Gesundheitliche Vorteile und Verwendung von Suma (Brasilianischer Ginseng)

Suma - Brazilian Ginseng (Pfaffia paniculata) | Health Benefits of Suma - Brazilian Ginseng / 

Die Suma-Wurzel gehört zur Gattung Pfaffia und ist in Brasilien weit verbreitet. Die Suma-Wurzel ist auch als brasilianischer Ginseng bekannt, da sie morphologische Ähnlichkeit mit Panax-Ginseng hat. Einige der medizinischen Eigenschaften der Suma-Wurzel werden auch mit Panax-Ginseng kombiniert. Beide Kräuter gehören jedoch zu verschiedenen Familien. Die Suma-Wurzel gehört zur Familie der Amaranthaceae. Neben Brasilien kommt die Suma-Wurzel natürlich auch in Amerika und Afrika vor. Suma wurde in der Amazonas-Regenwaldregion von indigenen Stämmen verwendet, um eine Vielzahl von Erkrankungen zu behandeln, darunter ein Tonikum für Energie, um die Sexualität zu steigern, Angstzustände und Geschwüre zu behandeln und vieles mehr. Heute wird Suma in Gebieten wie Equador weiterhin als Stammes-Volksmedizin zur Behandlung einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen eingesetzt.

Die Suma-Wurzel ist der stärkste Teil dieses Krauts, mit seinem Spitznamen „para toda“, was übersetzt „für alle Dinge“ bedeutet. In der modernen Kräuterheilkunde wird die Suma-Wurzel als Adaptogen eingestuft und ist als Testosteron-Booster für Sportler und Bodybuilder sehr beliebt. Suma ist eine Pflanze mit tiefen Wurzeln, die dem Boden Nährstoffe entzieht. Aus diesem Grund sind die Wurzeln der Suma die reichste Quelle ihrer bioaktiven Verbindungen. Suma hat seit seiner Entdeckung verschiedene wissenschaftliche Namen erhalten, wie z. B. Pfaffia paniculata. Dies kann zu Verwirrung führen, da sich verschiedene Quellen auf dieselbe Pflanze mit unterschiedlichen Namen beziehen können. Suma wird oft als brasilianischer Ginseng bezeichnet, obwohl dieser Name etwas irreführend ist, da die Pflanze nicht mit dem verwandt ist, was die meisten Menschen allgemein als Ginseng kennen.

In Pflanzen vorkommende bioaktive Substanzen sind wegen ihrer Bedeutung in Medizin und Lebensmitteln sehr interessant. Arten des Pfaffia-Genres sind in Brasilien verbreitet, dem größten Sammlungszentrum dieser Art. Statistiken berichten, dass 2011 11.000 Tonnen Wurzeln und andere Pflanzen exportiert wurden. 21 der 33 Pfaffia-Arten kommen in Mittel- und Südamerika vor. Brasilien ist das größte Sammelzentrum für diese Art, hauptsächlich Pfaffia glomerata und Pfaffia paniculata.

Traditionell wird die Suma-Wurzel wegen ihrer stimulierenden Eigenschaften und ihrer starken Antikrebswirkung verwendet. In Brasilien ist die Suma-Wurzel aufgrund ihrer medizinischen, ernährungsphysiologischen und kosmetischen Zwecke eine bekannte pflanzliche Heilsubstanz. In der brasilianischen Volksmedizin hat die Suma-Wurzel verschiedene therapeutische Aspekte, darunter Aphrodisiakum, Gesundheitstonikum, Diabetes und Rheumabehandlung. Viele Dokumente erwähnten die verschiedenen medizinischen Anwendungen dieser Pflanzenart, darunter krankheitsvorbeugende, schmerzlindernde, entzündungshemmende, wundheilende und hypoglykämische Anwendungen. Traditionell wird diese Suma-Wurzel auch wegen ihrer cholesterinsenkenden Wirkung verwendet.

Pfaffinsäure und Pfaffoside haben tumorzellhemmende Wirkungen. Oxidativer Stress führt zu Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, entzündlicher Arthritis und Alzheimer. Forscher haben berichtet, dass Pflanzen, die zur Familie der Amaranthaceae gehören, phenolische Substanzen enthalten, die antioxidative Aktivität, freie Radikale fangende Eigenschaften, Lipidperoxidationsschutzwirkung und Löschwirkung gegen reaktive Sauerstoffspezies haben. Die Suma-Wurzel folgt all diesen Mechanismen, um eine antioxidative Wirkung zu erzielen. Die antioxidative Aktivität ist wirksam, um hepatoprotektive Aktivitäten auszuüben.

Suma ist reich an einer Vielzahl von Nährstoffen, Mineralien und anderen Verbindungen. Die starken Antioxidantien in der Suma-Wurzel spielen eine Schlüsselrolle beim Schutz des Gehirns und anderer Organschäden und sind entscheidend für die Vorbeugung von Krankheiten und die Bekämpfung der langfristigen Auswirkungen des Alterns. Die Elektrolyte, Aminosäuren, Mineralien (Magnesium, Eisen und Zink) und Vitamine (A, B1, B2, E, K1 und K2) in der Suma-Wurzel sind entscheidende metabolische „Bausteine“ für den Körper als Ganzes. Das Nährwertprofil von Suma hilft, den Körper mit den wesentlichen Verbindungen zu versorgen, um eine optimale Gesundheit zu erhalten. Germanium ist wichtig für die Aufrechterhaltung und Stärkung der Funktion des Immunsystems.

Es gilt als eine der reichsten Quellen für ß-Ecdysteron, ein Pflanzenhormon, das helfen kann, Ihre Jugend und Kraft zu erhalten. ß-Ecdysteron kann auch die Wundheilung beschleunigen, zusammen mit Allantoin (Beinwell enthält auch Allantoin), ein bekannter Zellerneuerer, der in dieser Pflanze vorhanden ist. Forschungen in Brasilien, Japan und den Vereinigten Staaten haben in Suma einzigartige natürliche Substanzen namens Pfaffoside gefunden, von denen angenommen wird, dass sie den Blutzuckerspiegel regulieren. Suma hilft, Blutdruck, Cholesterin, Hormone (insbesondere Östrogen) und den Säure-Basen-Haushalt zu regulieren. Sie können davon profitieren, wenn Sie die Suma-Wurzel als Heilmittel, Stärkungsmittel oder Aphrodisiakum verwenden. Suma hat auch analgetische und entzündungshemmende Eigenschaften, die helfen können, chronische und akute Schmerzen zu lindern. Nicht empfohlen für schwangere oder stillende Mütter.

Saponine aus Suma-Wurzeln sind Pfaffinsäuren oder Pfaffoside. Pfaffoside spielen eine Rolle bei der Hormonsynthese, dem Glukose- und Cholesterinstoffwechsel, der zellulären Sauerstoffversorgung und hemmen sogar das Wachstum von Krebszellen. Suma ist auch reich an Ecdysteroiden, einer Hormonfamilie, die in mehreren Pflanzen und Insekten vorkommt. Die Art und Weise, wie Ecdysteroide die Gesundheit von Säugetieren und Menschen beeinflussen, ist noch unbekannt. Dennoch ist eine Vielzahl positiver Wirkungen von Ecdysteroiden wissenschaftlich bestätigt.

Ein Großteil des Interesses an der Suma-Wurzel als Nahrungsergänzungsmittel ist auf die darin enthaltenen Eigenschaften zurückzuführen, die den Körper in Bezug auf Hormonausgleich und -stärkung, Ausdauer und Ausdauer sowie Muskelaufbau in Verbindung mit kraftaufbauenden Trainingseinheiten beeinflussen. Es kann sogar helfen, den Körper von Muskelverletzungen oder Atrophie zu heilen. Obwohl es technisch gesehen kein Stimulans ist, macht das hohe Nährwertprofil Suma zu einem Energiebooster, der auch hilft, den Blutzucker zu regulieren, und es wird häufig verwendet, um die sexuelle und sportliche Energie und Leistung zu steigern. Suma ist in dieser Hinsicht äußerst effektiv und hat auch eine Vielzahl anderer Vorteile.

Voller Antioxidantien, Elektrolyte, Aminosäuren, Vitamine und Mineralien schützt Suma den Körper wirksam vor vielen Arten von Schäden und Krankheiten, da es das Immunsystem stärkt. Als starkes Adaptogen und Langlebigkeitskraut unterstützt Suma die Anpassung des Körpers an seine Umgebung und verringert einige der Auswirkungen des Alterns. Es hat sich auch bei der Verlangsamung des Tumorwachstums bei einigen Krebsarten und bei der Krebsprävention, einschließlich Melanomen, als wirksam erwiesen. Suma kann auch Östrogen- und Testosteronerhöhungen bei Männern und Frauen fördern und so die Fruchtbarkeit verbessern.

Unter all diesen vielen Vorteilen gibt es noch mehr, die Suma zur Heilung und Regeneration im Körper unterstützt. Es reduziert nachweislich die Melaninproduktion, die zu unerwünschter übermäßiger oder ungleichmäßiger Hautpigmentierung wie Augenringen und Altersflecken führt, und hilft der Haut auch, schneller von anderen Arten von Schäden und Störungen zu heilen. Suma kann das Gehirn vor Schäden durch angesammelte freie Radikale schützen und bei der Heilung von Alkoholschäden und Gedächtnisverlust helfen. Es kann auch andere Aspekte der Kognition wie Lernen und altersbedingten Gedächtnisverlust unterstützen. Suma kann helfen, Schmerzen zu bekämpfen, Leber und Nieren zu schützen, bei Verdauung und Sodbrennen zu helfen, die Heilung von Diabetes-Symptomen zu unterstützen und vieles mehr.

