Verdauungsstörungen, Blähungen und Blähungen. Kauen Sie direkt nach jeder Mahlzeit auf der Kardamomschote. Sie können alternativ jeden Morgen etwas Kardamom-Tee trinken, um die Entgiftung zu unterstützen und Ihr Verdauungssystem zu stärken. Kauen Sie regelmäßig nach jeder Mahlzeit auf Kardamom. Die einfachste Methode, um die Säure fernzuhalten, besteht darin, nicht direkt nach dem Essen zu sitzen, sondern ein wenig herumzulaufen, während Sie auf der Kardamomkapsel kauen, und Sie sollten sich viel besser fühlen. Wenn Sie Ihren Appetit verloren haben, geben Sie etwas Kardamompulver in Ihre Suppe oder kauen Sie einige seiner Samen, um Ihren Appetit zu reaktivieren. Bei Magenschmerzen 2 Kardamoms zerdrücken und den Teelöffel Honig untermischen und verzehren. Bei Blut in der Galle vor dem Essen täglich 2 Kardamomkapseln kauen und verzehren und danach Milch trinken.
  • Gonorrhoe: Zur Behandlung von Gonorrhoe, Blasenentzündung, Nephritis und Brennen beim Wasserlassen fügen Sie etwas Kardamomsamenpulver zu 1 TL Bananenblattpulver und 1 TL Amla-Saft hinzu und nehmen Sie es dreimal täglich ein.
  • Hören: Fügen Sie Kardamom zu Ihren täglichen Mahlzeiten hinzu oder trinken Sie einfach Kardamom-Tee, um seine herzgesunden Vorteile zu genießen. Kauen Sie zum Schutz vor Hitzschlag eine Kardamomschote, bevor Sie in die Sonne gehen.
  • Schluckauf: Das Problem des Schluckaufs kann jederzeit auftreten. Manchmal kommt es immer später, ohne anzuhalten. In diesem Fall kann der Verzehr von Kardamom sehr vorteilhaft sein. Kardamom hat Eigenschaften, die Schluckauf lindern. Um Schluckauf zu lindern, machen Sie einen Aufguss, indem Sie 5 Minzblätter und 2 zerstoßene Kardamomkapseln in einer Tasse Wasser kochen und trinken.
  • Speicher Erhöhung: Mit 5 Kardamomsamen, Mandeln und Pistazien tränken und fein mahlen. Kochen Sie es in Milch. Wenn es dick wird, fügen Sie Kandiszucker hinzu und lassen Sie es bei schwacher Hitze kochen. Wenn Pudding wie wird, dann konsumiere ihn. Dies beseitigt Schwäche der Augen. Das Gedächtnis nimmt zu.
  • Halsschmerzen: Wenn Halsschmerzen auftreten oder der Hals schmerzt, essen Sie kleinen Kardamom, indem Sie ihn kauen und lauwarmes Wasser trinken, während Sie morgens aufwachen und nachts schlafen. Dies wird das Problem der Halsschmerzen stark lindern. Befolgen Sie diesen Vorgang jeden Tag für eine schnelle Linderung.
  • Stressabbau: Durch die Zugabe von Kardamom zum Tee wird sein Geschmack verstärkt, aber wissen Sie, dass es einen Vorteil gibt. Bei übermäßigem Stress lindert der Verzehr von Kardamom-Tee oder Kardamom das Stressproblem.
  • Erbrechen: Die Einnahme von Kardamompulver für einen Monat oder 5 Tropfen seines Öls mit Granatapfelsirup lindert Probleme wie Nervosität und Erbrechen. Diese Behandlung ist auch bei Cholera von Vorteil.