Körperliche Gesundheit:

Muskelgesundheit:

Die Suma-Wurzel enthält Ecdysteron, das hilft, einen gesunden Hormonspiegel bei Männern zu unterstützen. Wenn der Hormonspiegel unter Kontrolle ist, ist der Körper in der Lage, sich selbst zu reparieren und schneller zu wachsen. Suma ist bei Sportlern als Alternative zu Steroiden beliebt und hat sich sogar den Namen „Russisches Geheimnis“ verdient, weil behauptet wird, russische Olympioniken hätten es zur Leistungssteigerung eingesetzt.

Forschungen aus Russland haben ergeben, dass Ecdysteron in Kombination mit einer proteinreichen Ernährung einen moderaten Zuwachs an fettfreier Muskelmasse und eine Reduzierung des Körperfetts um bis zu 10 % fördert.

Einige Untersuchungen haben gezeigt, dass Ecdysteron eine breitere anabole Wirkung hat als Methandrostenolon und Dianabol, zwei starke anabole Steroide. Es klingt nach einer großen Herausforderung, aber im Jahr 2003 berichteten japanische Forscher auch, dass Phytosteroide in Tiermodellen gefunden wurden, um Sexualhormone, einschließlich Testosteron, zu steigern.

Muskelwachstum:

Ecdysteroide aus der Suma-Pflanze wirken wie anabole Steroide, die am Muskelaufbau beteiligten Hormone. In tier- und zellbasierten Studien verbesserten sie das Muskelwachstum und die Kraft. Ecdysteroide können die körperliche Kraft und sportliche Leistung ohne die Nebenwirkungen herkömmlicher Steroide verbessern, aber die Forschung ist noch jung. Interessanterweise warnen einige Forscher davor, dass Suma bei sportlichen Wettkämpfen als „Dopingmittel“ angesehen werden könnte. Die einzige Studie zu Ecdysteroiden beim Menschen fand jedoch keine signifikanten Auswirkungen auf das Muskelwachstum.

Ausdauer und Stamina:

Suma-Wurzel wurde von südamerikanischen Indianern verwendet, um das Energieniveau zu erhöhen, sexuelle Impotenz zu behandeln und bestimmte Körpersysteme zu regulieren. Suma-Wurzel enthält viele aktive Bestandteile, einschließlich β-Ecdysteron.

Bodybuilding:

Die Vorteile der Suma-Wurzel für die sportliche Leistung scheinen von dem sekundären Pflanzenstoff β-Ecdysteron abzustammen, einem starken Phytosteroid, das beim Muskelaufbau ohne negative Nebenwirkungen hilft. Die Suma-Wurzel ist vollgepackt mit Aminosäuren, Elektrolyten, Mineralien und dem sekundären Pflanzenstoff Germanium, einem starken Zelloxygenator, sowie B-Vitaminen, Saponinen und Steroidglykosiden, die die Bausteine/Verstärker der Testosteronsynthese sind. Das Hinzufügen dieses Krauts zu Ihrem Pre-Workout-Smoothie ist eine großartige Möglichkeit, Ihnen diesen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Unter den aus der Wurzel isolierten Komponenten sticht ein anaboler Wirkstoff namens β-Ecdysteron (β-Ecdyson) hervor, der ebenfalls eine positive Wirkung auf den Aufbau fettfreier Masse und die Aufrechterhaltung eines hohen sportlichen Leistungsniveaus zu haben scheint. Das β-Ecdisteron wird verwendet, um den Testosteronspiegel zu erhöhen, ein Hormon, das mit der Steigerung von Kraft und Muskelmasse verbunden ist: Seine Einnahme könnte helfen, die Synthese von Proteinen und Glykogen (die Zufuhr von Zucker im Körper), die Leberaktivität, einen guten Fettstoffwechsel, Knochengewebeproduktion und Knochenverkalkung und würde die Funktion des Immunsystems positiv regulieren.

Suma Root wurde die Dominanz der Russen bei den Olympischen Spielen in den 1970er Jahren zugeschrieben. Sie hatten heimlich Kräuter studiert und entdeckt, dass die Suma-Wurzel die Testosteronproduktion steigert, die Entwicklung von Muskelmasse fördert und die Ausdauer erhöht. Darüber hinaus helfen seine adaptogenen Eigenschaften dem Körper, sich schneller von intensivem Training zu erholen. Suma hat auch den Spitznamen „Das russische Geheimnis“, und das liegt daran, dass 1976 ein russischer Wissenschaftler namens V.N. Syrov extrahierte eine ergogene Verbindung namens Ecdysteron aus der Pflanze und fand heraus, dass sie in vitro eine stärkere anabole Wirkung ausübte als Dianabol und Methandrostenolon, die beide anabole Steroide sind. Danach stellte Syrov der russischen Olympiamannschaft Suma- und Ecdysteron-Extrakte vor und führte mehrere Versuche mit dem Kraut und den Extrakten durch. Danach stellte Syrov der russischen Olympiamannschaft Suma- und Ecdysteron-Extrakte vor und führte mehrere Versuche mit dem Kraut und den Extrakten durch.

Die Versuchsteilnehmer bemerkten zunächst innerhalb von 3-5 Tagen ein „Wohlgefühl“ und einen neuen gesteigerten Wunsch, zu ihrer nächsten Trainingseinheit zu kommen. Gewichtheber hatten viel weniger Schmerzen bei schwerem Heben, wenn sie Suma einnahmen. Diese Forscher empfahlen 500 mg. für alle 40 Pfund. des Körpergewichts, gleichmäßig verteilt auf zwei geteilte Dosen, für den maximalen Zuwachs an Muskelkraft und Muskelmasse. Während eines Zeitraums von 54 Tagen (fast 8 Wochen) wurde die Dosis nur an den Tagen 1–10, 16–25 und 31–40 eingenommen. Trotz der 24 Tage ohne das Kraut berichteten die Forscher, dass die Wirkung von Suma von den Athleten an den freien Tagen immer noch gespürt wurde.

Dies alles geschah während des Kalten Krieges, und da Suma den russischen Athleten, die an den Olympischen Spielen gegen die USA teilnahmen, einen Wettbewerbsvorteil verschaffte, ist es ziemlich klar, dass das Wissen und die Forschung von V.N Syrov geheim gehalten wurden. Dies kann bedeuten, den Körper sowohl vor Stress als auch vor Verletzungen zu schützen. Das Produkt soll helfen, den Körper zu normalisieren, damit er besser in der Lage ist, mit äußerem Druck fertig zu werden.

Das Produkt eignet sich auch hervorragend für diejenigen, die trainieren, da es dem Körper helfen kann, sich danach zu erholen und zu reparieren. Ein Körper, der regelmäßig trainiert wird, benötigt die richtige Menge an Protein, um sich schnell zu erholen, damit er für das nächste Training bereit ist, und dieses Produkt kann dazu beitragen, dies bereitzustellen. Diejenigen, die feststellen, dass es lange dauert, sich zwischen den Trainingseinheiten zu erholen, werden feststellen, dass sie die gewünschten Ergebnisse nicht so schnell sehen, wie sie es sich erhofft hatten. Das Suma-Wurzel-Bodybuilding ist auch in vielerlei Hinsicht gesundheitsfördernd. Dazu gehören die Versorgung des Körpers mit einem gesünderen Immunsystem und einem gesünderen Verdauungssystem, die beide für diejenigen unerlässlich sind, die fit und gesund werden wollen.

Die Suma-Wurzel ist in ihrer Heimat Brasilien als „para todo“ bekannt und bedeutet übersetzt „für alles“. Und für alles scheint es so zu sein, wie die Forschung gezeigt hat, dass Suma das endokrine System unterstützt, Kraft und Trainingsleistung verbessert, ein Adaptogen ist, Zellen mit Sauerstoff versorgt und die Libido verbessert. Mit der zusätzlichen Energie, die durch dieses Nahrungsergänzungsmittel bereitgestellt wird, werden die Brutal Force-Workouts so viel einfacher und die Ergebnisse werden schneller sichtbar. Ganz gleich, für welches der Blackwolf-Programme und -Ergänzungen Sie sich entscheiden, Sie müssen sicher sein, dass Sie die richtige Unterstützung erhalten. Das Online-Support-System bei Brutal Force ist unübertroffen. Der erste Vorteil ist, dass Sie neue Freunde finden können. Die Online-Foren sind voll von Menschen, die die Programme verfolgen und Ergebnisse sehen. Einige von ihnen versuchen, Gewicht zu verlieren, andere versuchen, Masse aufzubauen, und einige versuchen einfach, ihre Fitness zu verbessern. Für Bodybuilding bietet Brutal Force Programme wie Testogen an, die Ihnen helfen können, die gewünschten Muskeln aufzubauen. Dies ist ein sorgfältig entwickeltes 90-Tage-Programm, das helfen kann, bis zu 10 Pfund Muskelmasse aufzubauen, indem es einer Reihe von 12 Trainingseinheiten folgt.

Wenn Sie größere Muskeln aufbauen möchten, kann eine Erhöhung des Testosteronspiegels sehr hilfreich sein. Dies liegt daran, dass Testosteron das Hormon ist, das das Muskelwachstum in Ihrem Körper steuert. Es hat auch ein erstaunliches Fettverbrennungspotential und kann Ihnen helfen, fettfreie Muskeln aufzubauen. Hier sind einige effektive und einfache Möglichkeiten, die Testosteronproduktion in Ihrem Körper zu steigern:

  1. Essen Sie rotes Fleisch: Rotes Fleisch ist großartig, um das Testosteron in Ihrem Körper zu erhöhen. Vor allem ist es reich an Zink. Zweitens ist es eine reiche Quelle von natürlichem Cholesterin und gesättigten Fetten. Es ist auch reich an Nährstoffen wie Conenzym Q10 und Carnitin, die Ihr Körper zur Produktion von Testosteron benötigt. Übertreiben Sie es jedoch nicht, da zu viel rotes Fleisch die gesättigten Fette in Ihrem Körper erhöhen kann, was kontraproduktiv sein kann.
  2. Vermeiden Sie Zucker: Die Vermeidung von Zucker kann auch dazu beitragen, Ihren Testosteronspiegel zu erhöhen. Dies liegt daran, dass Zucker den Testosteronspiegel in Ihrem Körper senken kann. Laut einer Studie kann eine zuckerhaltige Mahlzeit den Testosteronspiegel um bis zu 25 % senken. Noch schlimmer ist, dass es Ihren Testosteronspiegel noch Stunden lang niedrig halten kann, nachdem Sie eine zuckerreiche Mahlzeit hinzugefügt haben.
  3. Verwenden Sie Tongat Ali: Tongat Ali ist ein Kraut, das in asiatischen Ländern wie Indonesien und Malaysia beheimatet ist. Es ist auch als Long Jack bekannt. Es ist ein starker Testosteron-Booster. Es kann also helfen, Ihren Testosteronspiegel um erstaunliche 46% zu erhöhen. Eine weitere interessante Tatsache ist, dass es helfen kann, Östrogen in Ihrem Körper zu senken.
  4. Usey Suma-Wurzel: Die Suma-Wurzel ist auch als brasilianischer Ginseng bekannt. Es enthält eine Verbindung namens Ecdysteron. Diese Verbindung ist sogar noch stärker als Steroide wie Methandrostenolon und Dianabol. Noch interessanter ist, dass es 100% natürlich und frei von allen möglichen negativen Nebenwirkungen ist.
  5. Erhöhen Sie die Knoblauchaufnahme: Es gibt nicht viele Lebensmittel, die Testosteron sofort erhöhen können. Knoblauch ist jedoch eine Ausnahme. Es kann Ihren Testosteronspiegel fast sofort nach dem Verzehr erhöhen. Knoblauch ist auch großartig, um die Durchblutung zu steigern. Es kann auch helfen, Ihre Libido oder Ihren Sexualtrieb zu steigern.
  6. Probieren Sie eine natürliche Testosteron-Ergänzung: Natürliche Testosteron-Ergänzungen sind auch bei Bodybuildern sehr beliebt. Einige der besten Testosteron-Ergänzungen enthalten Zutaten wie Tribulus Terrestris, L-Arginin, Ginseng, Zink usw. Einige der erstklassigen Ergänzungen enthalten eine doppelte Dosis Tribulus Terrestris. Suma-Wurzel-Bodybuilding-Ergänzung 2021.

Auch die Betreuung durch die Trainer und Kundenbetreuer ist erstklassig. Die Trainer nehmen regelmäßig an Online-Foren und Chats teil, was eine großartige Möglichkeit ist, die Informationen, die Sie erhalten, mit dem Programm zu ergänzen, dem Sie folgen. Nachdem wir uns diese Nährstoffe angesehen haben, können wir einige Schlussfolgerungen über das Kraut ziehen:

  • Suma ist vollgepackt mit Aminosäuren, Elektrolyten, Mineralien, die durch Schweiß verdunsten, und Germanium, das als Zelloxygenator wirkt, was es zu einem unglaublichen natürlichen Sportgetränk macht.
  • Die B-Vitamine, Vitamin A, Vitamin K2, Zink, Magnesium, Ecdysteroide, Saponine und Steroidglykoside sind alle Bausteine/Verstärker der Testosteronsynthese.

Psychologische Vorteile:

Natürliches Adaptogen:

Die Suma-Wurzel gilt als Adaptogen, das als pflanzliches Arzneimittel definiert werden kann, das die Fähigkeit Ihres Körpers stärkt, sich an physikalische, chemische oder biologische Stressfaktoren anzupassen und Schäden zu vermeiden. Die Suma-Wurzel ist reich an β-Ecdysteron und Ecdysteroid-Glykosiden, natürlichen Verbindungen, die teilweise für ihre adaptogene Wirkung verantwortlich sind. Ein pflanzliches Adaptogen erhöht die Stressresistenz des Körpers, gleicht das Hormonsystem aus und wirkt normalisierend und harmonisierend auf den gesamten Körper. Suma hilft, den Cortisolspiegel, das Stresshormon, im Körper auszugleichen. Wenn sie zu hoch sind, kann es sie nach unten bringen und wenn sie zu niedrig sind, können sie sie nach oben bringen, das ist die Kraft eines Adaptogens. Es hilft, erschöpfte und ausgebrannte Nebennieren zu reparieren, wodurch dieses Kraut hochwirksam gegen Stress, Müdigkeit, Angst und Sorgen ist.

Um das Energieniveau aufrechtzuerhalten und dem Ermüdungszustand vorzubeugen, verwenden gesundheitsbewusste Menschen verschiedene natürliche Adaptogene, anstatt ein synthetisches Stimulans zu verwenden, um eine verlängerte Wirkung zu erzielen. Forscher berichteten, dass die Somawurzel als endokriner, nervöser, muskuloskelettaler und verdauungsfördernder Regulator wirkt, ohne eine stimulierende oder hemmende Wirkung zu verursachen. Somit ist es ein vielversprechendes adaptogenes Kraut.

Beispiele für Stressoren sind Umweltverschmutzung, Klimawandel, Strahlung und Infektionskrankheiten. Es wird angenommen, dass Adaptogene Ihren Körper besser in die Lage versetzen, mit diesen Stressoren umzugehen, ohne seine normalen Funktionen zu beeinträchtigen. Es wird angenommen, dass Adaptogene dies tun, indem sie auf die Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse (HPA) einwirken, die auch als Ihr zentrales Stressreaktionssystem bekannt ist, und dadurch die Stressreaktion Ihrer Körperzellen regulieren. Daher glauben die Forscher, dass Adaptogene möglicherweise zur Kontrolle oder Vorbeugung einer Vielzahl von Krankheiten eingesetzt werden könnten, bei denen Stress eine wichtige Rolle spielt, darunter Herzerkrankungen, Diabetes, Krebs und Reizdarmerkrankungen. So vielversprechend dies auch klingen mag, es bedarf jedoch weiterer Forschung, um die adaptogenen Eigenschaften und die angeblichen krankheitsbekämpfenden Vorteile der Suma-Wurzel zu bestätigen.

Forscher berichten, dass es die Fähigkeit hat, das Immunsystem zu stärken und Tumore zu reduzieren. Andere Forscher haben herausgefunden, dass die Suma-Wurzel in erster Linie als Regulator des endokrinen, nervösen, muskuloskelettalen und Verdauungssystems ohne stimulierende oder hemmende Wirkungen wirkt, wodurch sie als echtes Adaptogen klassifiziert wird.

Neurologische Gesundheit:

Erhöht die Energie:

Die Suma-Wurzel enthält starke Mengen vieler essentieller Nährstoffe, einschließlich der Vitamine A, B, E und K. Darüber hinaus enthält die Suma-Wurzel auch Mineralien, Antioxidantien, Aminosäuren und Elektrolyte, die alle viele der energetisierenden Wirkungen der Wurzel liefern. B-Vitamine und Elektrolyte, zwei Nährstoffe, die im Rohmaterial der Pflanze reichlich vorhanden sind, werden für ihre energetisierende Wirkung angekündigt. Obwohl Suma kein Stimulans ist, könnte es aufgrund seines reichhaltigen Nährwertprofils die körperliche Energie steigern. Es enthält verschiedene Elektrolyte, essentielle Aminosäuren und Mineralstoffe, die durch Schwitzen und körperliche Anstrengung verloren gehen. Germanium, das in Suma-Wurzeln vorkommt, hilft, Sauerstoff im Körper zu verteilen, ein besonders wichtiger Faktor für die sportliche Leistung. Vitamin B in Suma spielt eine wichtige Rolle in vielen energieerzeugenden Stoffwechselwegen im Körper. Allerdings haben keine Studien die Auswirkungen der Suma-Wurzel auf das Energieniveau und die körperliche Leistungsfähigkeit untersucht.

Alkoholschaden im Gehirn:

Die antioxidativen Wirkungen von Ecdysteroiden in der Suma-Wurzel können eine wichtige Rolle beim Schutz des Gehirns vor angesammelten Schäden durch freie Radikale spielen.

Eine Studie ergab, dass die Vorbehandlung von Ratten mit Ecdysteroiden Gedächtnisverlust verhinderte, der durch eine akute Alkoholvergiftung verursacht wurde. Die Suma-Wurzel hat jedoch möglicherweise nicht die gleiche Wirkung, und ihre potenzielle Fähigkeit, das Gehirn abzuschirmen, muss noch untersucht werden.

Stärkt das Immunsystem:

Als adrenales Adaptogen hilft Suma dem Körper, mit Stress umzugehen, indem es das Immunsystem moduliert, das durch Stress leicht erschöpft wird. Es bietet auch Widerstand gegen Krankheiten und verschiedene andere schädliche biologische und Umweltfaktoren. Suma hat eine der höchsten Germaniumkonzentrationen aller existierenden Pflanzen. Diese Verbindung ist hochwirksam bei der Aufrechterhaltung und Stärkung der Immunfunktion. Es stimuliert die Produktion von Interferon-Gamma und aktiviert gleichzeitig zytotoxische natürliche Killerzellen und Makrophagen. Eine interessante Tatsache ist, dass das „heilige Wasser“ von Lourdes, das für seine Heilwunder bekannt ist, große Mengen Germanium enthält.