Therapeutische Anwendungen von ätherischem Kardamomöl

  • Wut: Verteilen Sie einige Tropfen ätherisches Kardamomöl im Raum.
  • Appetit: 1-2 Tropfen in den Magen einmassieren, dann das Aroma durch die Hände einatmen.
  • Asthma: Topisch in die Brust einmassieren, mit den Händen einatmen, bei Bedarf vernebeln, einen kleinen Tupfer unter die Nase geben oder täglich in die Reflexpunkte der Füße einmassieren.
  • Bakterielle Infektionen: Verwenden Sie mehrmals täglich topisch über dem betroffenen Bereich.
  • Schuld: Verteilen Sie einige Tropfen ätherisches Kardamomöl im ganzen Raum.
  • Bronchitis: Geben Sie einige Tropfen in das heiße (nicht kochende) Dampfzelt, um tief durchzuatmen.
  • Verstopfung: Erwägen Sie die Verwendung eines Dampfzeltes, eines Diffusors oder tragen Sie 1-2 Tropfen Kardamomöl in den betroffenen Bereichen auf.
  • Kochen: Beginnen Sie mit nur einem Tropfen – Öl reicht beim Würzen von Speisen sehr weit.
  • Husten: Massieren Sie 1-2 Tropfen in den Hals und die Brust oder sogar auf die Reflexpunkte der Füße.
  • Durchfall: Etwa alle 15 Minuten 1-2 Tropfen gegen den Uhrzeigersinn über den Bauch einmassieren. (Bei häufigerer Anwendung weniger Öl verwenden).
  • Verdauungsunterstützung: Verwenden Sie 1-2 Tropfen topisch, aromatisch oder innerlich wie angegeben. Denken Sie auch an eine Verdauungsmischung.
  • Ödem: Massieren Sie 1-2 Tropfen ätherisches Kardamomöl vorsichtig in den betroffenen Bereich und immer in Richtung Herz.
  • Emotionales Gleichgewicht: Nach Belieben vernebeln oder sogar in die Energiezentren des Körpers einmassieren.
  • Blähungen: Einen Tropfen Wasser oder 1-3 Tropfen in die leere Veggie-Kapsel geben oder sogar in den Unterbauch einmassieren.
  • Lebensmittelvergiftung: Fügen Sie 1-3 Tropfen ätherisches Kardamomöl zu Wasser hinzu, massieren Sie den Bauch oder sogar die Reflexpunkte der Füße und atmen Sie mit den Händen ein.
  • Frustration: Verteilen Sie einige Tropfen ätherisches Kardamomöl im ganzen Raum.
  • Mundgeruch: Legen Sie eine kleine Menge auf die Zunge. Erwägen Sie jeden Tag einen Tropfen innerlich für langfristigen schlechten Atem.
  • Kopfschmerzen: Inhalieren Sie ernsthaft 1 Tropfen aus den Handflächen oder massieren Sie die Spannungsbereiche sogar ein.
  • Verdauungsstörungen: Verwenden Sie 1-2 Tropfen ätherisches Kardamomöl innerlich, topisch oder sogar aromatisch so oft wie alle 20-30 Minuten. (Verwenden Sie weniger Öl, wenn Sie häufiger verwenden).
  • Infektionen: In Bezug auf die Infektion können Sie das Öl in keiner Weise verwenden. Beginnen Sie mit 1 Tropfen und arbeiten Sie sich bei Bedarf von dort aus nach oben. Eine Erhöhung der Frequenz ist normalerweise effizienter als die Verwendung von mehr Tropfen.
  • Entzündung: Massieren Sie den betreffenden Bereich ein, oder probieren Sie sogar bei Verdauungsentzündungen einen Tropfen Wasser oder vielleicht eine vegetarische Kapsel.
  • Belebend: Inhalieren Sie einen Tropfen durch die Hände oder geben Sie es sogar zum Würzen von Speisen hinzu.
  • Muskelschmerzen: Fügen Sie es einem Massageöl für die Ganzkörpermassage hinzu oder verwenden Sie 1-2 Tropfen in diesem Bereich.
  • Muskelkrämpfe: Massieren Sie 1-2 Tropfen ätherisches Kardamomöl in den betreffenden Bereich ein.
  • Übelkeit: Atmen Sie aus den Händen ein und geben Sie einen Tupfer auf die Zunge oder vielleicht einen Tropfen in den Magen.
  • Atmungsunterstützung: Verwenden Sie einen Tupfer unter der Nase, massieren Sie 1-2 Tropfen über die Brust oder verteilen Sie sie bei Bedarf. Denken Sie auch an eine Atmungsmischung.
  • Verantwortung: Verteilen Sie einige Tropfen ätherisches Kardamomöl im gesamten Raum, um Ihnen zu helfen, Verantwortung zu übernehmen, wo dies erforderlich ist.
  • Magenkrämpfe: Topisch einmassieren oder sogar 1-2 Tropfen innerlich in Wasser oder vielleicht einer vegetarischen Kapsel verwenden.
  • Geschwüre: Denken Sie daran, häufig Nahrung hinzuzufügen oder sogar jeden Tag 1 Tropfen innerlich einzunehmen.
  • Erhebend: Im ganzen Raum vernebeln oder sogar 1-2 Tropfen auf der Brust einmassieren.
  • Erbrechen: Einen Tropfen ätherisches Kardamomöl auf die Zunge geben, in den Bauch einmassieren oder sogar im ganzen Raum verteilen.