Die Suma-Wurzel hat gezeigt, dass sie die Produktion von Immunzellen und die allgemeine Aktivität des Immunsystems steigern kann. Makrophagen sind große Immunzellen, die in Ihrem Körper wie Müllsammler wirken, und mehrere Studien haben gezeigt, dass die makrophagische Aktivität zunehmen kann, wenn sie brasilianischem Ginseng ausgesetzt werden. Eine andere Art von Molekül, die als natürliche Killerzelle bezeichnet wird, wurde in größeren Mengen in Mäusen produziert, wenn ihnen Ginseng-Extrakt verabreicht wurde.

Reduziert Entzündungen:

Die Wurzeln des brasilianischen Ginsengs sind zur Behandlung verschiedener Krankheiten und als schmerzstillendes und entzündungshemmendes Medikament indiziert. Ziel dieser Studie war es, experimentell die Auswirkungen des methanolischen Extrakts aus P. paniculata-Wurzeln auf die Makrophagenaktivität zu untersuchen. Die Erhöhung des Ausbreitungsindex induzierte möglicherweise die in der experimentellen Situation beobachtete höhere phagozytische Aktivität. Erhöhte Makrophagenaktivität kann eine der Wirkungen sein, die zur Hemmung des Ehrlich-Aszites-Tumorwachstums bei Mäusen beitragen. Die Suma-Wurzel hat in der Tier- und Zellforschung starke entzündungshemmende Wirkungen gezeigt. Die entzündungshemmende Wirkung der Suma-Wurzel wurde auch durch In-vitro-Tests bewertet.

Bei Ratten mit Darmentzündung reduzierte Suma-Wurzel-Extrakt Darmentzündungen (proinflammatorische Zytokine und CRP) und Läsionen. In einer anderen Studie an Ratten reduzierte Suma-Wurzelextrakt Schwellungen (Ödeme) bis zu 6 Stunden nach der Injektion. Es reduzierte Histamin, eine wichtige entzündungsfördernde Komponente, in menschlichen Hautzellen.

Die sekundären Pflanzenstoffe wie Tilirosid und Patuletin 3-O-β-D-Glucopyranosid sind glykosidische Flavonoide, die die iNOX- und COX-2-Expression sowie die MAPK/JNK/p38-vermittelte Entzündung in LPS-stimulierten Makrophagen hemmen. Die biologische Aktivität von Patuletin und seinen Derivaten zeigt auch die entzündungshemmenden und antiarthritischen Aktivitäten. Patuletin hemmt die proliferative Aktivität menschlicher Lymphozyten. Tilirosid hemmt auch die TRAF-6-vermittelte Aktivierung der NF-κB- und p38-MAPK-Signalwege und unterdrückt so die Mikroglia während der Neuroinflammation. Eine Tierforschungsstudie berichtete, dass der Suma-Wurzelextrakt die Sexualhormone wie Östradiol, Progesteron und Testosteronspiegel ohne Nebenwirkungen erhöht.

Chronische Entzündung:

Suma wird bei der Behandlung von entzündlichen Erkrankungen und chronischen Entzündungen unterstützt. Zwei von Suma abgeleitete Verbindungen zeigten entzündungshemmende Aktivität gegen kolorektale Adenokarzinomzellen. Die Suma-Wurzel ist vielversprechend bei der Bekämpfung entzündlicher Erkrankungen in Ödemstudien, teilweise durch die Steigerung der Stickoxidproduktion.

Lindert Schmerzen und Krämpfe:

In Studien an Ratten und Mäusen stellten die Forscher fest, dass die Einnahme von Suma-Wurzelextrakt schmerzhafte Reaktionen hemmte und die Häufigkeit von Verhaltenszeichen von Schmerz reduzierte.

Krebs - Behandlung und Vorbeugung:

Die amerikanischen Ureinwohner haben die Suma-Wurzel traditionell unter anderem zur Krebsprävention verwendet. Es fehlen jedoch klinische Studien zu seinen angeblichen krebsbekämpfenden Wirkungen. Die Einnahme von Suma-Wurzelextrakt hilft, immunkompetente Zellen wie Makrophagen, natürliche Killerzellen und die Aktivität zytotoxischer T-Lymphozyten zu stimulieren und möglicherweise zu inaktivieren. Somit stimuliert es die Immunantwort gegen den Tumor und übt eine antineoplastische Wirkung aus. Die Suma-Wurzel reduziert die Zellproliferation und erhöht die Apoptose, wodurch chronische Entzündungen verhindert werden. In einem Tierversuch zeigte die Suma-Wurzel eine chemopräventive Rolle.

Es hat sich gezeigt, dass es Leber- und Brustkrebs bekämpft, ohne Kommunikationsprobleme zwischen den Zellen zu verursachen. Auch in der Leber ist Suma in der Lage, die Narbenbildung bei Krebs zu reduzieren. Es kann auch gegen Lymphome helfen. Suma verbessert die Verformbarkeit der roten Blutkörperchen bei Sichelzellenanämie oder die Fähigkeit der Zellen, sich unter Stress zu verformen, ohne zu brechen. Es erhöht die Größe der roten Blutkörperchen bei Sichelzellenanämie und verbessert ihren Hydratationsstatus. Darüber hinaus deuten die adaptogenen Eigenschaften der Wurzel darauf hin, dass dieses pflanzliche Heilmittel zur Aktivierung von Immunzellen im Körper beitragen kann. Dies kann wiederum das Wachstum von Krebszellen verhindern und deren Entfernung aus dem Körper fördern. Die Suma-Wurzel kann Krebszellen abtöten, indem sie Apoptose auslöst, ohne gesunde Zellen zu schädigen. Es kann auch dem Immunsystem helfen, Krebszellen frühzeitig in der Tumorbildung anzugreifen und zu eliminieren.

Reagenzglas- und Tierversuche deuten darauf hin, dass die Pfaffinsäure und die Saponin-Pfaffoside aus der Suma-Wurzel helfen können, Krebszellen abzutöten und ihre Ausbreitung zu verhindern. Einige Labortests haben beobachtet, dass es den Tod von Brustkrebszellen induziert. Die Forschung untersucht weiterhin seine schützenden Eigenschaften. Einige Studien deuten ferner darauf hin, dass Adaptogene Krebsmedikamente ergänzen können. Es wird spekuliert, dass sie die krebsabtötende Wirkung von Chemotherapie oder Strahlentherapie verstärken und gleichzeitig häufige Nebenwirkungen von Krebsbehandlungen wie Müdigkeit reduzieren können.

Mit Suma-Wurzelextrakt behandelte krebskranke Mäuse überlebten signifikant länger als unbehandelte Mäuse. Suma-Wurzel-Extrakt verringerte die Größe von Brust- und Leberkrebs und verhinderte Leukämie in Studien an Mäusen. Untersuchungen an Mäusen deuten beispielsweise darauf hin, dass Adaptogene dazu beitragen können, die Entwicklung von Resistenzen gegen Krebsmedikamente zu verhindern und so das Leben des Tieres zu verlängern.

In Reagenzgläsern tötete die Suma-Wurzel menschliche Brustkrebszellen, aber dies impliziert nicht die gleiche Wirkung im menschlichen Körper. Tierversuche deuten darauf hin, dass die Suma-Wurzel helfen kann, Krebszellen abzutöten und ihre Ausbreitung zu verhindern.

In den meisten Studien schien Suma jedoch das Tumorwachstum im Allgemeinen zu verlangsamen, es jedoch nicht umzukehren oder vollständig zu heilen. Das völlige Fehlen klinischer Daten ist eine weitere große Einschränkung. Es wird angenommen, dass die potenziellen krebsbekämpfenden Wirkungen von Suma von der Pfaffinsäure in den Wurzeln herrühren. Derzeit fehlen jedoch Studien am Menschen. Daher ist weitere Forschung erforderlich, um die krebshemmenden Vorteile der Suma-Wurzel beim Menschen zu bestätigen. Die spezifischen Mechanismen, durch die diese Verbindungen die Entstehung und das Fortschreiten von Krebs beeinflussen können, werden noch erforscht.

Eine 2010 in Exp Toxicol Pathol. von Tereza Cristina da Silva, Bruno Cogliati, Ana Paula da Silva, Heidge Fukumasu, Gokithi Akisue, Márcia Kazumi Nagamine, Patrícia Matsuzaki, Mitsue Haraguchi, Silvana Lima Górniak, Maria Lúcia Zaidan Dagli haben anti-neoplastische, chemopräventive und anti-angiogenetische Wirkungen gezeigt Eigenschaften. Das Ziel dieser Arbeit war es, die chemopräventiven Mechanismen dieser Wurzel in Mäusen zu untersuchen, die dem Säuglingsmodell der Hepatokarzinogenese unterzogen wurden, und die Auswirkungen auf die Zellproliferation, Apoptose und interzelluläre Kommunikation zu bewerten.

Eine weitere Studie aus dem Jahr 2003 „Wirkung von Pfaffia paniculata (brasilianischer Ginseng) auf den Ehrlich-Tumor in seiner Aszitesform“ wurde in Life Sci. von Patrícia Matsuzaki, Gokithi Akisue, Sílvia Catarina Salgado Oloris, Silvana Lima Górniak, Maria Lúcia Zaidan Dagli wurden für die Behandlung mehrerer Krankheiten, darunter Krebs, indiziert. Ziel dieser Studie war es, die mögliche antineoplastische Wirkung dieser Wurzel experimentell zu untersuchen. Zunächst wurde eine Toxizitätsstudie durchgeführt, in der Dosen von 400 und 200 mg/kg der pulverisierten Wurzel BALB/cICB-Mäusen 10 Tage lang über eine Sonde verabreicht wurden. Die Mäuse verloren während der Behandlung nicht an Gewicht. Bei Mäusen, die mit Pfaffia paniculata behandelt wurden, wurde weder ein Anstieg der Serum-Alanin-Aminotransferase noch eine histopathologische Veränderung (Leber, Niere und Milz) beobachtet.