Traditionelle Verwendung von Kardamom:

  • Die Samen sind für ihre medizinischen Werte bekannt, insbesondere wegen ihres Nährstoffgehalts (flüchtige Öle, Kalzium, Eisen usw.).
  • Ätherisches Kardamomöl wirkt als natürliches orales Hilfsmittel zur Behandlung von Mundgeschwüren, Mundgeruch, oralen Infektionen von Zähnen und Zahnfleisch sowie Zahnschmerzen.
  • Sänger verwenden Kardamomöl, um ihre Stimme zu tönen.
  • Kardamom ist in den medizinischen Arzneibüchern mehrerer asiatischer Länder aufgeführt.
  • Es wurde in der traditionellen ayurvedischen und Unani-Medizin für eine Vielzahl von Beschwerden eingesetzt.
  • Kardamom gilt als verdauungsfördernd, anregend (aromatisch); antimikrobiell, Anti-Aflatoxin, Analgetikum, entzündungshemmend, harntreibend, abtreibend, schmerzlindernd, Trockenmittel, lösend und verwendet wurde Asthma, Verstopfung, Koliken, Durchfall, Dyspepsie, Bluthochdruck, Epilepsie, Bronchitis, Hämorrhoiden, Schwindsucht, Strangurie, Krätze, Juckreiz , Blasen- und Nierenerkrankungen, Lungenstauung, Lungentuberkulose, Augenlidentzündung, Magen-Darm-Beschwerden, Erbrechen, Koliken, Blähungen, Herz-Kreislauf- und Kopfbeschwerden.
  • Kardamom wird meist als Adjuvans oder Korrektiv verwendet.
  • Es wurde berichtet, dass Kardamomwasser ein ausgezeichnetes Mundwasser zur Erfrischung des Atems und bei Zahnfleischproblemen ist (dafür gut mit Pfefferminze oder griechischem Salbei kombinierbar).
  • Es wird oft in Mundwasser, als Atemerfrischer und zur Vorbeugung von Zahnfleischentzündungen verwendet.
  • Um Schluckauf zu lindern, machen Sie einen Aufguss, indem Sie 5 Minzblätter und 2 zerstoßene Kardamomkapseln in einer Tasse Wasser kochen und trinken.
  • Zur Behandlung von Gonorrhoe, Blasenentzündung, Nephritis und Brennen beim Wasserlassen fügen Sie etwas pulverisierte Kardamomsamen zu 1 TL Bananenblattpulver und 1 TL Amla-Saft hinzu und nehmen Sie es dreimal täglich ein.
  • Zur sofortigen Linderung von Kopfschmerzen Kardamompaste auf die Stirn auftragen.
  • Für aphrodisische Vorteile fügen Sie eine Prise Kardamomsamen zu einem Glas Milch hinzu. Fügen Sie einen Teelöffel Honig hinzu und trinken Sie täglich.
  • Kauen Sie zum Schutz vor Hitzschlag eine Kardamomschote, bevor Sie in die Sonne gehen.
  • Bei Magenschmerzen 2 Kardamoms zerdrücken und mit einem Teelöffel Honig mischen und verzehren.
  • Bei Nierenversagen Kardamom mahlen und in Milch mischen und trinken. Es bringt Urin und stoppt auch das Brennen beim Wasserlassen.
  • Bei Blut in der Galle auf nüchternen Magen jeden Tag 2 Kardamomkapseln kauen und essen und danach Milch trinken.
  • Gurgeln mit warmem Kardamomwasser hilft bei Halsschmerzen.
  • Kardamom wurde seit der Antike wegen seiner aphrodisischen Eigenschaften sowie gegen Impotenz eingesetzt.
  • Bei Schluckauf wird eine Kardamom-Infusion empfohlen.
  • Der Kardamom-Extrakt ist vorteilhaft bei Fettleber.

Kulinarische Verwendung von Kardamom:

  • Kardamom wird in Form von ganzen Früchten, entschälten Samen oder gemahlenen Samen verwendet.
  • Kardamom spielt weltweit sowohl in der süßen als auch in der herzhaften Küche eine wichtige Rolle.
  • Gemahlener Kardamom ist ein wesentlicher Bestandteil zahlreicher indischer Currys, Pilaus (Reisgerichte) und Garam Masala und trägt in erster Linie zum Geschmack von Masala Chai bei und verleiht vielen Hülsenfrüchtegerichten Charakter.
  • Es wird ausgiebig in vielen indischen Süßigkeiten, Getränken und Desserts wie dem beliebten Eis Kulfi und Milchpudding verwendet.
  • Kardamom hat einen angenehmen Geschmack und ein angenehmes Aroma, das ihn zum beliebten Gewürz für Tee, Kaffee und kühle Getränke macht.
  • Kardamom wird üblicherweise zu Brot, eingelegtem Gemüse mit Heringen, Kuchen, Plundergebäck, Apfelkuchen, holländischen „Windmühlen“-Keksen und in Akvavit (einer aromatisierten Spirituose) in skandinavischen Ländern hinzugefügt.
  • Es wird auch in Würsten, in Punsch und Glühwein verwendet; gelegentlich zu Fleisch, Geflügel und Schalentieren.
  • Es gibt Gurken und Punsch Geschmack.
  • Es aromatisiert Puddings und einige russische Liköre.
  • Es ist weit verbreitet und beliebt, um Kaffee und Tee zu würzen, und Kardamompulver wird als Gewürz für Süßspeisen in arabischen Ländern verwendet.
  • Kardamom wird vor dem Aufbrühen ein wenig zu gemahlenem Kaffee hinzugefügt, dann süßt und mit Sahne aufgefüllt.
  • Es wird verwendet, um den schwarzen türkischen Tee namens Kakakule in der Türkei zu würzen.
  • Kardamomöl ist eine wichtige Zutat in Lebensmittelzubereitungen und Reformkost.
  • Kardamomsamen werden gekaut, um den Atem zu versüßen und Koffein bei Menschen, die übermäßig viel Kaffee konsumieren, aufzuheben.Kardamom wird in Ägypten gemahlen
  • und dem Kaffee zugesetzt.
  • Es wird wegen seines Duftes auch reichhaltigen Currys und Zubereitungen auf Milchbasis zugesetzt.
  • Es wird nur in herzhaften Gerichten wie Currys und Biryani verwendet.
  • Es ist auch ein wesentlicher Bestandteil von Garam Masala (der Gewürzmischung).
  • Aufgrund seines Geschmacks wird es in Keksen und Kuchen verwendet.
  • Es ist ein wesentlicher Bestandteil bei der Herstellung von Fleisch, Geflügel und Fisch.
  • Um dem Tee einen einzigartigen Geschmack zu verleihen, wird er häufig verwendet, insbesondere in der Wintersaison.

Andere Verwendungen von Kardamom:

  • Die Samen und Schoten enthalten ein ätherisches Öl, das in der Parfümerie und Medizin verwendet wird.
  • Kardamom war auch eine aromatisierte Zutat in alten Liebestränken und es wurde angenommen, dass es aphrodisische Eigenschaften hat.
  • Topisch wurde Kardamom als Insektenschutzmittel verwendet.
  • Kardamomöl hat Potenzial zur Bekämpfung von Vorratsschädlingen.
  • Kardamom wurde in Betelquid und in Indonesien auch zum Aromatisieren von Tabak verwendet.

Verwendung von Kardamom-Tee:

  • Kardamom-Tee hat anregende Eigenschaften des Verdauungssystems. Mit dieser Funktion steigert es den Appetit, erleichtert die Verdauung und hilft, Magen- und Darmgase zu entfernen, die durch Verdauungsinsuffizienz verursacht werden.
  • Es ist wirksam bei der Linderung von Bauchschmerzen, die durch die Verdauung verursacht werden.
  • Hilft Kopfschmerzen zu lindern.
  • Es ist reich an Vitamin A, Vitamin C, Natrium, Kalium, Kalzium, Eisen, Mangan, Magnesium, Phosphor und Zink.
  • Laut einer in Saudi-Arabien durchgeführten Studie reguliert Kardamom bei regelmäßiger Anwendung Herzrhythmus und Blutdruck und wirkt sich positiv auf die Herz-Kreislauf-Gesundheit aus.
  • Es hilft auch, schädliche Substanzen durch antioxidative Enzyme aus dem Körper zu entfernen.
  • Kardamom-Tee zeigt aufgrund seiner beruhigenden Eigenschaften auch eine antidepressive Wirkung. Es hilft, Beschwerden wie Depressionen, Angstzustände und Panikattacken zu lindern. In solchen Fällen können Kardamomsamen verwendet werden, ebenso wie ätherisches Öl, das aus Samen gewonnen wird, aromatherapeutisch verwendet werden kann.
  • Kardamom-Tee hilft, Entzündungen im Körper mit entzündungshemmenden Eigenschaften zu reduzieren.
  • Es ist wirksam bei der Verringerung von Schmerzen und Krämpfen im Körper, indem es eine krampflösende Wirkung zeigt. Es ist besonders wirksam gegen Neuheiten und Gelenkschmerzen, Krämpfe und Schmerzen, die während der Menstruation auftreten können.
  • Hilft, die Zahngesundheit zu schützen. Es hilft, Karies, Zahnfleischproblemen und Mundgeruch vorzubeugen, indem es mikrobielle Bildungen im Mund reduziert. Wenn Samen gekaut werden, erfrischt der Atem.
  • Kardamom hilft auch, die Atemwege zu entspannen. Es wirkt durch Entspannung der Lungen in Fällen wie Asthma, Bronchitis und Kurzatmigkeit.
  • Hilft Übelkeit zu lindern.
  • Wirksam bei der Beseitigung von Husten aufgrund einer Halsinfektion.
  • Hat eine aphrodisische Wirkung, steigert das sexuelle Verlangen. Bei regelmäßiger Anwendung hilft es, Probleme wie sexuelle Funktionsstörungen zu beseitigen.
  • Es wird auch in der ayurvedischen Medizin verwendet, um Probleme mit dem Ausscheidungssystem zu beheben.
  • Kardamom-Tee hilft, Schluckauf zu beseitigen.
  • Anämie: Kardamom enthält reichhaltige Quellen an Vitaminen und Mineralstoffen, sodass es hilft, Symptome wie Lethargie und Schwindel zu bekämpfen. Es ist mit einer riesigen Menge Vitamin C gefüllt, das die Zellen dazu anregt, die Aufnahme von Eisen zu erhöhen. Nehmen Sie nach dem Essen etwas Kardamompulver mit einem Glas Milch ein, was eine großartige Möglichkeit ist, gegen Müdigkeit und Anämie zu kämpfen.
  • Erkältung: Kardamom spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung der Erkältung. Es hilft, Husten, Juckreiz im Hals, Kopfschmerzen, Verstopfung, verstopfte Nase und Müdigkeit zu lindern, die durch eine Erkältung verursacht werden. Die Abkochformulierung von Kardamom ist sehr effektiv bei der sofortigen Linderung einer Erkältung. Nehmen Sie eine gleiche Menge Kardamomsamen, Ingwer, schwarzen Pfeffer, Zimt und Korianderblätter. Fügen Sie einen Teelöffel dieser Mischung mit einem Glas Wasser hinzu und kochen Sie es, bis es auf 50 bis 60 ml reduziert ist. Verbrauchen Sie diese Abkochung dreimal am Tag.
  • Husten: Kardamomsamen haben schleimlösende und hustenstillende Eigenschaften, daher ist es ein wesentlicher Bestandteil von Sitopaladi Churna, um alle Arten von Husten zu heilen. Nehmen Sie bei produktivem Husten Kardamomsamen mit Pushkarmool, Zimt und Honig ein. Nehmen Sie 1 g Kardamomsamenpulver, 250 mg Pushkarmool, 500 mg Zimt und einen Teelöffel Honig. Verbrauchen Sie diese Mischung dreimal täglich für 5-10 Tage, um produktiven Husten zu lindern und die Lungen zu reinigen.
  • Dyspepsie und Sodbrennen: Kardamom ist ein wirksames Mittel zur Behandlung von Dyspepsie und Sodbrennen. Es verbessert den Appetit und das Verdauungssystem. Kardamom-Tee ist für diese Fälle sehr vorteilhaft. Nehmen Sie drei Gramm Kardamomkapselpulver mit 200 ml Wasser und kochen Sie es, bis es auf 50 ml abnimmt. Verbrauchen Sie diesen Tee, um Dyspepsie und Sodbrennen zu heilen.
  • Dysurie: Kardamom enthält starke harntreibende Eigenschaften. Nehmen Sie Kardamomsamenpulver mit Amla-Pulver und Amla-Saft. Nehmen Sie dreimal täglich 2 g dieser Mischung ein, die eine große Linderung von Dysurie bietet. Die Mischung aus Kardamom und Amla hilft, das Brennen beim Wasserlassen zu verringern.
  • Übermäßiger Durst: Kardamom ist ein wirksames Mittel zur Behandlung von übermäßigem Durst. Die Abkochung und der Tee aus Kardamom bieten eine große Linderung bei übermäßigem Durst. Verzehren Sie Kardamomsamen mit Honig, um übermäßigen Durst loszuwerden.