Krebstumore:

Suma hemmt die Bildung neuer Blutgefäße in Tumoren, die notwendig sind, damit Tumore den Sauerstoff und die Nährstoffe erhalten, die sie zum Wachstum benötigen. Es wurde beschrieben, dass Suma in vitro eine „schwache bis mäßige“ tumortötende Aktivität gegen Neuroblastomzellen aufweist.

Ein Forschungsergebnis berichtet, dass die Suma-Wurzel zytotoxisch ist, da sie die mitotische Spindelbildung stört. Der zytotoxische Effekt kann zur Behandlung der Suma-Wurzel wirksam sein. Ziel dieser Studie war es, die mögliche antineoplastische Wirkung dieser Wurzel experimentell zu untersuchen.

Es wurde eine Toxizitätsstudie durchgeführt, in der Dosen von 400 und 200 mg/kg der pulverisierten Wurzel BALB/cICB-Mäusen 10 Tage lang mit einer Schlundsonde verabreicht wurden.

Eine Tierstudie aus dem Jahr 2006 untersuchte die Auswirkungen einer Suma-Ergänzung auf Entzündungen und Tumorkontrolle bei mehreren Krankheiten bei 200 Mäusen. Die Studie kam zu dem Schluss, dass die Suma-Wurzel die Flüssigkeitsansammlung reduziert und die Fähigkeit der Zelle erhöht, Tumorzellen zu verschlingen (Makrophagenaktivität), ein gängiges Mittel zur Kontrolle einer bestimmten Art von Tumorwachstum (genannt Ehrlich-Tumor) bei Mäusen. „Eine der Wirkungen, die zur Hemmung des Ehrlich-Aszites-Tumorwachstums bei Mäusen beitragen, könnte eine erhöhte Makrophagenaktivität sein“, erklärten die Studienautoren.

Diese Ergebnisse können darauf hindeuten, dass die entzündungshemmenden Wirkungen von Pfaffia paniculata für die Abnahme der gesamten Aszitesflüssigkeit verantwortlich waren. Darüber hinaus stimmt das Vorhandensein von tumorzellhemmenden Faktoren in Suma-Wurzeln mit anderen In-vitro-Studien überein.

Zytotoxisch:

Diese Studie wurde an einer menschlichen Brusttumorzelllinie, den MCF-7-Zellen, durchgeführt. Sie waren in der Lage, einen butanolischen Extrakt aus den Wurzeln von Pfaffia paniculata herzustellen, der eine zytotoxische Wirkung von MCF-7-Zelllinien zeigte. Die Ergebnisse zeigen, dass dieser butanolische Extrakt tatsächlich zytotoxische Substanzen enthält, und seine Fraktionen verdienen weitere Untersuchungen.

Eine 2009 in Exp Toxicol Pathol. von Marcia Kazumi Nagamine, Tereza Cristina da Silva, Patrícia Matsuzaki, Kátia Cristina Pinello, Bruno Cogliati, Célia Regina Pizzo, Gokithi Akisue, Mitsue Haraguchi, Silvana Lima Górniak, Idércio Luiz Sinhorini, Kurapati Venkata Kesava Rao, José Alexandre Marzagão Barbuto, Maria Lúcia Zaidan Dagli sind für ihre vielfältigen therapeutischen Werte gut dokumentiert und wurden auch zur Krebstherapie in der Volksmedizin eingesetzt. Diese Studie wurde an einer menschlichen Brusttumorzelllinie, den MCF-7-Zellen, durchgeführt. Dies ist das am häufigsten verwendete Modell für Östrogen-positiven Brustkrebs und wurde ursprünglich 1973 von der Michigan Cancer Foundation aus einem Pleuraerguss entwickelt, der einer Frau mit metastasierendem Brustkrebs entnommen wurde. Butanolischer Extrakt aus den Wurzeln von Pfaffia paniculata zeigte eine zytotoxische Wirkung auf die MCF-7-Zelllinie, wie mit Kristallviolett-Assay, Zelltod mit Acridinorange/Ethidiumbromid-Färbung und Zellproliferation mit Immunzytochemie von Bromdesoxyuridin (BrdU) bestimmt. Subzelluläre Veränderungen wurden durch Elektronenmikroskopie bewertet. Mit Butanolextrakt behandelte Zellen zeigten eine Degeneration zytoplasmatischer Komponenten und tiefgreifende morphologische und nukleäre Veränderungen. Die Ergebnisse zeigen, dass dieser butanolische Extrakt tatsächlich zytotoxische Substanzen enthält, und seine Fraktionen verdienen weitere Untersuchungen.

Chemopräventiv:

Studien haben antikarzinogene Aktivitäten der Pfaffia paniculata-Wurzel gezeigt. Wir bewerteten seine chemopräventiven Wirkungen auf präneoplastische Leberläsionen. BALB/c im Alter von 5 Tagen erhielt 10 μg/g Diethylnitrosamin-Karzinogen. Die Behandlung verringerte das Auftreten, die mittlere Fläche und die Anzahl der Läsionen, was auf eine hemmende Wirkung dieser Wurzeln auf die Förderung der Hepatokarzinogenese oder die Progressionsschritte hinweist.

Eine 2005 in Cancer Lett. von Tereza Cristina da Silva, Ana Paula da Silva, Gokithi Akisue, José Luis Avanzo, Márcia Kazumi Nagamine, Heidge Fukumasu, Patrícia Matsuzaki, Paulo César Raspantini, Mitsue Haraguchi, Silvana Lima Górniak, Maria Lúcia Zaidan Dagli haben Pfaffia paniculata root ( Brasilianischer Ginseng) antikarzinogene Aktivitäten. Wir bewerteten seine chemopräventiven Wirkungen auf präneoplastische Leberläsionen. BALB/c im Alter von 15 Tagen erhielt 10 mg/g Diethylnitrosamin-Karzinogen, i.p. Sie wurden mit der pulverisierten Wurzel gefüttert, die der Nahrung zugesetzt wurde: 0,5, 2 oder 10 % während 27 Wochen.

Angiogenese:

Studien haben gezeigt, dass Pfaffia paniculata-Wurzeln in einem Maus-Hepatokarzinogenese-Modell antineoplastische Wirkungen und chemopräventive Krebsaktivität aufweisen. Der Zweck dieser Studie war es, die Wirkungen des brasilianischen Ginsengs auf die Angiogenese der Hornhaut bei Mäusen zu untersuchen. Eine kleinere Gesamtfläche der Neovaskularisation in der Hornhaut der Maus wurde bei Tieren beobachtet, die mit 1000 mg/kg des methanolischen Extrakts von Pfaffia paniculata behandelt wurden. Diese Ergebnisse weisen auf eine antiangiogene Wirkung dieses Extrakts hin.

Eine 2007 in Exp Toxicol Pathol. von Carolina Scarpa Carneiro, Frederico Azevedo Costa-Pinto, Ana Paula da Silva, Kátia Cristina Pinello, Tereza Cristina da Silva, Patrícia Matsuzaki, Márcia Kazumi Nagamine, Silvana Lima Górniak, Mitsue Haraguchi, Gokithi Akisue, Maria Lúcia Zaidan Dagli sind indiziert die Behandlung mehrerer Erkrankungen. Unsere Studien haben gezeigt, dass Pfaffia paniculata-Wurzeln in einem Maus-Hepatokarzinogenese-Modell antineoplastische Wirkungen und chemopräventive Krebsaktivität aufweisen. Der Zweck dieser Studie war es, die Auswirkungen des brasilianischen Ginsengs auf die Angiogenese der Hornhaut bei Mäusen zu untersuchen.

Apoptose:

Das Ziel dieser Arbeit war es, die chemopräventiven Mechanismen dieser Wurzel in Mäusen zu untersuchen, die dem Säuglingsmodell der Hepatokarzinogenese unterzogen wurden, und die Auswirkungen auf die Zellproliferation, Apoptose und interzelluläre Kommunikation zu bewerten. Die Tiere wurden beim Absetzen in drei Gruppen aufgeteilt und erhielten 27 Wochen lang unterschiedliche Konzentrationen von pulverisierter Pfaffia paniculata-Wurzel (0 %, 2 % oder 10 %), die handelsüblichem Futter zugesetzt wurden. Tiere in der 10%-Gruppe hatten einen Anstieg der Apoptose mit chronischem Entzündungsprozess. Die interzelluläre Kommunikation zeigte in keiner der analysierten Gruppen Veränderungen. Diese Ergebnisse zeigen, dass die chemopräventiven Wirkungen von Pfaffia paniculata mit der Kontrolle der Zellproliferation und Apoptose, aber nicht mit der Zellkommunikation und/oder Connexin-Expression zusammenhängen und direkt von der Wurzelkonzentration beeinflusst werden.

Leukämie:

Eine 2000 in Cancer Detect Prev. von T. Watanabe, M. Watanabe, Y. Watanabe, C. Hotta, das subkutan und intraperitoneal verabreicht wird, hemmt das Wachstum von allogenen Krebszellen in Mäusen. Das Ziel dieser Studie war es festzustellen, ob die orale Verabreichung von Pfaffia paniculata die Entwicklung einer spontanen Leukämie hemmt. Vier Wochen alten weiblichen AKR/J-Mäusen wurden 8 Wochen lang dreimal wöchentlich pulverisierte Wurzeln von Pfaffia paniculata oral verabreicht; Kontrollen erhielten phosphatgepufferte Kochsalzlösung. Die Vergrößerung des Thymus-Lymphoms bei den mit Pfaffia paniculata behandelten Mäusen wurde im Vergleich zu den Kontrollen signifikant unterdrückt (128 +/- 67,3 mg gegenüber 219,9 +/- 84,2 mg; P < 0,01); die Proliferation von endogenen rekombinanten murinen Leukämieviren (MuLV) im Thymus war nach der ersten oralen Behandlung im Vergleich zu unbehandelten Kontrollen deutlich gehemmt (Endalter 28 Wochen; P < 0,05).

Unterstützt die kardiovaskuläre Gesundheit - Herzgesundheit:

Sichelzellenanämie:

Traditionelle Heiler haben pulverisierte Suma-Wurzel zur Behandlung der Sichelzellkrankheit verwendet, einer Erkrankung, bei der rote Blutkörperchen verformt sind, was ihre Funktion beeinträchtigen und zu Blutgerinnseln führen kann. Es wurde festgestellt, dass Suma-Wurzelextrakt die Form und Flexibilität (Verformbarkeit) der roten Blutkörperchen in den Proben von Patienten mit Sichelzellenanämie verbessert.

Bluterkrankung:

Suma-Wurzel kann aufgrund ihres Gehalts an Saponinen bei der Behandlung von Blutkrankheiten wirksam sein, insbesondere bei hämolytischen Störungen.

Untersuchungen im Reagenzglas deuten darauf hin, dass Suma-Wurzelextrakt die Form der roten Blutkörperchen verbessern kann, die bei Menschen mit Sichelzellenanämie häufig verformt sind.

Cholesterinspiegel:

Saponine in Suma, Sitosterol und Stigmasterol senkten in der präklinischen Forschung hohe Cholesterinwerte. Die cholesterinsenkende Wirkung von Ecdysteroiden ist besonders ausgeprägt in der Leber, wo sie helfen, Cholesterin in Gallensäuren umzuwandeln.

Eine Studie an Ratten ergab, dass die tägliche Behandlung mit Ecdysteron den Cholesterinspiegel nach nur wenigen Wochen um fast 30 % senkte.

Sexuelle Gesundheit:

Sexuelle Leistung:

Die Suma-Wurzel erhöht signifikant die Sexualhormone (Östrogen, Testosteron und Progesteron). Die Suma-Wurzel steigerte das Sexualverhalten bei Tieren, indem sie den Testosteronspiegel im Blut erhöhte und das zentrale dopaminerge System aktivierte, das Dopamin synthetisiert und freisetzt. Der Verzehr von brasilianischem Ginseng erhöhte bei Tieren die Spiegel der Sexualhormone Progesteron und Östradiol-17 ß. Die Suma-Wurzel verbesserte die sexuelle Funktion bei impotenten und sexuell trägen Tieren.

Erhöht die Libido:

Forscher an der Universität von Modena und Reggio Emilia in Italien fanden heraus, dass die Suma-Wurzel ihrem Volksruf als sexuelles Stimulans gerecht wird. Sie gaben männlichen Ratten Suma-Wurzel und berichteten, dass sie signifikante Verbesserungen der sexuellen Leistungsfähigkeit beobachteten. Darüber hinaus ejakulierten Ratten mit den höchsten Mengen mehr und schneller.

Eine 2003 durchgeführte Tierforschung berichtete, dass die Einnahme der Suma-Wurzel den Sexualhormonspiegel im Blut erhöht. Das Testergebnis berichtete, dass die Einnahme von Suma-Präparaten die Progesteron-, Östrogen- und Testosteronspiegel sowohl beim männlichen als auch beim weiblichen Geschlecht innerhalb einer Behandlungsdauer von 30 Tagen ohne Nebenwirkungen erhöht. Die Verbesserung der Sexualhormone kann die Libido und den Sexualtrieb verbessern. Die Autoren der Studie kamen zu dem Schluss, dass der Verzehr von Pfaffia paniculata über einen längeren Zeitraum sicher erscheint.

Erhöht die männliche und weibliche Fruchtbarkeit:

Seit Jahrhunderten wird die Suma-Wurzel als pflanzliches Aphrodisiakum verwendet. Es gibt jedoch nur wenige wissenschaftliche Beweise für diese Verwendung. Sexualhormone spielen eine wichtige Rolle bei der Libido, dem Eisprung, der Spermienproduktion und der erektilen Funktion. Daher können erhöhte Spiegel dieser Hormone mit einer verbesserten Fruchtbarkeit in Verbindung gebracht werden. Es gibt jedoch keine Studien, die diese Wirkungen beim Menschen bestätigen, und es sind weitere Untersuchungen erforderlich, bevor eindeutige Schlussfolgerungen gezogen werden können.

Eine Studie stellt fest, dass diese Extrakte den Spiegel von Sexualhormonen wie Östradiol, Progesteron und Testosteron bei männlichen und weiblichen Mäusen erhöhen können.

Frauengesundheit:

Erhöht die Fruchtbarkeit:

Wenn die Schulmedizin versagt, wenden sich viele Menschen oft traditionellen Heilmethoden wie Ayurveda oder der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zu. In der traditionellen Medizin werden eine Vielzahl von Kräutern und Pflanzen verwendet, normalerweise in Form eines Extrakts. Die Suma-Wurzel, ein therapeutisches Kraut, das aus den Dschungeln und Regenwäldern Mittel- und Südamerikas stammt, ist eines der vielen pflanzlichen Heilmittel, die für die Gesundheit von Frauen verwendet werden.

Fruchtbarkeit erfordert ein hormonelles Gleichgewicht, was in der heutigen Welt unglaublich schwierig sein kann. Da Hormonstörer und Umweltgifte unsere Umwelt immer schneller durchdringen, werden Fruchtbarkeitshormone zwangsläufig ineffizient. Estradiol-17 ß ist das primäre Östrogenhormon, das bei Frauen während der reproduktiven Jahre produziert wird, und die Stimulation dieses Hormons kann möglicherweise die reproduktive Gesundheit und die allgemeine Fruchtbarkeit verbessern. Die Forschung unterstützt Suma als eine natürliche Anwendung, die zur Förderung von Östradiol-17 ß hilfreich ist, eine Wirkung, die das Hormongleichgewicht verbessern kann.

Suma ist reich an Ecdysteroiden, die die Produktion von Prostaglandinen ankurbeln, was wiederum den Eisprung und den Menstruationszyklus ankurbelt. Es enthält auch zwei Verbindungen (Sitosterol und Stigmasterol), die den Östrogenspiegel deutlich erhöhen. Das in Suma enthaltene Estradiol ist ein auf Östrogen basierendes Hormon, das die weibliche Fruchtbarkeit steigert. Beeinträchtigte Fruchtbarkeit ist ein wachsendes Problem in modernen Umgebungen mit täglichem Kontakt mit einer Vielzahl von hormonstörenden Chemikalien und Toxinen. Sitosterol und Stigmasterol, zwei der in der Suma-Wurzel enthaltenen Saponine, erhöhen den Östrogenspiegel.

Mäuse, die einen Monat lang mit pulverisierter Suma-Wurzel gefüttert wurden, zeigten einen signifikanten Anstieg von Östradiol und Progesteron im Vergleich zur Kontrollgruppe. Estradiol ist eines der wichtigsten Hormone auf Östrogenbasis, das an der weiblichen Fruchtbarkeit beteiligt ist, und Progesteron spielt eine Schlüsselrolle bei der Fortpflanzungs- und Sexualfunktion bei Frauen.

Nach vorläufigen Untersuchungen stimulieren Ecdysteroide die Produktion von Prostaglandinen, die am Eisprung und am Menstruationszyklus beteiligt sind.

Männer Gesundheit:

Männer sind aus verschiedenen Gründen daran interessiert, ihren Hormonspiegel auszugleichen. Manche leiden unter andropausebedingten Symptomen, manche streben nach optimaler körperlicher Fitness und wieder andere streben nach rundum guter Gesundheit. Ungeachtet des Grundes deuten Beweise darauf hin, dass natürliche Pflanzen wie Suma etwas zu bieten haben. Es sind keine Sicherheitsprobleme im Zusammenhang mit der Suma-Wurzel bekannt. Wer jedoch an einem geprüften Wettkampf teilnimmt, sollte die Suma-Wurzel meiden. Sowohl der Welt-Anti-Doping-Verband als auch die National Football League haben Ecdysteroide wie die Suma-Wurzel verboten, obwohl es sich ausschließlich um natürliche Pflanzenstoffe handelt.

Männliche sexuelle Gesundheit:

Die Suma-Wurzel ist besonders wirksam bei der Erhöhung des gesamten Testosteronspiegels des Körpers. Es enthält Ecdysteron, ein Testosteron ähnliches Anabolikum, das helfen kann, den gesunden Hormonspiegel bei Männern zu unterstützen. Suma steigert auch die sexuelle Leistungsfähigkeit bei Männern, Ecdysteron hat positive Ergebnisse bei der Aufrechterhaltung eines hohen Leistungsniveaus gezeigt. Suma ist auch ein sexuelles Stimulans, das bei erektiler Dysfunktion und vorzeitiger Ejakulation helfen kann. Es enthält Saponine, die die Hormonausschüttung normalisieren und bei sexueller Dysfunktion helfen können.