  • Häufiges Wasserlassen: Kann aufgrund vieler Ursachen auftreten. Kardamom bietet eine große Erleichterung bei häufigem Wasserlassen, das durch Diabetes, Nephritis, interstitielle Infektionen, Niereninfektionen, Harninkontinenz und das Syndrom der höheren Blase verursacht wird. Durch die Einnahme von Kardamom mit Shilajit lindert Pippali Chura häufiges Wasserlassen. Nehmen Sie auch Kardamomsamenpulver und Chandraprabha Vati zu sich, um verschiedene Kapha- und Pitta-bedingte Harnwegserkrankungen zu heilen. Wenn häufiges Wasserlassen mit einem starken Brennen auftritt, konsumieren Sie Kardamomsamenpulver mit Gandhak Rasayan, Shatavari-Saft und Chandanadi Vati. Typischerweise wird diese Kombination zur Behandlung von Niereninfektionen und Harnwegserkrankungen eingesetzt.
  • Herzgesundheit: Kalium ist ein wichtiges Mineral für die Aufrechterhaltung des Elektrolytgleichgewichts in Ihrem Körper. Es ist sehr wichtig, den Blutdruck aufrechtzuerhalten, damit die Herzfunktion verbessert wird. Kardamom enthält eine bestimmte Menge Kalium, das hilft, den Blutdruck bei Bluthochdruck zu kontrollieren. Um Ihre Herzgesundheit zu verbessern, fügen Sie etwas Kardamompulver zu indischen Speisen wie Sambar, Dals, Currys und Kootu hinzu, was eine großartige Möglichkeit ist, die Herzfunktion zu verbessern.
  • Schluckauf: Kardamom enthält krampflösende Eigenschaften, die eine beruhigende Wirkung haben, Schluckauf lindern und das Zwerchfell entspannen. Das Kauen von 2-3 Kardamomkapseln sorgt in akuten Fällen für ein frisches Gefühl. Verzehren Sie Kardamomsamen mit einem Teelöffel heiligem Basilikumsaft, um chronische Fälle zu behandeln. Nehmen Sie Kardamomsamen mit 2-3 Nelken und Tulsi-Saft ein, um die Wirkung gegen Spastik und Schluckauf zu verbessern.
  • Fluor: Es ist das häufigste Problem bei Frauen, das mit Kardamomsamen zu Hause behandelt werden kann. Es bietet eine wirksame Behandlung, wenn der Ausfluss eine grünlich-gelbe Farbe und einen üblen Geruch hat. Es wird empfohlen, das Kardamomsamenpulver je nach Schweregrad des Patienten 1-3 Monate lang mit Reiswasser und Vanshlochan einzunehmen.
  • Übelkeit und Erbrechen: Die starken antiemetischen Eigenschaften von Kardamom helfen bei der Behandlung von Übelkeit und leichtem Erbrechen. Es ist sehr effektiv bei Erbrechen mit einem sauren Geschmack und einem brennenden Gefühl. Nehmen Sie zwei Gramm Kardamomsamenpulver, um Übelkeit loszuwerden. Wiederholen Sie dies 3 bis 6 Mal pro Tag, je nach Zustand. Nehmen Sie Kardamomsamenpulver mit Pippali Churna ein, wenn Erbrechen mit süßen oder geschmacklosen auftritt, der Patient kann Bauchschmerzen verspüren.
  • Nikotinentzug: Kardamom ist ein natürliches Heilmittel für diejenigen, die mit dem Nikotinkonsum aufhören möchten. Durch das 4- bis 6-malige Kauen von Kardamomkapseln pro Tag können Sie das Verlangen nach Unruhe, Ungeduld, Nikotin und Angst verringern. Es verbessert auch die Qualität Ihres Schlafes und hemmt Depressionen. Nehmen Sie einige Anti-Stress- und angstlösende Kräuter mit Kardamom ein, um bessere Ergebnisse zu erzielen. Die Kräuter sind Brahmi, Süßholz, Vacha, Gotu Kola, Ashwagandha usw.
  • Nasenbluten (Epistaxis): Die Kombination aus Kardamom und ayurvedischer Medizin wie Vanshlochan, Tragantgummi, Praval Pishti, Giloy Sat und Zucker bietet eine wirksame Behandlung von Nasenbluten. Nehmen Sie eine gleiche Menge dieser Zutaten und mischen Sie sie gut. Nehmen Sie diese Mischung 4-6 Wochen lang ein, was hilft, häufiges Nasenbluten zu verhindern und auch hilft, andere Blutungskrankheiten zu behandeln und Blutungen zu stoppen.
  • Pyurie: Es tritt aufgrund der bakteriellen Infektionen auf. Das in Kardamomsamen enthaltene ätherische Öl hilft, das Wachstum von Mikroben und Bakterien zu verhindern. Es enthält eine harntreibende Wirkung, die das Wasserlassen erhöht und die Harnwege von Infektionen befreit. Die antibakterielle Wirkung von Kardamom ist nicht so stark wie die von Antibiotika, spielt aber eine entscheidende Rolle bei der Behandlung von Pyurie. Das Kardamomsamenpulver kann zusammen mit Vanga Bhasma, Chandraprabha Vati und Chandanadi Vati in ayurvedischen Arzneimitteln eingenommen werden.
  • Tachykardie: Kardamom hilft bei der Behandlung von Tachykardie mit Sharbat Unab und Vanshlochan. Je nach Ursachen der Tachykardie können auch andere Arzneimittel zur Behandlung eingenommen werden. Es wird effektiv zur Behandlung von Stresserkrankungen, Bluthochdruck, Rauchen, übermäßigem Konsum von Alkohol oder koffeinhaltigen Getränken usw. eingesetzt.
  • Schwindel: Die Kardamomschote hat eine Anti-Schwindel-Wirkung und wird zusammen mit Jaggery zur Behandlung von Schwindel im Ayurveda verwendet. Die meisten Menschen nehmen Prochlorperazin zur Behandlung von Schwindel, Übelkeit und Schwindel. Auch Kardamom verschafft vielen Menschen große Erleichterung. Kauen Sie in diesen Fällen 3-4 Kardamomkapseln mit 2-3 g Jaggery dreimal täglich für 3 bis 7 Tage. Verlängern Sie die Behandlungsdauer auf 4-6 Wochen, um Schwindel in chronischen Fällen loszuwerden.