Suma-Extrakt verbesserte die sexuelle Leistung bei impotenten Ratten, erhöhte die Häufigkeit, mit der sie Sex haben, und verlängerte ihre Ejakulationszeiten. Es hatte jedoch keine Wirkung auf Ratten, deren sexuelle Leistungsfähigkeit bereits normal war. Es bleibt zwar unbekannt, inwieweit diese Erkenntnisse auf den Menschen zutreffen könnten, aber sie wären analog zur Steigerung der Libido und zur Verhinderung einer vorzeitigen Ejakulation. Interessanterweise war die Verbesserung der sexuellen Leistungsfähigkeit auf diese Weise eine der Hauptanwendungen von Suma in der traditionellen Medizin.

Erhöht Testosteron:

Mäuse, die 30 Tage lang mit Suma-infundiertem Wasser gefüttert wurden, zeigten signifikant höhere Testosteronspiegel im Vergleich zu einer Kontrollgruppe. Die einzige existierende Humanstudie zu Ecdysteroiden, Wirkstoffen aus Suma-Wurzeln, fand jedoch keine signifikant erhöhten Testosteronspiegel.

Verbessert die kognitive Funktion:

Adaptogene sollen auch helfen, das Immunsystem zu stärken und eine gesunde Alterung des Gehirns zu fördern. Die Suma-Wurzel beeinträchtigte auch die kognitive Funktion. Ecdysteroide scheinen die Synthese und Wirkung von Neurotransmittern wie Glutamat, GABA und Acetylcholin zu beeinflussen.

Eine Studie ergab, dass Mäuse nach 150 Tagen Behandlung mit Suma-Wurzelextrakt verbesserte Lernraten sowie eine Umkehrung altersbedingter Gedächtnisdefizite zeigten.

Verbessert die Verdauungsgesundheit:

Gesunder Darm:

Suma reduziert Darmentzündungen durch eine vorteilhafte Modulation der zellulären Signalübertragung, der genetischen Expression und der Schleimproduktion. Die Suma-Wurzel schützte vor stress- und alkoholinduzierten Geschwüren, offenbar durch Verringerung der durch Histamin stimulierten Säuresekretion und Erhöhung der Stickoxidproduktion im Magen.

Verdauungsstörungen:

In einer Studie an Ratten reduzierte Suma-Extrakt die Produktion von Magensäure und verhinderte die Entstehung von Magengeschwüren und Sodbrennen.

Reizdarmsyndrom (IBS):

Das Darmsyndrom ist eine langfristige entzündliche Erkrankung des Magen-Darm-Trakts, die mit einer Störung des Immunsystems einhergehen kann. Erhöhter Stresspegel verschlimmert den Zustand. Suma-Wurzel hat eine stressabbauende Wirkung und moduliert auch Entzündungen und Immunfunktionen.

Ein Tierforschungsbericht kam zu einem positiven Ergebnis nach der Verwendung eines Suma-Wurzelpräparats bei einem Tier mit entzündetem Dickdarm. Sowohl die immunmodulatorische als auch die entzündungshemmende Wirkung helfen, IBS zu kontrollieren.

Entzündliche Darmerkrankung (IBD):

IBD ist eine langfristige Erkrankung, bei der es zu einer Entzündung des Magen-Darm-Trakts kommt. IBD kann Erkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa umfassen. Der Zustand wird durch viele Faktoren verursacht, einschließlich Genetik, Immunsystem und Umweltfaktoren (wie Ernährung und Stress). In einem IBD-Modell reduzierte Suma weitgehend die Konzentrationen entzündungsfördernder Zytokine, des Entzündungsmarkers CRP und oxidativer Schäden, während die Konzentrationen des wichtigsten Antioxidans Glutathion erhalten blieben.

Tierstudien deuten darauf hin, dass die Wurzel bei Ratten mit Entzündung des Dickdarms helfen kann, Darmschäden und Entzündungsmarker zu reduzieren. Wie bei vielen der gesundheitsbezogenen Angaben rund um die Wurzel sind weitere Untersuchungen erforderlich, um diese Vorteile beim Menschen zu bestätigen.

Klinische Studien deuten darauf hin, dass die Auslösung von IBD multifaktoriell ist und Genetik, Immunsystem und Umweltfaktoren wie Ernährung, Medikamente und Stress umfasst. Pfaffia paniculata ist eine adaptogene Heilpflanze, die in der brasilianischen Volksmedizin als „Anti-Stress“-Mittel verwendet wird. Daher stellten wir die Hypothese auf, dass die Pfaffia paniculata die Reaktion von Tieren verstärkt, die einer Dickdarmentzündung ausgesetzt sind. Unser Ziel war es, die intestinale entzündungshemmende Aktivität von Pfaffia paniculata bei Ratten vor oder nach Induktion einer Darmentzündung mit Trinitrobenzolsulfonsäure (TNBS) zu untersuchen. Die Tiere wurden in Gruppen eingeteilt, die das Vehikel, Prednisolon oder Pfaffia Paniculata-Extrakt täglich erhielten, beginnend 14 Tage vor oder 7 Tage nach der TNBS-Induktion. Am Ende des Verfahrens wurden die Tiere getötet und ihr Dickdarm wurde auf den makroskopischen Schadenswert (MDS), das Ausmaß der Läsion (EL) und das Gewichts-/Längenverhältnis, die Myeloperoxidase (MPO)-Aktivität und Glutathion (GSH) sowie Zytokine untersucht und C-reaktives Protein (CRP)-Spiegel. Es wurden eine histologische Auswertung und eine ultrastrukturelle Analyse der Dickdarmproben durchgeführt. Die Behandlung mit der 200-mg/kg-Dosis nach dem kurativen Schema konnte MDS und EL reduzieren. Darüber hinaus wurde die MPO-Aktivität reduziert, die GSH-Spiegel wurden beibehalten und die Spiegel von entzündungsfördernden Zytokinen und CRP verringert. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Schutzwirkung von P. paniculata mit reduziertem oxidativem Stress und reduzierten CRP-Spiegeln im Dickdarm sowie mit der immunmodulatorischen Aktivität zusammenhängt, die durch reduzierte Spiegel von IL-1β, INF-γ, TNF-α und IL-6 belegt wird.

Eine 2018 in Ethnopharmacol. von CARA Costa, AEV Quaglio, LC Di Stasi zeigte, dass Pfaffia paniculata bei 200 mg/kg einen signifikant verringerten makroskopischen Schadenswert, Ausdehnung der Läsion und MPO-Aktivität im Dickdarm verringerte. Außerdem war P. paniculata in einer Dosis von 25 mg/kg auch in der Lage, Hsp70 signifikant zu senken, während die Behandlung mit 50 mg/kg Mapk3 reduzierte und Muc4 erhöhte. Bei einer Dosis von 100 mg/kg erhöhte P. paniculata Mapk1, Muc3, Muc4 und verringerte Mapk3. Schließlich reduzierte Pfaffia paniculata bei 200 mg/kg Mapk3. Die Heparanase-, NF-κB-, Mapk6-, Mapk9-, Muc1- und Muc2-mRNA-Häufigkeiten wurden nach Pfaffia paniculata-Behandlungen nicht verändert.

Da Suma als Adaptogen zur Behandlung von Stress gilt, wurde es 2015 in einer Tierstudie auf seine Auswirkungen auf CED untersucht. Die Studie ergab, dass die Verabreichung von 200 Milligramm pro Kilogramm (mg/kg) brasilianischem Ginseng entzündungsfördernde Zytokine (die am Entzündungsprozess beteiligt sind) reduziert. Die Studienautoren kamen zu dem Schluss, dass Pfaffia paniculata aufgrund seiner immunmodulatorischen Aktivität mit einer Verringerung des oxidativen Stresses verbunden war.

Diabetes:

Blutzucker:

Komplementäre und alternative Therapien, einschließlich der Verwendung von Heilpflanzen, sind in der Weltbevölkerung fast zum Standard geworden. Die Suma-Wurzel wird häufig zur Wiederherstellung lebenswichtiger Funktionen und zur Behandlung von Diabetes eingesetzt. Eine der historischen Anwendungen der Suma-Wurzel in der traditionellen Medizin war die Linderung der Symptome von Diabetes. Suma enthält Pfaffinsäuren, die in einigen Voruntersuchungen erhöhte Blutzuckerspiegel senkten.

Nach Beobachtungen in Leberzellen (Hepatozyten), Mäusen und Ratten können Ecdysteroide die Glukoseproduktion reduzieren. Darüber hinaus erhöhten Ecdysteroide die Rate, mit der die Leber Blutzucker verbraucht, um 44-77 % in Reagenzgläsern.

Fettverbrennung:

Die Behandlung von Tieren mit Ecdysteron reduziert das Körperfett um bis zu 10 %. In ähnlicher Weise fand eine andere Studie heraus, dass Mäuse, denen Ecdysteroid-Extrakte verabreicht wurden, einen niedrigeren Insulinspiegel, eine verbesserte Verarbeitung von Blutzucker und einen Verlust von Körperfett zeigten.

Hautpflege:

Hautbild:

Dunkle Ringe um die Augen (periorbitale Hyperchromie) treten als Folge einer entzündlichen Aktivität auf, die dazu führt, dass sich das Blut um die Augen staut und Blutergüsse bilden. Ecdysteroide aus der Suma-Pflanze können die Haut schneller heilen lassen. Sie können die sichtbaren Symptome der Psoriasis reduzieren, wahrscheinlich aufgrund ihrer Fähigkeit, den Heilungsprozess der Haut zu verbessern. Suma hemmt die Melaninproduktion in menschlichen Hautzellen, ohne toxische oder störende Nebenwirkungen zu verursachen. Melanin ist die primäre Verbindung, die dafür verantwortlich ist, die Haut dunkel zu machen.

Die topische Verabreichung von Suma-Wurzel-Extrakt verbessert das Auftreten von Augenringen bei 19/21-Anwendern und reduziert Entzündungen erheblich. Der Studie fehlte jedoch eine Kontrollgruppe.

Bereichert die Haut:

Die Nährstoffdichte und die starken Antioxidantien, die in der Wurzel dieser Pflanze enthalten sind, können die Hautzellen vor UV-Schäden schützen und so die sichtbaren Zeichen des Alterungsprozesses reduzieren. Die Forschung legt ferner nahe, dass Suma sogar helfen kann, die Haut zu heilen, nachdem der Schaden bereits stattgefunden hat.

Eine Studie untersuchte die Auswirkungen von Suma auf Augenringe. Studienteilnehmer, die Augenringe hatten, wendeten eine topische Anwendung der Suma-Wurzel zusammen mit anderen Kräuterextrakten im Bereich der Verfärbung an. Die topische Anwendung der Suma-Wurzel half den Teilnehmern, Augenringe zu reduzieren, eine Erkenntnis, die Forscher zu der Annahme veranlasste, dass das Kraut eine hervorragende Schutzoption für die Hautpflege bieten könnte.

Keine klinischen Beweise unterstützen die Verwendung der Suma-Wurzel für eine der in diesem Abschnitt aufgeführten Erkrankungen. Sie sollten weitere Untersuchungsbemühungen leiten, sollten jedoch nicht als Beleg für einen gesundheitlichen Nutzen interpretiert werden.

Antioxidans:

Suma-Wurzel enthält Polyphenole und Alkaloide, zwei Verbindungen, die für ihre antioxidativen Eigenschaften bekannt sind. Antioxidantien sind nützliche Verbindungen, die helfen, instabile freie Radikale zu neutralisieren. Freie Radikale können, wenn sie sich in Ihrem Körper ansammeln, Zellschäden verursachen und letztendlich zu einer Vielzahl chronischer Krankheiten wie Krebs, Diabetes und Herzerkrankungen beitragen. Suma kann dem Körper helfen, seinen natürlichen antioxidativen Glutathionspiegel bei Stress aufrechtzuerhalten. Es kann auch entzündungsfördernde Zytokine reduzieren und so Entzündungen verringern. Suma kann auch entzündungsbedingte Schmerzen lindern. Aufgrund dieser antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften wird allgemein angenommen, dass die Suma-Wurzel die allgemeine Gesundheit fördert und das Krankheitsrisiko verringert. Trotz dieser vielversprechenden Vorteile sind jedoch weitere Untersuchungen erforderlich, die den regelmäßigen Verzehr mit einem verringerten Krankheitsrisiko in Verbindung bringen.

Die antioxidativen Aktivitäten von Extrakten aus brasilianischem Ginseng wurden durch die gekoppelte Reaktion von Linolensäure und β-Carotin bestimmt. Die Analyse der antioxidativen Aktivität ergab, dass LPSE-Extrakte eine höhere Aktivität aufwiesen als SFE-Extrakte aus der superkritischen Flüssigkeitsextraktion.

Oxidation und Zellwachstum:

Eine Reihe von Studien, die mit Mäusen durchgeführt wurden, zeigten die Fähigkeit der Suma-Wurzel (Pfaffia paniculata), ungesundes Zellwachstum in der Leber zu hemmen. Die meisten dieser Studien wurden zwischen 2004 und 2009 an der Universität von Sao Paolo durchgeführt und die Ergebnisse waren ziemlich konsistent: In vitro zeigten mit brasilianischem Ginseng-Extrakt behandelte Mauszellen ein langsameres Zellwachstum und eine erhöhte Apoptose-„Zelltod“-Rate. Der Mechanismus, wie dies funktioniert, ist jedoch noch weitgehend unbekannt. Bei der Diskussion der Ergebnisse achteten die Autoren stets darauf, eine bestimmte Botschaft deutlich zu machen:

Diese Ergebnisse weisen auf eine antiangiogene Wirkung dieses Extrakts hin. Die Mechanismen dieser antiangiogenen Aktivität von Pfaffia paniculata sollten weiter untersucht werden.

In einer anderen Studie schlagen dieselben Autoren vor, dass brasilianischer Ginseng die Fähigkeit zeigt, das Zellwachstum zu verlangsamen, aber keine Fähigkeit zur Vermittlung von Zellsignalen, was auf einen zukünftigen Forschungspfad für den chemopräventiven Mechanismus des brasilianischen Ginsengs hindeutet. Eine andere Studie behandelte menschliche Brustzellen mit einem Pfaffia Paniculata-Extrakt, was zu einer Verringerung des Zellwachstums führte.

Diese Studien sind ermutigend, aber auf lange Sicht sind sie alles andere als schlüssig. Die meisten von ihnen wurden mit Mäusen durchgeführt und konzentrierten sich auf einen bestimmten Zelltyp in einer sehr kontrollierten Situation.

Tötet bakterielle Infektionen:

Antimikrobiell:

Suma kann Biofilme in Bakterien abbauen. Es hat auch gezeigt, dass es antibiotische und antimykotische Eigenschaften für E. Coli und K. Pneumoniae hat. Es kann sogar gegen antibiotikaresistente pathogene Bakterien helfen.

Infektionen:

Das Vorhandensein von Saponinen in der Suma-Wurzel hat antimikrobielle Eigenschaften, die helfen, Infektionskrankheiten zu verhindern.

Nierengesundheit:

Nierenschäden:

Studien an Ratten mit akutem Nierenschaden ergaben, dass eine Nahrungsergänzung mit Suma die Nierenfunktion verbesserte. Wiederum wird angenommen, dass diese Wirkungen auf Ecdysteroide zurückzuführen sind.

Lebergesundheit:

Leberschutz:

Ecdysteroide aus der Suma-Wurzel können eine starke antioxidative Wirkung haben, besonders ausgeprägt im Blut und in der Leber. Ecdysteroide stimulierten in einigen Tierversuchen die Protein- und RNA-Synthese und steigerten dadurch die natürliche Funktion der Leber.

Knochengesundheit:

Knochen- und Gelenkgesundheit:

In einer Studie an Mäusen steigerten Ecdysteroide die Kollagenproduktion und linderten die Symptome der Osteoporose.

Traditionelle Anwendungen von Suma - Brasilianischem Ginseng:

  • Suma wurde als eine Art "Allheilmittel" verwendet, sein gebräuchlicher Name in der Region ist "para toda", was übersetzt "für alle Dinge" bedeutet.
  • Die Nahrungsergänzung hat bei Testpersonen eine signifikante Gewichtszunahme und Muskelwachstum gezeigt.
  • Ecdysteron wird als Testosteron-Booster eingestuft und seine Verwendung muss auf der gleichen Ebene wie andere solche Substanzen betrachtet werden. Es wird auch empfohlen, es in einem Zyklusformat einzunehmen, um zu verhindern, dass seine Wirkung nachlässt.
  • Suma wird für eine Vielzahl von Zwecken verwendet, einschließlich der Steigerung des Energieniveaus und der Verringerung von Stress, Schmerzen, Entzündungen und Angstzuständen.
  • Kräuterkundige betrachten Suma als Adaptogen, was bedeutet, dass es die Fähigkeit des Körpers verbessert, mit Stress umzugehen und Widerstand gegen Krankheiten und verschiedene andere schädliche biologische und Umweltfaktoren bietet.
  • Ecdysteron hat eine antioxidative Wirkung auf die Lipidperoxidation, die, wenn sie nicht kontrolliert wird, reaktive Aldehyde erzeugen könnte. Diese reaktiven Aldehyde können das Risiko für Atherosklerose, kardiale Ischämie-Reperfusionsverletzung, Schizophrenie und andere entzündliche Erkrankungen erhöhen.
  • ​​Vorläufige Tests mit Tierversuchen zeigen, dass Ecdysteron die Fähigkeit hat, die Gallensekretion und die Leberregeneration durch durch Toxine verursachte Schäden zu erhöhen.
  • Es hat sich gezeigt, dass es eine breite Palette von Aktivitäten auf das Immunsystem, den Stoffwechsel, die Produktion neuer Blutkörperchen und die Hormonregulation hat.
  • Es erhöhte signifikant die sexuelle Leistungsfähigkeit und den Antrieb sowie die Libido der Testpersonen.
  • Es wird auch angenommen, dass die Wurzel ein starkes Aphrodisiakum ist.
  • Allgemein gelobt für seine Fähigkeit, Blutdruck, Blutzucker und Cholesterin zu senken.
  • Germanium ist wichtig für die Aufrechterhaltung und Stärkung der Funktion des Immunsystems.
  • Suma ist auch reich an Ecdysteroiden, einer Familie von Hormonen, die sich auf die reproduktive Gesundheit auswirken können.
  • Diese Wurzel hat starke entzündungshemmende und antioxidative Eigenschaften.
  • Aufgrund seiner antiöstrogenen Wirkung kann es den Östrogenspiegel im Blut senken.
  • Suma-Wurzel enthält eine erhebliche Menge an Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen. Diese Substanzen verleihen der Suma-Wurzel den Vorteil, dass sie die Ernährungsbedürfnisse Ihres Körpers ergänzen können.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    arnold 08/08/2022 um 23:09
    I’ve used … Suma root for at least the past 3-4 years, and it is enormously strengthening with no side effects.
  • user
    my 20/04/2022 um 21:45
    I like this stuff – very subtle effects, but seems to be useful.”
  • user
    bb 01/04/2022 um 23:27
    Suma is supposed to be a good immunity booster. I have only taken this a couple of months, so that is too soon to know. But it has no side effects.

    The ‘Russian Secret’ – the nickname says it all. It really boosts my gym sessions … Good stuff!