Anämie:

Kupfer, Eisen und essentielle Vitamine wie Riboflavin, Vitamin C und Niacin, die in Kardamom enthalten sind, sind äußerst wichtig für die Produktion von roten Blutkörperchen, für den Zellstoffwechsel und zur Vorbeugung von Blutarmut.

Antikoagulanzien:

Kardamom beugt gefährlichen Blutgerinnseln vor, indem es die Thrombozytenaggregation und das Anhaften an den Arterienwänden verhindert.

Antiphlogistikum:

Hat inhärente Eigenschaften, die Erkältung, Fieber, Leberprobleme, Schmerzen, Arthritis, Bronchitis heilen und Schmerzen und Schwellungen begrenzen, insbesondere in Schleimhäuten, Mund und Rachen.

Antimikrobiell:

Aufgrund seiner starken antimikrobiellen Eigenschaft kann dieses spezielle Öl schädliche Mikroorganismen leicht eliminieren oder sogar ihr Wachstum verlangsamen. Ein paar Tropfen Kardamomöl können ganz einfach verhindern, dass unsere Speisen und Getränke durch Mikroben verderben. Es kann auch unsere Mundhygiene verbessern, indem es einfach Keime abtötet und Mundgeruch beseitigt, wenn es als Mundwasser verwendet wird.

Antioxidantien:

Viele der Vitamine, Phytonährstoffe und ätherischen Öle in Kardamom wirken als Antioxidantien, beseitigen freie Radikale und widerstehen der Zellalterung.

Antiseptikum:

Verhindert Wunden durch septische Infektionen und unterstützt auch die Wundheilung. Ätherisches Kardamomöl hat ziemlich starke antiseptische sowie antimikrobielle Eigenschaften, die auch sicher sind. Als Mundwasser mit Zugabe von wenigen Tropfen des Öls in Wasser verwendet, desinfiziert es die Mundhöhle von allen Keimen und beseitigt Mundgeruch. Es kann auch Trinkwasser zugesetzt werden, um die darin enthaltenen Keime zu beseitigen. Es kann auch in Lebensmitteln als Aromastoff verwendet werden, der sie auch vor dem Verderben durch mikrobielle Wirkung schützt. Zum Baden kann eine milde Lösung in Wasser verwendet werden, während Haut und Haare desinfiziert werden.

Krampflösend:

Hilft, Erbrechen oder Übelkeit, Schluckauf und andere unwillkürliche Muskelkrämpfe wie Magen- und Darmkrämpfe zu lindern. Kardamomöl eignet sich hervorragend zur Behandlung von Muskel- und Atemkrämpfen und bietet daher Erholung von Muskelzerrungen und -krämpfen, Asthma und auch Keuchhusten.

Aphrodisiakum:

Die traditionelle Medizin listet Kardamom als starkes Aphrodisiakum auf, das bei erektiler Dysfunktion und Impotenz helfen kann. Kardamomöl hat eine stimulierende Wirkung, die hilft, sexuelle Schwäche, Erektionsstörungen, Impotenz, Libidomangel und Frigidität zu heilen.

Vorspeise:

Pulverisierte Kardamomsamen peppen Ihr Essen auf. Alternativ können Sie auch eine oder zwei Kardamomzehen kauen. Es wird helfen, Ihren Appetit zu steigern. Ein hoher Ballaststoffgehalt regt den Stuhlgang an, schützt Sie so vor Verstopfung und unterstützt die reibungslose Ausscheidung von Giftstoffen.

Aromatherapie:

Eine Massage mit ätherischem Kardamomöl hilft, geistige Belastungen und emotionalen Stress abzubauen und lindert sofort Gelenk- und Muskelschmerzen.

Asthma-Kur:

Kardamom gilt als sehr vorteilhaft für Asthmapatienten. Es wirkt auch als natürliches Heilmittel bei Keuchhusten und Bronchitis.

Blutdruckregler:

Als harntreibendes und ballaststoffreiches Gewürz senkt Kardamom erhöhte Blutdruckwerte deutlich.

Atemerfrischer:

Wird im Nahen Osten und auf dem indischen Subkontinent normalerweise als Atemerfrischer nach den Mahlzeiten und zur Behandlung von Mundgeruch verwendet. Es heilt nicht nur Mundgeruch, Kardamom wird auch zur Behandlung von Geschwüren und Infektionen im Mund- und Rachenraum eingesetzt.

Krebshemmer:

Tierstudien zeigen vielversprechend, dass Kardamom vor Krebs schützt, das Wachstum hemmt und sogar einige Krebsarten tötet.

Karminativ:

Kardamom hilft, wie Ingwer, Verdauungsproblemen entgegenzuwirken. Kauen Sie es nach den Mahlzeiten, um Übelkeit, Übersäuerung, Blähungen, Blähungen, Sodbrennen, Appetitlosigkeit und Verstopfung zu bekämpfen.

Depression:

Kardamomöle können in Bäder wie eine Form der Aromatherapie aufgenommen werden, die Depressionen bekämpft und Stress abbaut. Gemahlene Kardamomsamen können für ähnliche Vorteile in einem Tee hergestellt werden.

Verdauung und Magen:

Es ist das ätherische Öl in Kardamom, das es so gut verdaulich macht. Dieses Öl verbessert die Verdauung von Nahrung, indem es einfach das gesamte Verdauungssystem stimuliert. Außerdem ist es von Natur aus magenstärkend, was bedeutet, dass es den Magen gesund hält und richtig funktioniert. Es wird helfen, mit der richtigen Sekretion von Magensäften, Säuren und Galle im Magen Schritt zu halten. Außerdem schützt es den Magen vor Infektionen.

Harntreibend:

Fördert die Nephrone, Abfallprodukte wie Harnsäure, Harnstoff, Aminosäure, Kreatinin, Salz, überschüssiges Wasser und andere Abfälle aus den Harnwegen, der Blase und den Nieren zu entfernen. Es regt das Wasserlassen an, was den Menschen hilft, Gewicht zu verlieren, den Blutdruck zu senken, Giftstoffe zu beseitigen sowie Kalzium- und Harnstoffablagerungen durch die Nieren zu entfernen.

Schleimlösend:

Dieses scharfe Gewürz befreit Bronchien und Lungen von Schleim und reinigt so die Atemwege. Hilft bei der Vorbeugung und Linderung von Symptomen bei Erkältung, Husten, Grippe und Bronchitis.

Helle Haut:

Ätherisches Kardamomöl hilft bei der Entfernung von Hautunreinheiten und verleiht Ihnen so einen schöneren Teint.

Homöostase:

Als reichhaltige Quelle an Vitaminen und Mineralstoffen hilft es, die Homöostase oder einen stabilen Zustand im Körper aufrechtzuerhalten, indem es die Mechanismen auf Zell- und Gewebeebene aufrechterhält.

Immunbooster:

Kardamom, eine reiche Quelle von Vitamin C, hilft bei der Stärkung Ihres Immunsystems und schützt Sie so vor einer Reihe von mikrobiellen Infektionen.

Lippenpflege:

Ätherisches Kardamomöl kann in Lippenbalsam gefunden werden, um den Geschmack des Öls zu verleihen und sie geschmeidig zu machen.

Behält die normale Körpertemperatur bei:

Auch die wärmende Wirkung dieses Aromaöls darf nicht außer Acht gelassen werden. Es kann unseren Körper erwärmen, was uns hilft zu schwitzen, um Ihre normale Körpertemperatur aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus spielt es eine wichtige Rolle bei der Linderung von Kopfschmerzen sowie bei der Heilung von Husten und Erkältung.

Krankheitserreger:

Die flüchtigen ätherischen Öle in Kardamom hemmen das Wachstum von Viren, Bakterien, Pilzen und Schimmelpilzen.

Stimulans:

Wenn es Parfums zugesetzt wird, kann es verschiedene physiologische Systeme stimulieren, was wiederum dazu beiträgt, die Funktionalität aller Körperprozesse zu verbessern. Ätherisches Kardamomöl fördert Ihr gesamtes System. Diese besondere revitalisierende Wirkung hebt zusätzlich die Lebensfreude bei Depressionen oder Müdigkeit. Darüber hinaus regt es die Sekretion zahlreicher Enzyme und Hormone, Magensäfte, die peristaltische Bewegung, den Kreislauf sowie die Ausscheidung an und sorgt so für eine ordnungsgemäße Stoffwechseltätigkeit im gesamten Körper.

Erwärmen:

Kardamomöl hat eine wärmende Wirkung. Das heißt, es wärmt den Körper auf, fördert das Schwitzen, hilft bei Verstopfung sowie Husten und reduziert Erkältungsanzeichen. Darüber hinaus bietet es Linderung bei krankheitsbedingten Kopfschmerzen und kann zur Heilung von durch extreme Kälte verursachtem Durchfall eingesetzt werden.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    ANI JOSE 20/05/2022 um 07:03
    This is very useful information